Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Luftgau-Nachrichten-Regimenter / Luftnachrichten-Regimenter

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 20.09.2004 19:29
Titel: Luftgau-Nachrichten-Regimenter / Luftnachrichten-Regimenter
Antworten mit Zitat

Moin,

im Flugmeldewesen waren in den ersten Jahren bis etwa Sommer 1944 die Flugmelde-Reserve-Kompanien der Luftgau-Nachrichten-Regimenter eingesetzt.

Mit der Eingliederung des Flugmeldedienstes in die Strukturen des Jägerleitdienstes ergaben sich bekanntermaßen einige Veränderungen.

Mir ist allerdings bis heute noch nicht völlig klar, ob die Luftgau-Nachrichten-Regimenter 1944 aufhörten zu existieren, weil alle Einheiten in die neuen Luftnachrichten-Regimenter überführt wurden... :crazy: :crazy: :crazy:

Wer weiß mehr ?

Viele Grüße, Eric
Nach oben
Kongo Otto
Gast





Beitrag Verfasst am: 30.09.2004 16:54 Antworten mit Zitat

Nein es wurden nur einzelne Kompanien aus den Luftgau Nachr.Rgt
in die Luftnachrichten Rgt übergeführt. Im großen und ganzen wurden die Luftnachrichten Regimenter 1944 umorganisiert und
es wurden auch etliche dabei aufgelöst. Die Luftgau Nachrichten Regimenter bestanden fast alle bis Kriegsende.



Gruß
Kongo Otto
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 09.10.2004 09:59 Antworten mit Zitat

Zitat:
Die Luftgau Nachrichten Regimenter bestanden fast alle bis Kriegsende.
...müssen aber in der Schlußphase 1944-Kriegsende dann auch einen geänderten Aufgabenbereich wahrgenommen haben.

Moin Kongo Otto,

Nachdem wir uns in Duisburg gestern abend noch einmal mit zwei ehemaligen Fluko-Angehörigen getroffen haben, ist mir eine weitere neue Information mitgegeben worden.
1943 waren beide Damen in Ostpreußen und erhielten dort Feldpost, welche an die 2. L.N.-Flugm. Rgt. 91 geschickt wurde.

Im hier zu findenden Artikel über die Flugwachen ( http://www.geschichtsspuren.de.....index.html ) findet sich hingegen für den Zeitraum 1943-1944 eine andere Bezeichnung (Luftnachrichten-Regiment 101), bei welcher das Wörtchen Flugmelde fehlt, obwohl es zu diesem Zeitpunkt noch ausschließlich ein Flugmelde-Regiment gewesen sein müßte - mal von einigen Frey-Igeln abgesehen (wo auch immer die gestanden haben)... icon_wink.gif

Wurde hier interimsweise alles parallel an Bezeichnungen geführt?

Rätselnd, Eric
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 01.12.2004 19:15 Antworten mit Zitat

Moin,

wie der ein oder andere sicherlich schon mitbekommen hat, beschäftige ich mich zur Zeit recht intensiv mit dem Flugmeldedienst. Zur Zeit klemmts bei der Recherche aus folgendem Grund:

Zu Beginn des WKII gab es eine gewisse Anzahl sog. Luftgau-Nachrichten-Regimenter, für "meinen" Sprengel das Luftgau-Nachrichten-Regiment 6 / Münster mit den u.a. unterstellten Flugmelde-Reserve-Kompanien, die insbesondere das Personal für Flugwachen und Flugwachkommandos stellten.

Bekannt ist sicherlich auch, daß im Sommer 1943 die alte Struktur aus verschiedenen Gründen verändert wurde und u.a. Klein-Flukos usw. geschaffen wurden. Ein Jahr später folgte dann eine erneute Veränderung mit der aus heutiger Sicht dringend und zwingend erforderlichen Zusammenführung von Jägerleit- und Flugmeldedienst.

Mir ist bis zum heutigen Tage leider noch nicht bekannt, ob 1943 aus dem Luftgau-Nachrichten-Regiment 6 das Luftnachrichten-Flugmelde-Regiment 93 (96?) wurde. Bekannt ist natürlich, daß im Sommer 1944 u.a. das Luftnachrichten-Regiment 233 vor allem, aber nicht nur in Bereichen des Luftgau VI zum Einsatz kam und die alten Strukturen zum Teil mit neuen oder geänderten Aufgaben und den nicht unüblichen Personalverschiebungen im neuen Regiment aufgingen.

Für den Luftgau XI gibt es verschiedene Hinweise, Archivalien usw., daß dort 1943 aus dem Luftgau-Nachrichten-Regiment 11 das Luftnachrichten-Flugmelde-Regiment 101 wurde oder auch eine Quelle für einen anderen Bereich, die ich per Zufall vor einigen Tagen entdeckt habe: http://www.lerenfort.fsnet.co.uk/page111.html

Vielleicht ist jemand doch per Zufall über ein Fitzelchen an Information gestolpert, welches man in diese Strukturen einfügen könnte...

Viele Grüße, Eric
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 20.12.2004 14:30 Antworten mit Zitat

Moin,

habe mal den Kannapin ausgewertet und bin für den Zeitraum 1943-1944 zu folgender "Erkenntnis" gekommen:

Es gab im besagten Zeitraum neun Luftnachrichten-Flugmelde-Regimenter. Diese scheinen aus Teilen der Luftgaunachrichten-Regimenter hervorgegangen zu sein, später gingen diese zum Teil wieder in den ab Sommer 1944 neugeschaffenen Luftnachrichten-Regimentern auf.

Im Kannapin finden sich Hinweise auf die Luftnachrichten-Flugmelde-Regimenter 91, 93, 96, 97, 101, 102, 107, Ost und Südost.

Stellt sich (scherlich nicht nur mir) die Frage, ob 91 für Luftgau I, 93 für Luftgau III usw. zuständig waren. Klar ist sicherlich, daß 101 im Bereich des Luftgau XI zum Einsatz gekommen ist.

Vielleicht kann auch hier noch ein Leser Ergänzungen beifügen... icon_wink.gif

Viele Grüße, Eric
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen