Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Sicheres speichern großer Datenmengen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Technische Hilfsmittel
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Devon
Gast





Beitrag Verfasst am: 27.02.2004 11:51 Antworten mit Zitat

Warum kein LTO-Streamer.... ist garnicht soo teuer (ca. 1500 Euro) und die LTO Bänder fassen 100 (oder bei Generation II 200) GB Daten. Nebenbei ist bei den meisten Herstellern eine Datensicherheit von 10 Jahren, bei vielen sogar von 30 Jahren garantiert. Ach ja, ein LTO-Cartridge kostet so rund 30 Euro, ist also auch nicht wirklich teuer bzw. bietet ein sehr gutes GB pro Euro Verhältnis...
Nach oben
deepscan
Gast





Beitrag Verfasst am: 28.02.2004 12:44 Antworten mit Zitat

Hi Devon,

naja zum Thema Backup auf Tape habe ich als Admin die letzten Jahre meine eigenen Erfahrungen gemacht. Ich muss dazu allerdings sagen, nicht mit LTO, sondern mit DAT und DLT Technik: (über 10 Laufwerke und Wechsler im EInsatz)

-Bänder bleiben gerne mal im Laufwerk und lassen sich nicht auswerfen, was machmal zum GAU und Tapesalat führt. (HP Surestore klingt zwar gut, aber...)
-Die Angegebenen Lebensdauern der Daten stimmen eh nur bei wirklich optimaler Lagerung der Bänder. -->Bank!
Ich hatte schon 3 Jahre alte DLTs, wo die Fehlerrate schon sehr bedenklich hoch war, obwohl die Bänder nicht viel gelaufen sind. Naja...

Will sagen, wenn alles funktioniert ist das eine feine Sache mit den Tapes, schieslich sind die Speichermengen schon ziemlich genial, aber in der Praxis funzt es leider nicht immer so perfekt.
Genau darum geht es aber beim Langzeitbackup.

MO ist da sehr viel robuster und für die besagten 1500Euro sind beide Lösungen zu haben. Nur hat man dann bei 5,2GB MOs nach 2 Jahren auch wieder einen großen Stapel Medien angehäuft und nicht nur seine paar Tapes im Schrank.
Ist halt die Frage was man will.

Fakt ist leider auch, die Daten werden immer größer, aber die zur Verfügung stehenden (bezahlbaren) externen Speicher wachsen lange nicht so schell mit.
Nach oben
Devon
Gast





Beitrag Verfasst am: 28.02.2004 13:06 Antworten mit Zitat

deepscan hat folgendes geschrieben:
naja zum Thema Backup auf Tape habe ich als Admin die letzten Jahre meine eigenen Erfahrungen gemacht. Ich muss dazu allerdings sagen, nicht mit LTO, sondern mit DAT und DLT Technik: (über 10 Laufwerke und Wechsler im EInsatz)

Interessant, denn mit LTOs hab ich bisher (in mehreren Firmen bzw. Behörden) nur gute Erfahrungen gemacht, auch bei eher Sub-Optimaler Lagerung (Panzerschrank im Büro). Naja, mit DAT bzw. DLT habe ich allerdings keinerlei Erfahrung... Die meisten Probleme hatte ich bisher immer mit der Backup Software, denn überall wo ich bisher gearbeitet habe, wurde ArcServe Backup eingesetzt und das ist bzw. war nicht so wirklich berauschend. Obwohl vielleicht gibt das jetzt inzwischen ja eine Version die gut funzt...
Ein MO Laufwerk habe ich hier (privat) auch im Einsatz. Allerdings nur für meinen "Kleinkram" wie Dokumente, etc. Dafür gibt es nix besseres, da muss ich dir zustimmen!
Nach oben
KlausDO
 


Anmeldungsdatum: 21.11.2003
Beiträge: 52
Wohnort oder Region: Dortmund

Beitrag Verfasst am: 29.02.2004 22:30 Antworten mit Zitat

Es geht halt nix über die gute alte DAT. Ist gut und günstig, und hält auch (fast)ewig.
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8081
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 29.02.2004 22:56 Antworten mit Zitat

Hi!

Ich nutze ebenfalls DDS-3 und so für zwischendurch DVD-RW (solange das Zeug eh auf der Platte bleibt).

Mike
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Technische Hilfsmittel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen