Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Raketen Abschuss-Stellung Marienheide

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
stero111
Gast





Beitrag Verfasst am: 29.01.2004 23:28
Titel: Raketen Abschuss-Stellung Marienheide
Antworten mit Zitat

Hi,
als ich letzten Sommer mit dem Mountainbike im Raum Marienheide einen "Eingeborenen" nach dem Weg gefragt habe sagte er: "an der alten Raketenstellung (oder Abschussrampe) vorbei"
Weiss jemand etwas über eine ehemalige Raketenstellung oder Ähnliches in dieser Gegend??? Ich habe gesucht aber keine Spuren gefunden.
Im Anhang eine Karte der Gegend, die Stellung müsste sich im schwarzen Rechteck befunden haben.

so long...
 
 (Datei: Karte2D.JPG, Downloads: 671)
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3356
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 30.01.2004 08:37 Antworten mit Zitat

Moin,

soll das denn tatsächlich eine Stellung aus dem WK II sein?

Man findet ja immer wieder Hinweise darauf, daß auch aus dem Raum "Bergisches Land" V1 abgeschossen worden sind/sein sollen.

Ich habe bislang allerdings keine Kenntnis von konkreten Stellungen. Im Raum Zutphen, im Raum Venlo, im Raum Düsseldorf, hinter Wuppertal...das heißt alles recht wenig, so daß ich mich frage, ob das nur Ammenmärchen sind. :crazy: :crazy: :crazy:

Von welchen Einheiten wurden den V1-Stellungen überhaupt betrieben? Mir ist da bislang (leider) nichts bekannt.

Grüße Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
Pettersson
 


Anmeldungsdatum: 10.01.2003
Beiträge: 751
Wohnort oder Region: Bad Schönborn

Beitrag Verfasst am: 30.01.2004 09:34 Antworten mit Zitat

Moin moin,

ich denke mal es geht hier nicht um WKII Stellungen sondern um diese bereits in folgendem link ausführlich besprochenen Nike-Stellungen:

http://www.geschichtsspuren.de.....arienheide

Daher sollte man den Beitrag auch in den kalten Krieg verschieben icon_wink.gif

Gruß,
Pettersson
Nach oben
Andreas
 


Anmeldungsdatum: 11.02.2003
Beiträge: 147
Wohnort oder Region: Neufahrn b. Freising

Beitrag Verfasst am: 30.01.2004 16:27
Titel: Marienheide
Antworten mit Zitat

In Marienheide war zuletzt eine Fla-Rak Einheit der LW mit Hawk stationiert. Die Anlagen stehen schon länger leer!

Andreas
Nach oben
derlub
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2003
Beiträge: 2927
Wohnort oder Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag Verfasst am: 30.01.2004 20:28 Antworten mit Zitat

Hi!
Hier findest Du ausführliche Infos:
http://www.goerigk-jever.de/map-germ-nike.htm

Hier noch ein schönes Luftbild zu der Anlage:
(aber so sieht sie heute wohl nicht mehr aus)
 
 (Datei: marienheideluftbild.jpg, Downloads: 594)
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3356
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 31.01.2004 09:39 Antworten mit Zitat

An sich müßte der Autor doch Reste der alten Stellung gesehen haben.

Sehr schöne Luftaufnahme übrigens! 2_thumbsup.gif

Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
derlub
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2003
Beiträge: 2927
Wohnort oder Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag Verfasst am: 31.01.2004 10:50
Titel: Nike-Stellung kann gekauft werden!
Antworten mit Zitat

Hier gibts interessante Infos über die Weiterverwendung und die Infrastruktur der Nikestellung. Sie kann übrigens gekauft werden.
Also, falls einer Interesse hat icon_lol.gif
http://www.konversionsflaechen.....titel.htm#
Nach oben
Andreas
 


Anmeldungsdatum: 11.02.2003
Beiträge: 147
Wohnort oder Region: Neufahrn b. Freising

Beitrag Verfasst am: 31.01.2004 17:42
Titel: Marienheide
Antworten mit Zitat

Hier noch ne kurze aktuelle Info, Quelle:
www.marienheide.de

"Gewerbegebiet Griemeringhausen

Der einstmals militärisch genutzte Bereich ist rechtskräftig als Gewerbegebiet überplant worden. Mit der Herrichtung des Gewerbestandortes wird in den nächsten Monaten begonnen. Es stehen dort 71.500 qm gewerbliche Baufläche zur Verfügung. Die größte zusammenhängende Fläche hat eine Größe von 20.000 qm. Ansonsten erfolgt eine individuelle Aufteilung je nach Interessenlage des Ansiedlers."
Nach oben
Jan.F
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 08.02.2015
Beiträge: 1
Wohnort oder Region: Marienheide Oberbergischer Kreis NRW

Beitrag Verfasst am: 08.02.2015 13:07
Titel: Raketen abschuss stellung!
Antworten mit Zitat

Hallo, das Thema ist zwar schon Uralt, aber im mom bin ich dabei mich über meine gegend hier

zu Erkundigen und Recherchiere was das zeug hält!

Meine bisherigen ergebnisse sind nicht grad aufregend, jedoch weiss ich das laut zeugen

aussage eine V2 hier in der nähe Stationiert war! Der genaue Ort ist mir noch Unbekannt!

(leider wiedersprüchliche aussagen von zeitzeugen oder deren hinterblibene).



Die alte Kaserne (Hermannsbergkaserne) ist inzwischen schon ein Gewerbegebiet.
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8082
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 08.02.2015 17:13 Antworten mit Zitat

Moin!

Wie oben schon geschrieben, geht es hier allerdings um eine Flarak-Stellung aus dem Kalten Krieg.

Mike
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen