Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Munitionsfabrik in Mühlhausen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Rüstungsindustrie / Logistik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nefertari
Gast





Beitrag Verfasst am: 07.02.2004 16:00
Titel: Munitionsfabrik in Mühlhausen
Antworten mit Zitat

Hallo Leute!

ich bin nach anstrengender suche auf euer Forum gestoßen und hab mich gleich mal angemeldet. Dachte ihr könntet mir unter Umständen helfen. Ich muss eine wissenschaftlich Arbeit über die ehmalige Munitionsfabrik in Mühlhausen (Thüringen) schreiben, finde nur leider keinerlei informationen. Nicht einmal das zuständige Archiv hat darüber Fakten. Könnt ihr mir helfen? icon_redface.gif

freue mich über jede antwort.

-Nefertari-
Nach oben
jlandgr
Gast





Beitrag Verfasst am: 07.02.2004 16:49 Antworten mit Zitat

Hallo,
Google hilft icon_wink.gif
Also, falls noch nicht bekannt, guck mal in das Buch, das in http://www.fritz-bauer-institu...../dudde.htm rezensiert wird.
Außerdem wird eine weitere Zeitzeugin in http://www.ngo-online.de/ganze.....p4?Nr=3283 erwähnt, evtl. kann man sie ausfindig machen oder sie hat evtl. schon etwas über ihre Erlebnisse publiziert.
Die Autorin des Buches hatte auch einmal einen Vortrag gehalten, siehe http://www.stadtakademie.de/pr.....amm00b.htm , vielleicht gibt es ja davon noch Unterlagen bei der Akademie. Auch 2003 gabe es einen Vortrag, siehe http://www.bbs-friesoythe.de/a.....g/orna.htm
Neben dem Buch von Frau Birnbach kannst Du über eine Google-Suche nach "Orna Birnbach" noch weitere Verweise auf Vorträge finden, wo es evtl. noch Mitschriften o.ä. gibt.
Viel Erfolg,
Jérôme
Nach oben
Nefertari
Gast





Beitrag Verfasst am: 09.02.2004 15:41 Antworten mit Zitat

Hallo jlandgr! 2_thumbsup.gif

ich danke dir für die Links. Ich denke ich konnte die Zeitzeugin die in diesem text benannt wurde ausfindig machen und werde mich in kürze mit ihr in verbindung setzten.
Leider bin ich mir nicht sicher ob diese Informationen ausreichen werden um diese Arbeit vollständig abzuschließen, freue mich deshalb auch über weitere antworten.
nochmal danke!

-Nefertari-
Nach oben
jlandgr
Gast





Beitrag Verfasst am: 09.02.2004 17:03 Antworten mit Zitat

Hast Du denn schon in der Thüringer Landesbibliographie recherchiert (die ich gerade erst entdeckt habe icon_wink.gif ) :
Per WWW unter http://ulbsun01.thulb.uni-jena.....e.pl?db=tb für 1991 bis 2001 und ab 2002 im dortigen OPAC. Für frühere Jahrgänge mußt Du leider die Druckausgaben durchgehen, siehe http://www.uni-jena.de/content_page_1676.html
Ich hoffe, Du findest neben dem eingangs erwähnten Buch noch mehr, hast Du es auch schon im Hauptstaatsarchiv Thüringen und evtl. im Bundesarchiv probiert? Kennst Du denn den genauen Ort der Fabrik, lag der direkt in Mühlhausen oder in der Nähe (wo?), da dann evtl. Beiträge unter anderem Namen, nicht mit Mühlhausen, publiziert werden.
Viele Grüße,
Jérôme
Nach oben
Wilm
Gast





Beitrag Verfasst am: 09.02.2004 22:03 Antworten mit Zitat

Hallo Jerome,

schön Dich hier zu finden icon_smile.gif

Zu den Munas bei MHL müsste ich mal wühlen .....


Es grüßt
Nach oben
jlandgr
Gast





Beitrag Verfasst am: 09.02.2004 22:26 Antworten mit Zitat

Hallo,
erweitere gerade meinen Aktionsradius, was Foren angeht, aber bleibe meiner Heimbasis treu icon_wink.gif
Dann viel Erfolg beim Wühlen,
Jérôme
Nach oben
FrankBaranowski
Gast





Beitrag Verfasst am: 12.02.2004 22:57 Antworten mit Zitat

Ich gehe mal davon aus, dass du mit Munitionsfabrik die Gerätebau GmbH meinst, die allerdings nur Zeitzünder gefertigt hat. Das Unternehmen gehörte zur Thiel-Gruppe, deren Stammwerk sich in Ruhla befand. Es gibt umfangreiches Archivmaterial zu der Firma, das u. a. im Thür. HStA , dem Bundesarchiv und dem Militärarchiv zu finden ist.

Im übrigen findet sich auch in meinem Buch "Die verdrängte Vergangenheit", das 2000 im Mecke-Verlag Duderstadt erschienen ist, auf den Seiten 81-85 ein Kurzabriss über die Geschichte der Gerätebau GmbH mit diversen Hinweisen auf vorhandene Quellen.

Außerdem ist vor einigen Tagen das Buch von Rolf Barthel unter dem Titel "Wider Das Vergessen. Faschistische Verbrechen auf dem Eichsfeld und Mühlhausen" erschienen. Auf den Seiten 87-97 findet sich ebenfalls ein Kurzabriss.

Für weitere Auskünfte bin ich gerne bereit.

Viele Grüße
Frank
Nach oben
Devon
Gast





Beitrag Verfasst am: 13.02.2004 15:45 Antworten mit Zitat

Zu der Gerätebau GmbH spuckt google aber auch einiges aus.
Nach oben
FrankBaranowski
Gast





Beitrag Verfasst am: 14.02.2004 16:08 Antworten mit Zitat

@ Nefertari,

war das schon alles? Hätte mit einer weiteren Reaktion gerechnet. Um was für eine Arbeit handelt es sich denn?

Gruß
Frank
Nach oben
Nefertari
Gast





Beitrag Verfasst am: 20.06.2004 13:59 Antworten mit Zitat

hallo,
erst mal danke für die vielen zuschrifften. es handelt sich bei der Arbeit um eine Seminarfacharbeit die wir in der 12. Klasse an den Gymnasien abgeben müssen. Leider hatte ich in den letzten Monaten keine zeit und auch kein internet und musste mich daher auch auf die buchquellen beschränken. Die angesprochene Zwangsarbeiterin (zeitzeugin) war bereits hier und hat uns ebenfalls nocheinmal mit material versorgt. Leider hab ich jetzt das Problem das ich kaum noch zeit hab diese Arbeit zu schreiben (muss im herbst abgegeben werden) Ich hoffe auf Grund eurer tipps für die ich euch sehr dankbar bin jedoch noch einiges rauszureissen.

Danke nochmal für alles!

Nefertari
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Rüstungsindustrie / Logistik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen