Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Wehrbezirkskommandos

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 19.11.2004 20:47
Titel: Wehrbezirkskommandos
Antworten mit Zitat

Moin,

mal eine Frage etwas anderer Art:

Habe heute im Hauptstaatsarchiv Hinweise auf das Wehrbezirkskommando Duisburg, welches in einer repräsentativen Villa untergekommen war und monatliche Kaltmiete von scheinbar 600 RM!!! gezahlt hat, gefunden (im Zusammenhang mit der sehr umfassenden Prüfung der nach dem kriege aufgetretenen Frage, wo die Karteikartenschränke,Schreibmaschinen usw. geblieben sind...) Der ranghöchste Offizier wurde dort lediglich als Adjutant bezeichnet, ohne das ein konkreter Dienstgrad irgendwo genannt wurde.

So nach dem kleinen Vorspiel nun die eigentliche Frage: Ist der Standortälteste auch zugleich der Vorgesetzte aller militärischen Einrichtungen und Truppenteile einer Garnison, wie auch immer der Dienstgrad der Kommandeure von Flakdivision usw. waren?

Wer kann mir helfen?

Grüße, Eric
Nach oben
Wilm
Gast





Beitrag Verfasst am: 19.11.2004 23:30 Antworten mit Zitat

Eric,
hast Du eine genauere Datierung ?

Dann könnte ich zumindest relevante Bezüge zur OT recherchieren.....



Grüße
Wilm
Nach oben
Ralf
 


Anmeldungsdatum: 22.11.2003
Beiträge: 205
Wohnort oder Region: Essen

Beitrag Verfasst am: 20.11.2004 00:09 Antworten mit Zitat

:crazy:
Wilm,

irgendwie kommt mir das bekannt vor...

Ich glaube, ich warte nu schon Jahre auf (D)eine Recherche zur OT
Oder war es so, das es zu unsrem Gebiet hier nix gibt?

Ist lange her, ich weiss es nicht mehr. icon_confused.gif

Kannst mir ja mal auf die Sprünge helfen.
_________________
Gruß Ralf
Nach oben
ladykracher
 


Anmeldungsdatum: 28.05.2004
Beiträge: 173
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 20.11.2004 00:37 Antworten mit Zitat

Hallo!

Was bedeutet überhaupt Standortältester? Ich habe von der BW noch eine Definition im Kopf, weiß aber nicht, ob die so stimmt.

Beim googeln fand ich leider auch keine. Deshalb mal gefragt: Bei meiner damaligen Einheit, FlaRakG4, FlaRakGrp 38, war der höchste Offizier der Commodore (Oberst), der Standortälteste jedoch ein Major.

Das bereitet mir ein wenig Kopfzerbrechen, welche Funktion der Standortälteste nun erfüllt icon_confused.gif .

Gruss
Philipp
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 20.11.2004 09:30 Antworten mit Zitat

Moin,

Das WBKdo und WMA bestanden in Duisburg wenigstens die Kriegjahre von 1939-Anfang März 1945. Dann wurden beide Einrichtungen scheinbar per Lastwagen nach Haßlinghausen (Ennepe-Ruhr-Kreis) verlegt. Ende März 1945 sollte per Zug weiter nach Höxter verlegt werden. Durch die Front konnte dies jedoch anscheinend nicht mehr realisiert werden. In Grevenbrück müssen damals die wesentlichen Bürogegenstände dann in einer leerstehenden Fabrik eingelagert worden sein.

Habe mal etwas gegooglet und marginale Informationen zur Struktur der Wehrersatzinspektionen gefunden.

Standortkommandant=Standortältester?
Leiter eines WBKdo= Standortkommandant??
Ich zweifel zur Zeit noch, wieso ich es nicht wirklich weiß...

Wo sind ide ehemaligen Zettis, die mehr Einblick in die Strukturen hatten? icon_wink.gif

Grüße, Eric
Nach oben
Michael aus G
 


Anmeldungsdatum: 01.03.2003
Beiträge: 341
Wohnort oder Region: Gera

Beitrag Verfasst am: 22.11.2004 14:26 Antworten mit Zitat

"Welche Aufgaben hat eigentlich der Standortälteste?"

Die Aufgaben sind vielschichtig und interessant. Bis 1972 bezeichnete man den Standortältesten übrigens als "Standortkommandant", eine Bezeichnung, die sicherlich besser klingt und auf eine große Machtfülle schließen lässt. Der Standortälteste muss sich allerdings hinsichtlich seiner Rechte eher bescheiden, die Pflichten überwiegen. Zunächst hat er militärische Aufgaben. Er ist Ansprechpartner in allen Fragen der Stationierung, etwa bezüglich Kasernen- und Standortanlagen und deren Nutzung. Er wirkt eng mit den Bürgermeistern und den zahlreichen verschiedenen Verwaltungen im Standortbereich zusammen. Andererseits ist er Mitglied in verschiedenen Gremien, wie z.B. im Kuratorium von Soldatenfreizeitheimen. Zudem ist er verantwortlich für Fragen der Alarmierung und er ernennt die Kasernenkommandanten.

Die Dienststelle ist für Standortaufgaben und Angelegenheiten, die alle Truppenteile und Dienststellen der Bundeswehr im Standort betreffen, zuständig. Hinzu kommt die Koordination von Veranstaltungen und Projekten mit besonderer Außenwirkung, wie Veranstaltungen anlässlich des Volkstrauertages, Ausstellungen wie z.B. „Unser Heer“, Veranstaltungen in den Bereichen Politik, Wirtschaft und Soziales ebenso wie regionale und überregionale Sportveranstaltungen. Sammlungen für die deutsche Kriegsgräberfürsorge oder für Wohltätigkeitskonzerte runden das Aufgabenspektrum ab.

mfg
Michael aus G.
_________________
Gib mir genügend Schubkraft und ich bringe dir ein Klavier zu fliegen!
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 24.11.2004 09:08 Antworten mit Zitat

Moin,

Danke Michael!
Stellt sich mir die Frage halt nur noch, ob der Chef eines Wehrbezirkskommandos auch der Standortälteste/Standortkommandant war.

Ich habe in dieser Frage auch mal unsere immer kleiner werdende aber eine immer bessere Öffentlichkeitsarbeit machende Bundeswehr angeschrieben. Bin gespannt, was die zu meiner frage mit historischem Hintergrund antworten werden.

Grüße, Eric
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen