Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Infos über Muna Lübbecke (jetzt Stadt Espelkamp) gesucht

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Rüstungsindustrie / Logistik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
grabowski-mitten-im-wald
Gast





Beitrag Verfasst am: 25.01.2004 11:14
Titel: Infos über Muna Lübbecke (jetzt Stadt Espelkamp) gesucht
Antworten mit Zitat

hallo
wer hat infos über die frühere muna lübbecke?
hier sind umfangreiche unterirdische anlagen erstellt worden. waren diese in betrieb? gibt es unterlagen, fotos darüber?
Nach oben
Pfeife
Gast





Beitrag Verfasst am: 30.01.2004 21:16
Titel: Mitten im Wald
Antworten mit Zitat

Das Thema scheint ja ein richtiger Reißer zu sein!

Ich hätte da aus der Neuzeit eine Reihe von Aufnahmen. icon_lol.gif

Grüße,

Pfeife
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 30.01.2004 21:30 Antworten mit Zitat

Stell doch mal ein paar aussagekräftige Bilder hier rein!

Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
Munamann
 


Anmeldungsdatum: 29.01.2004
Beiträge: 62
Wohnort oder Region: Celle

Beitrag Verfasst am: 23.02.2004 08:38 Antworten mit Zitat

Hallo Leute,
habe gerade erfahren, dass es ein Buch "Muna Lübbecke/ Espelkamp" von Prof. Dr. Preuß/Uni Mainz für 31,90 € incl. Versand gibt. Ich denke, dass es in der Reihe "Mainzer Geographische Studien" erschienen und über die Uni zu beziehen ist. Preuß ist ein echter Experte, sein Buch (zusammen mit Eitelberg) über die Espagit in Hallschlag ist absolut zu empfehlen. Ein "Munahandbuch" ist ebenfalls fertiggestellt, aber leider noch nicht veröffentlicht.
Gruß
Munamann
_________________
Do what you do seriously but don't take yourself too serious!
Nach oben
Munamann
 


Anmeldungsdatum: 29.01.2004
Beiträge: 62
Wohnort oder Region: Celle

Beitrag Verfasst am: 23.02.2004 13:15 Antworten mit Zitat

Ergänzung:
Das Buch gibt es vorerst wohl nur bei Prof. Preuß selbst. Schaut mal unter www.uni-mainz.de/preuß. Es hat ca. 500 Seiten, viele Fotos, Abbildungen und Bauzeichnungen.
_________________
Do what you do seriously but don't take yourself too serious!
Nach oben
cisco
 


Anmeldungsdatum: 01.04.2003
Beiträge: 576
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 23.02.2004 13:18 Antworten mit Zitat

.............. gelöscht, zu spät gesehen.

Gruß

Cisco
Nach oben
Fenske
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 19.04.2015
Beiträge: 3
Wohnort oder Region: Hannover

Beitrag Verfasst am: 19.04.2015 17:55 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen. Ich antworte mal auf einen alten Thread, wenn das nicht gewünscht ist, entschuldigt mich.

Zur HMA Lübbecke bzw. Stadt Espelkamp kann ich einiges sagen, da ich in Espelkamp aufgewachsen bin.

Die Wälder im Süden kenne ich sehr gut. Nehmen wir vorerst den Schüsselbruchweg. Ein Feldweg mit einer Schranke in der Mitte. Nördlich davon ein Feld und Wald.

Hier einige Anhänge. Ich hoffe meine Kommentare dazu sind zu sehen.

Gruß Fenske

[Admin: Aus urheberrechtlichen Gründen blieb mir leider nichts anderes übrig, als die Screenshots eines Kartendienstes zu entfernen - siehe auch hier. Angehöngt die Kommentare, die jetzt natürlich leider "nackt" im Raum stehen]

Hier läuft eine Regenwasser Kanalisation entlang mitten durch Wald und Feld. Sieht im Wald selbst sind zwei begehbare Brunnen, wenn man die so nennt, wie heutzutage Überfall im Straßenbau zu finden. Seit wann diese dort sind ist mir nicht klar.

Nördlich gesehen fast an der Straße und zwischen 5-6 Bäume direkt hinter der Tankstelle sind verschüttete Bunkereingänge.

Dies ist mein Gedächtnisprotokoll eines Luft Bildes, welches einen Hohlraum (Tunnel) vom Berliner Ring bis zur heutigen Shell (früher Marktkauf) Tankstelle zeigte. Seltsamerweise sind die besagten Eingänge auch auf der Linie. Es wurde auch gegraben direkt
Nach oben
matthias45
 


Anmeldungsdatum: 02.11.2004
Beiträge: 110
Wohnort oder Region: Damme (NDS)

Beitrag Verfasst am: 20.04.2015 08:16 Antworten mit Zitat

Hier mal von mir die Überreste der beiden Einkänge zur HMA am Schlüsselbruchweg.
 
 (Datei: PC020044.JPG, Downloads: 27)  (Datei: PC020045.JPG, Downloads: 27)
Nach oben
Fenske
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 19.04.2015
Beiträge: 3
Wohnort oder Region: Hannover

Beitrag Verfasst am: 20.04.2015 08:37 Antworten mit Zitat

Danke.

Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass es sich um einen alten Südeingang handelt. Vielleicht sind ja auf dem Gelände der "Alten Gießerei", die jetzt von Gauselmann übernommen wurde, noch Spuren zu finden. Dort war ich leider nur ein mal kurz da dort Menschen rumliefen und ich ca. 12 Jahre alt war.

Ich habe kürzlich den Enkel eines Zeitzeugen getroffen. Dieser ist um die 50 Jahre alt. Er erzählte mir, dass die damaligen dort Stationierten kurz vor dem Ende der HMA die ewige Verschwiegenheit über alles was dort geschah versprachen.

Er meinte, dass die Stadtwälder teilweise verseucht sind durch die "Munitionsfabrik".

Wir haben so ein Buch über die Geschichte Espelkamps. Ich meine es ist dunkelblau. Der Herr meinte auch zu mir, dass dieses Buch teilweise gar nicht wahr ist und es eigentlich viel schlimmer war als wir annehmen.

Nur leider sind das Erzählungen und die müsste man erst einmal belegen.

Gruß Fenske
Nach oben
matthias45
 


Anmeldungsdatum: 02.11.2004
Beiträge: 110
Wohnort oder Region: Damme (NDS)

Beitrag Verfasst am: 20.04.2015 19:52 Antworten mit Zitat

In den Hallen am Hindenburgring, wo bis zuletzt Rosentahl drin war, war damals eine Abfüllanlage für Kampfstoffe. Es ist nicht sicher ob die Abfüllanlage in Betrieb, bwz. ob sie über den Probebetrieb hinaus betrieben wurde.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Rüstungsindustrie / Logistik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen