Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Maginot-Linie - Festung Kalkofen (Four à chaux)

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gravedigger
Moderator


Anmeldungsdatum: 17.08.2003
Beiträge: 2481
Wohnort oder Region: Sennestadt

Beitrag Verfasst am: 02.05.2005 21:55
Titel: Maginot-Linie - Festung Kalkofen (Four à chaux)
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

gestern waren wir ein bischen an der Maginot-Linie unterwegs. Dabei sind wir an der Festung Kalkofen bei Lembach vorbeigekommen. Leider kommt man nur wärend einer Führung in die Anlage, und dafür waren wir zweieinhalb Stunden zu früh dran, deswegen gibt es nur Fotos von außen. Wenn jemand in die Anlage rein wil, die Führungen finden um 11, 14 und 15 Uhr statt.

CU Markus
_________________
Zivilisation bedeutet, sich gegenseitig zu helfen von Mensch zu Mensch, von Nation zu Nation. (Henry Dunant)
 
 (Datei: IMG_3551.jpg, Downloads: 70)  (Datei: IMG_3552.jpg, Downloads: 45)  (Datei: IMG_3553.jpg, Downloads: 53)  (Datei: IMG_3557.jpg, Downloads: 29)  (Datei: IMG_3556.jpg, Downloads: 43)

Zuletzt bearbeitet von Gravedigger am 06.05.2005 19:44, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Gravedigger
Moderator


Anmeldungsdatum: 17.08.2003
Beiträge: 2481
Wohnort oder Region: Sennestadt

Beitrag Verfasst am: 02.05.2005 21:58 Antworten mit Zitat

...
_________________
Zivilisation bedeutet, sich gegenseitig zu helfen von Mensch zu Mensch, von Nation zu Nation. (Henry Dunant)
 
 (Datei: IMG_3558.jpg, Downloads: 46)  (Datei: IMG_3559.jpg, Downloads: 37)  (Datei: IMG_3562.jpg, Downloads: 27)  (Datei: IMG_3563.jpg, Downloads: 19)  (Datei: IMG_3565.jpg, Downloads: 25)
Nach oben
Gravedigger
Moderator


Anmeldungsdatum: 17.08.2003
Beiträge: 2481
Wohnort oder Region: Sennestadt

Beitrag Verfasst am: 02.05.2005 22:02 Antworten mit Zitat

Und der Rest
_________________
Zivilisation bedeutet, sich gegenseitig zu helfen von Mensch zu Mensch, von Nation zu Nation. (Henry Dunant)
 
 (Datei: IMG_3568.jpg, Downloads: 16)  (Datei: IMG_3571.jpg, Downloads: 34)  (Datei: IMG_3573.jpg, Downloads: 16)  (Datei: IMG_3572.jpg, Downloads: 17)
Nach oben
Pettersson
 


Anmeldungsdatum: 10.01.2003
Beiträge: 751
Wohnort oder Region: Bad Schönborn

Beitrag Verfasst am: 03.05.2005 22:16
Titel: Hmm
Antworten mit Zitat

Hi Markus,

da habt ihr aber was verpasst. Hättet ihr mich mal vorher gefragt, ich hätte euch noch ein paar ziemlich nette Tips geben können.
Obwohl Michel sich dort ja ganz gut auskennt.
Ich denke aber ich hätte in meinen Heimsektoren doch ein paar Specials bieten können.

Naja vielleicht das nächste Mal.

Ich krame morgen mal in meinen Fotos und stell ein paar Bilder herein.

Gruß,
Torsten
Nach oben
Frido
Gast





Beitrag Verfasst am: 04.05.2005 12:23 Antworten mit Zitat

Wenn ihr diese WE oder nächstes vorbeigeschaut hättet, dann hatte man ein kleines "Südfraktiotreffen" draus machem können.
Spätestens an Pfingsten will ich da auch mal wieder hin.Der letzte Besuch war vor 3 Jahren.

Vieleicht beim nächsten mal.

Gruß
Frido
Nach oben
kingkorn
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 9
Wohnort oder Region: Bottrop

Beitrag Verfasst am: 16.08.2005 09:41
Titel: Maginotlinie: Four à Chaux
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,
da ich meist an den Beiträgen hier im Forum nur als Beobachter teilnehme, möchte ich euch jetzt mal einige Fotos, die ich in den letzten Tagen gemacht habe zeigen. Sie sind entstanden wärend einer Führung in dem Werk "Four à Chaux" der Maginotlinie südlich von Lembach (Elsaß) in Frankreich.

Gruß
Markus
 
Durch diesen Eingang sind die Besatzungen in die Anlage gelangt (Datei: Manschaftseingang.jpg, Downloads: 23) Die Küche ist aus Brandschutzgründen komplett elektrisch betrieben. (Datei: Kueche_Kochkessel.jpg, Downloads: 24)  (Datei: Kueche_Ofen_Kaffeemaschine.jpg, Downloads: 23) Hier lagen die Manschaften auf mit Leder bezogenen Strohmtratzen. Kalt aber nicht brennbar. (Datei: Manschaftsraeume.jpg, Downloads: 30) Luftfilteranlage mit den Ersatzfiltern (Datei: Filter.jpg, Downloads: 22)
Nach oben
kingkorn
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 9
Wohnort oder Region: Bottrop

Beitrag Verfasst am: 16.08.2005 09:49 Antworten mit Zitat

2. Teil
 
Neben diesem existiert noch ein Raum zur Zahnbehandlung und ein normaler Behandlungsraum. (Datei: OP_Saal.jpg, Downloads: 22) Zwei Generatoren dieser Art konnten die Anlage 3 Monate mit Strom versorgen. (Datei: Notsctromgenerator.jpg, Downloads: 18)  (Datei: Verteilung.jpg, Downloads: 15)  (Datei: Werkbank.jpg, Downloads: 20)
Nach oben
kingkorn
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 9
Wohnort oder Region: Bottrop

Beitrag Verfasst am: 16.08.2005 09:55 Antworten mit Zitat

3. Teil
 
Dieser Raum ist mit der Originalbeleuchtung ausgestattet. (Datei: Feuerleitstelle_im_Kampfturm.jpg, Downloads: 32) Die komplette Geschützkuppel mit ihren rd. 100t konnte mit sehr geringem Kraftaufwang gehoben und gesenkt werden. (Datei: Mechanik_Kampfturm_gesenkt.jpg, Downloads: 39)  (Datei: Mechanik_Kampfturm_gehoben.jpg, Downloads: 31) Hier wurden mittels der Einschienenbahn die Transprtkisten mit der Mun zwischengelagert (Datei: Mun_Lager_am_Kampfturm.jpg, Downloads: 33)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen