Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Luftschutzmaske

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftschutz
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gast






Beitrag Verfasst am: 20.08.2002 00:25 Antworten mit Zitat

hi timo

klasse idee, diese zeit die ich als kind nur am rande miterlebt habe hat so schöne sachen hervorgebracht wie z.b. : die beiden weissen helme icon_mrgreen.gif oder die eisenmann lampe icon_wink.gif

oder bücher wie dieses vom ehemaligen klassenfeind: icon_mrgreen.gif icon_mrgreen.gif
 
1_4.jpg (Datei: 1_4.jpg, Downloads: 189)
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 20.08.2002 00:51 Antworten mit Zitat

hi

öhm äh nun (schwitz) icon_confused.gif

nun das ist daseinzige werk was ich besitze und über westd. drei brekina autohefte mitaufbau des thw/lshd und späteren kats. die aber eher die fahrzeugtechnik beschreiben.

habe noch nie einen artikel geschrieben icon_redface.gif

auf was soll den der schwerpunkt liegen?ja klar schutzräume,es sind behelfsmäßige räume erklärt mit filter und türen.

so wie angenommene waffenwirkung der nato streitkräfte mit bildern von sprengmitteln usw. alles gut eingedekt mit wunderschöner propaganda icon_mrgreen.gif icon_mrgreen.gif

mfg andreas
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 20.08.2002 01:23 Antworten mit Zitat

hi

ich kann ja mal die für die meisten hier interessanten sachen aus dem inhaltsverzeichnes wieder geben.

1. trägermittelu. waffensyst. für den einsatz von vernichtungsmittel

2.kernwaffen

3.chemische waffen

4. bio waffen

5.brand u. sprengmittel

6. meterologische waffen

7.bekämpfung der waffen wirkung

8. maßnahmen zur geschützten unterbringung

9. mittel u. methoden des atem u. körperschutzes

10.maßnahmen in wohnungen u. häuser

11. vedunklung

12. schutz der lebensmittel u. trinkwasser

13. maßnahmen der zivilverteidigung zur erhöhung der standhaftigkeit der volkswirtschaft gegenüber waffenwirkung

14. verhalten der menschen in gefahrensituation

so das wäre es im groben
Nach oben
respirator1
Gast





Beitrag Verfasst am: 27.09.2002 18:18
Titel: Re: kenner!
Antworten mit Zitat

Wutz hat folgendes geschrieben:
Hi.
Das die Nummern jährlich neu vergeben wurden, ist mir neu. Ich wußte bis jetzt nur, dass sie zurückgenommen werden konnten. Dies war für den Fall, das der Stand der Technik sich änderte. Hast Du zufällig weitergehende Angaben zu dem Vergabeverfahren. Oder weißt Du, in welchen Archiven (außer Freiburg und "Bundesamt für Zivilschutz") noch was liegt?
Leif

Hi,
ganz so einfach war es doch nicht, die Nummern wurden für einzelne Artikel und Artikelgruppen vergeben, z.B. VM-37 & VM-Filter & VM-Karton
Eine Liste mir bekannter Kenn-Nummern findet Ihr hier:
http://gasmasklexikon.com/Page.....schutz.htm
Die Nummern wurden bei technischen Änderungen neu vergeben, darum gab es nur zwei Nummern für die VM-Filter bei denen sich nur das Aussehen und das Gehäusematerial geändert hat, nicht jedoch das Filtermedium.
Wenn jemand noch andere RL1 Kenn-Nummern in Verbindung mit Firmenbezeichnungen findet bitte ich um Mitteilung
JJ
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 20.12.2002 02:43
Titel: warum war die z56 weiß
Antworten mit Zitat

hi @ all

so nun habe ich die amtliche bestätigung warum die z56 weiß ist.

" zum schutze des gesichtes gegen die bei atomexplosionen entstehende hitzestrahlen ist der maskenkörper weiß gehalten " icon_mrgreen.gif

aus:
 
 (Datei: 1.jpg, Downloads: 52)
Nach oben
Lasse
 


Anmeldungsdatum: 29.06.2002
Beiträge: 407
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 29.12.2002 00:29
Titel: Re: warum war die z56 weiß
Antworten mit Zitat

gonzo hat folgendes geschrieben:
" zum schutze des gesichtes gegen die bei atomexplosionen entstehende hitzestrahlen ist der maskenkörper weiß gehalten " icon_mrgreen.gif
Kann das auch die Erklärung sein, warum die Schuztanzüge die hier irgendwo auf einem Fote zu sehen waren, weiß sind?
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 29.12.2002 23:05 Antworten mit Zitat

hi lasse

ich denke schon.

habe aber keine beweise, dar ich keine dv. dafür habe.

kann zum treffen mal papiere und unterlagen zum abc schutz mitbringen.

mfg andreas

dir und allen anderen einen guten rutsch ins neue jahr
Nach oben
FLOA
Gast





Beitrag Verfasst am: 30.12.2002 12:38
Titel: Zivilschutzgasmaske
Antworten mit Zitat

hei
ich besitzte auch eine Zivilschutzgasmaske aus dem 2 Weltkrieg
mit orginal Filter und Anleitung und Orginal Katon
auf der Maske befindet sich sogar noch das H. Kreuz
Zustand ist wie Neu würde noch nie Benutzt 8)
wollte mal wissen was so was wert ist ?
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 30.12.2002 13:41 Antworten mit Zitat

hi

willkommen im forum floa

du meinst wohl die volksgasmaske oder?

das prob. ist das es die dinger wie sand am meer giebt also ist sie leide nicht soviel wert, einzelnt gab es sie oft schon für ne mark aufm flomarkt.

aber komplett im karton mit anleitung und nummern gleichheit ist es schon etwas mehr, dann kommt es noch auf die farbe an ob sie grün oder schwarz ist. schwarz war recht selten.

guten rutsch mfg andreas
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftschutz Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen