Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

FFA – Elements Air Bremgarten

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Flugplätze
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Rick (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 24.07.2004 23:17
Titel: FFA – Elements Air Bremgarten
Antworten mit Zitat

Der Flugplatz wurde 1952-54 im Raum Eschbach und Hartheim südlich von Bad Krozingen für die französische Luftwaffe gebaut und 1994 stillgelegt. Heute befindet sich neben einem kleinen Sportflugplatz auf dem Gelände ein Gewerbepark.
 
FFA Bremgarten.doc FFA Bremgarten.doc
Dateigröße: 127,5KB - Downloads: 109

Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
Rick (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 25.07.2004 08:59 Antworten mit Zitat

Ergänzung Frühe Flugabwehr
 
Bremgarten Artillerie de l'Air.doc Bremgarten Artillerie de l'Air.doc
Dateigröße: 49KB - Downloads: 72

Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1680
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 15.08.2004 20:21 Antworten mit Zitat

Ich habe noch etwas in einer Broschüre der "Immelmänner" AG 51 gefunden:
1950 wurden die ersten Vermessungen für den Flugplatzbau von Bremgarten aus geführt. Eschbach, welches die meisten Feldverluste hinnehmen musste, war von diesem Vorhaben nicht berührt und deshalb ahnungslos. Von der Planung zum Bau eines Flughafen für die französischen Streitkräfte erfuhr zufällig der damalige Bürgermeister, als zwei Herren des Bonner Ministerium um Amtshilfe baten. Im Spätherbst wurden dann die beteiligten Gemeinden offiziell unterrichtet. Im Mai 1952 erhielten dann die Eigentümer des requirierten Geländes die schriftliche Beschlagnahmemitteilung der "Haute Commission alliée en Allemagne" rückwirkend zum 1. Januar 1952.
Die Beschlagnahme der Grundstücke war keine reine Aktion der französischen Seite, es war vielmehr eine Übereinkunft zwischen dem Hohen Kommissar, Francois Poncet und Bundeskanzler Adenauer. Zur gleichen Zeit wurden auch die Flugplatzanlagen in Lahr und Söllingen gebaut.

Bereits 1953 landeten die ersten Flugzeuge der Brigade Aerienne. (Mehr ist leider über die Franzosen nicht zu finden.)

Am 20. Mai 1968 kam ein Vorkommando des Bundeswehr-Aufklärungsgeschwader 51 Immelmann, um den Fliegerhorst für die Übernahme des AG 51 vorzubereiten. 1969 übernahm dann das AG 51 den Fliegerhorst, nachdem es von Manching bei Ingolstadt hierher verlegt hatte.
Nach oben
Rick (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 15.08.2004 21:04 Antworten mit Zitat

Übrigens gab es bereits 1955 Gerüchte, die Bundeswehr werde den Flugplatz Bremgarten übernehmen. Aus Unterlagen im Stadtarchiv Freiburg entnahm ich ebenfalls, dass eine künftige "Wehrakademie" nach Freiburg kommen sollte. Als die Heidelberg zugesagte Führungsakademie dann ganz plötzlich ganz woanders landete, zeichnete sich auch für Freiburg ab, dass es mit der Wehrakademie wohl nichts werden würde. Kleiner Trost: das MGFA und das Militärarchiv. Nachträglich sieht man dann aber auch einen Sinn in der zusammenhängenden Ansiedlung dieser Einrichtungen. Dieser Sinn wurde dann durch die Trennung von MGFA und Militärarchiv vollends zum Unsinn, trägt aber zu erhöhtem Verkehrsaufkommen quer durch die Republik bei.
Jetzt bin ich aber schwer vom Thema abgekommen... Entschuldigung
Rick
Nach oben
Baum
 


Anmeldungsdatum: 15.12.2003
Beiträge: 857
Wohnort oder Region: 74223 Flein

Beitrag Verfasst am: 21.08.2015 23:31
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

nachdem sich hier 11 Jahre nichts getan hat, hänge ich mal ein paar aktuelle Bilder aus Bremgarten bzw. von den Überresten der ehemaligen Nutzung an.
Vielleicht interessiert es ja noch jemanden. Bin mir derzeit nicht ganz sicher, ob reine Bildbeiträge übermäßig Anklang finden.
Viel ist es nicht mehr was ich gefunden habe, erhebe aber auch keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Dass nördlich der Halle auf den ersten Bilder shelter sind/waren habe ich leider erst jetzt auf dem Geotag-LuBi gesehen. Da waren aber irgendwelche Abrissbagger zu Gange, darum hab ich die Stelle ausgelassen. wie es dort aktuell aussieht - leider keine Ahnung.

Die Baustelle auf den Bildern 12 und 13 scheint den Umbau eines Bunkers zu zeigen.

Die ehemalige Feuerwehr (?) wird vom Katastrophenschutz des Landkreises genutzt.
In der Kommandantur gibt es Infomaterial zur Konversion Fliegerhorst - Gewerbepark Breisgau bzw. zum 20-jährigen Jubiläum.

Baum
 
 (Datei: Bild1.jpg, Downloads: 35)  (Datei: Bild2.jpg, Downloads: 38)  (Datei: Bild3.jpg, Downloads: 37)  (Datei: Bild4.jpg, Downloads: 38)  (Datei: Bild5.jpg, Downloads: 38)  (Datei: Bild6.jpg, Downloads: 42)  (Datei: Bild7.jpg, Downloads: 43)  (Datei: Bild8.jpg, Downloads: 51)  (Datei: Bild9.jpg, Downloads: 51)  (Datei: Bild10.jpg, Downloads: 50)  (Datei: Bild11.jpg, Downloads: 49)  (Datei: Bild12.jpg, Downloads: 49)  (Datei: Bild13.jpg, Downloads: 48)  (Datei: Bild14.jpg, Downloads: 48)  (Datei: Bild15.jpg, Downloads: 44)  (Datei: Bild16.jpg, Downloads: 43)  (Datei: Bild17.jpg, Downloads: 40)  (Datei: Bild18.jpg, Downloads: 37)  (Datei: Bild19.jpg, Downloads: 36)  (Datei: Bild20.jpg, Downloads: 36)  (Datei: Bild21.jpg, Downloads: 38)  (Datei: Bild22.jpg, Downloads: 36)  (Datei: Bild23.jpg, Downloads: 42)  (Datei: Bild24.jpg, Downloads: 42)
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8076
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 22.08.2015 11:14 Antworten mit Zitat

Moin - und Dankeschön! Auch und gerade "alte" Themen werden so ja auch wieder interessant.

Mike
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Flugplätze Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen