Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Führer-Flugmeldezentrale

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
SES
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 1658
Wohnort oder Region: 05 ON LT 8

Beitrag Verfasst am: 25.05.2005 15:19
Titel: Führer-Flugmeldezentrale
Antworten mit Zitat

Hi all,
I was made awere of this Site:
http://64.233.183.104/search?q.....&hl=da

which contains this passage:

als Sonderteil der SS-Flakabteilung »B« war die
»Führer-Flugmeldezentrale« anzusehen, deren Aufgabe es war, dem Führerhauptquartier zu jeder Tages- und Nachtzeit die
»Europa-Luftlage« zu liefern

does anyone have any further information as to the location and lay-out?
bregds
SES
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 25.05.2005 15:35 Antworten mit Zitat

Hallo SES.
Schau mal In Hoffmann Band 2, Teilband 1, Seite 232.

In Fußnote 1 heißt es: " Zusammen mit „Taube" bei Traunstein und einer Flugmeldefunkkompanie (mot) bildeten „Hund", „Giraffe" und „Schimmel" die Führer Ln-Flugm.-Abt. zum Schutz des Hauptquartiers in Berchtesgaden.

Viele Grüße,
Leif
Nach oben
SES
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 1658
Wohnort oder Region: 05 ON LT 8

Beitrag Verfasst am: 25.05.2005 16:36 Antworten mit Zitat

Hi Leif,
Thank you a very good start. My question was, however, more specific related to the actual location inside the HQ and the layout. Judging from the expression Europa-Lage (Reich-Lage) a sizable room was required somewhere in the complex.
bregds
SES
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 25.05.2005 16:58 Antworten mit Zitat

Hi.
Ich stelle Deine Anfrage mal bei den Kollegen von http://www.team-delta.info/Forum/index.php? rein. Dort sind ein paar Leute, die sich verdammt gut mit dem Obersalzberg auskennen.

@ Mike: Ist in dem Buch von Florian Beierl etwas dazu geschrieben?

Viele Grüße,
Leif
Nach oben
SES
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 1658
Wohnort oder Region: 05 ON LT 8

Beitrag Verfasst am: 25.05.2005 18:13 Antworten mit Zitat

Leif hat folgendes geschrieben:
Hallo SES.
Schau mal In Hoffmann Band 2, Teilband 1, Seite 232.

In Fußnote 1 heißt es: " Zusammen mit „Taube" bei Traunstein und einer Flugmeldefunkkompanie (mot) bildeten „Hund", „Giraffe" und „Schimmel" die Führer Ln-Flugm.-Abt. zum Schutz des Hauptquartiers in Berchtesgaden.

Viele Grüße,
Leif


Hi,
I've looked at your info again. The organization you describe was intended to protect the FüHQ. The FMZ I'm refering to was intended to compile a Luftlage for all of occupied Europe. It would thus have to receive the Luftlage from Lft. Reich, Lft. 3 and any independent Jafü.
bregds
SES
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 26.05.2005 09:15 Antworten mit Zitat

Die Antwort aus http://www.team-delta.info/For.....php?t=3611
Fred Romminger ist auf dem Gebiet des OSB ein Kenner der Materie! Wenn es zu der Veröffentlichung kommt, werde ich versuchen, ein Exemplar für "Dänemark" zu erhalten.

Viele Grüße,
Leif


FredRomminger
Registrierungsdatum: Jul 2002
Ort: Bad Reichenhall
Beiträge: 64
Führer-Flugmelde-Zentrale am OSB

"Hallo Leute!

Ein genauer Lageplan und Fotos zu dem o.a. Objekt am OSB findet ihr in "Hitlers berg" von Florian Beierl!

Bei meinen Vorträgen im Rahmen der Zeitzeugengespräche im Doku-Zentrum des OSB am 26. und 28.04.05 zum Thema " Die Bombadierung des OSB vor 60 Jahren am 25.04.45" habe ich viele Bilder und Genaueres gerade zu dieser "Führer-Flugmelde-Zentrale" aufgezeigt!

In Rücksprache mit dem ehemaligen Kommandeurs des OSB konnte ich viele nützliche Infos dazu erhalten!

Das Ergebnis dieser Vorträge und die darauf eingegangenen Zeitzeugen-Meldungen und weitere bisher unbekannte Doukumente und Unterlagen werden ev. als Facharbeit veröffentlicht!

mfg Fred"
Nach oben
SES
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 1658
Wohnort oder Region: 05 ON LT 8

Beitrag Verfasst am: 26.05.2005 09:18 Antworten mit Zitat

Thank you very much.
bregds
SES
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen