Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Reserve Flak Abteilung 442

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
cisco
 


Anmeldungsdatum: 01.04.2003
Beiträge: 576
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 30.01.2004 16:46
Titel: Reserve Flak Abteilung 442
Antworten mit Zitat

Hier mal ein paar Fotos (Holland) aus demNachlaß eines Mitgliedes der 1.Reserve Flak Abteilung 442. Weiß jemand was über diese Einheit, bzw. wo sie in Holland eingesetzt war?

Gruß

Cisco
 
 (Datei: Flak Holland2.jpg, Downloads: 70)  (Datei: Flak Holland3.jpg, Downloads: 339)  (Datei: Flak Holland4.jpg, Downloads: 335)
Nach oben
cisco
 


Anmeldungsdatum: 01.04.2003
Beiträge: 576
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 30.01.2004 16:47 Antworten mit Zitat

noch eins
 
 (Datei: Flak Holland5.jpg, Downloads: 334)
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3356
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 30.01.2004 17:53 Antworten mit Zitat

Moin,

ist das sicher, daß diese Einheit in Holland im Einsatz gewesen ist? icon_confused.gif

Wenn ich hier nachschaue :

http://www.ww2.dk/ground/flak/abt/gem442.html

finde ich erst mal so nichts zu einem Einsatz in den Niederlanden.
Bei Holm sind ja insbesondere auch Informationen aus dem Tessin gebündelt worden.

Gruß, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
cisco
 


Anmeldungsdatum: 01.04.2003
Beiträge: 576
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 30.01.2004 19:36 Antworten mit Zitat

@EricZ

Sicher bin ich nicht. Das sind die Informatuionen die ich erhalten habe. Wobei ein Teil der Bilder schon auf Holland schließen läßt (Windmühlen, Kanäle)

hier noch eins

Cisco
 
 (Datei: Flak Holland6.jpg, Downloads: 286)
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3356
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 30.01.2004 21:39 Antworten mit Zitat

Wenn ich mir die Bilder so recht anschaue...ich meine auf einer Aufnahme auch einen Schornstein zu sehen, auf einem Bild scheint ein Teil eines Hafens zu sein.
Nach meiner Einschätzung sind die auf den Aufnahmen zu sehenden Häuser auch nicht gerade der niederländische Baustil.
Solche Gebäude gab es beipielsweise auch am Duisburger Außen-/Innenhafen.

Kanäle gibt es im Bereich des LG VI ja auch einige, z.B. den Rhein-Herne-Kanal und, und, und. Auf der Aufnahme mit den Hafenbecken sind jedenfalls Binnenschiffe zu sehen.

Eine richtig gute Zuordnung ist mir allerdings (leider) auch nicht möglich.

Einige Punkte sprechen aber nach meiner Auffassung eher dafür, daß die Aufnahmen in Deutschland entstanden sein müßten.

Gruß, Eric

PS: Was soll denn auf dem Bild ´Flak Holland2.jpg` entstehen?
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
cisco
 


Anmeldungsdatum: 01.04.2003
Beiträge: 576
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 30.01.2004 22:54 Antworten mit Zitat

Was das letzte Bild angeht könntest du recht haben. Bin mir halt auch unsicher.
Was auf Bild2 entsteht weiß ich auch nicht, hatte auf den ersten Blick an einen Bunker gedacht , doch dagegen sprechen die viele rumliegenden Steine, wie auch die Art der Verschalung, die mir aber auch garnix sagt.

Vielleicht hat ja noch einer eine gute Idee.

Gruß

Cisco
Nach oben
Pettersson
 


Anmeldungsdatum: 10.01.2003
Beiträge: 751
Wohnort oder Region: Bad Schönborn

Beitrag Verfasst am: 30.01.2004 23:14
Titel: Flakabteilung 442
Antworten mit Zitat

Hi zusammen,

könnte es sein, dass das die Flakabteilung 442 1941 dem 11 Flakregiment zugeteilt war ??
Man findet hier folgenden Eintrag:

Flakregiment 111 im Einsatz 1941 in Amstelveen as Flakgruppe Amsterdam, with 192, 242, 261, 442 and le.764.

Evtl. bezieht sich hier der Eintrag 442 auf die Flakabteilung.

Die Flakabteilung ist ja bereits 1939/40 aufgestellt worden, für 1941 wird auf der Seite von Hern Holm nicht angegeben wo sie stationiert war, es könnte aber passen:

1939/40 in Luftgau VI
4.42 in Le Creusot under 13. Flak-Division (Stab/Flak-Regiment 18)
1.11.43 in Tarascon under 18. Flak-Brigade (Stab/Flak-Regiment 85) [only 2. and 3./gem.442]
1.3.44 in Paris under 13. Flak-Division (Stab/Flak-Regiment 59)
1944/45 in Oberrhein area (Luftgau V)

Gruß,
Pettersson
Nach oben
Kongo Otto
Gast





Beitrag Verfasst am: 31.01.2004 09:57 Antworten mit Zitat

Reserve Flak Abteilung 442
ab 07/42 gemischte Flak Abteilung 442(v)

Aufgestellt am 26.08.1939 in Essen mit fünf Batterien
1. bis 3. Batterie schwer (8,8cm)
4 und 5. Batterie leichte Flak (2cm oder 3,7cm)wer weiß genaueres?
Aufgestellt aus Teilen I.Abt / FlakRegiment 44

April 1943
1.Batterie(schw.)./gem.FlakAbt 442(v) verläßt Verband und wird
1.Batterie(schw.)/gem.FlakAbt 214(v)

3.Batterie / schwere FlakAbt 428(o) wird neue
1.Batterie(schwer)/ gem.FlakAbt 442(v)


Ritterkreuzträger der FlakAbt 442(v)

11.02.1945 Walter Clembotzki
Leutnant d.R
Batteriechef 3.(schw)/gem.FlakAbt 442(v)
als Führer eines Flakkampftrupps


Zuletzt bearbeitet von Kongo Otto am 31.01.2004 10:17, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3356
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 31.01.2004 10:05 Antworten mit Zitat

Moin,

anscheinend könnte es tatsächlich mal einen Einsatz der Flakabteilung in den Niederlanden gegeben haben.
1941 nämlich bis ?

http://www.ww2.dk/ground/flak/flargt111.html

Die Informationen überschneiden sich hier, aber bei eineigen Abteilungen waren Verlegungen nicht gerade selten.

Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
cisco
 


Anmeldungsdatum: 01.04.2003
Beiträge: 576
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 03.02.2004 10:57 Antworten mit Zitat

Wie mir mflbnordmole mitgeteilt hat, war die Einheit in der Nähe von Haarlem/Schiphol stationiert.

Gruß

Cisco
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen