Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Flakkaserne Zirndorf

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
cornolio
Gast





Beitrag Verfasst am: 27.12.2003 03:28
Titel: Flakkaserne Zirndorf
Untertitel: Bayern / Nürnberg, Fürth
Antworten mit Zitat

hiho!

also ich stell die frage mal an euch da ich in meiner umgebung nichts wirklich brauchbares rausbekommen habe.
es geht um die flakkaserne in zirndorf (Pinder kaserne),und die alte veste (turm).
mir wurde erzählt das der eingangsturm der kaserne und der vestenturm zum "einstellen" der flak diente.(wurde mir so erzählt?!)
so nur konnte mir keiner sagen wo die flakstellungen waren,
und ob an dieser aussage was dran ist.
bzw ob es noch was wissenswertes über die kaserne oder den turm gibt.
kann auch luftbilder vom bayernviewer ausschneiden und hier posten?(zur übersicht)wenns hilft!?

mein vater war mit der us army zwar in der kaserne stationiert aber der weiß auch von nichts.kann nur sagen das die kaserne unterkellert war/ist (so ziemlich weitläufig)-der vesten turm is auch unterkellert(bunkert)

mehr weiß ich leider nicht

danke an 3_danke.gif alle!
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 27.12.2003 09:21 Antworten mit Zitat

Moin,

an Deiner Stelle würde ich zunächst mal die Gemeinde Zirndorf anschreiben, oder direkt mal im Gemeindearchiv nachschauen.

Wenn die Kaserne während des WK II als Flakkaserne genutzt wurde, stellt sich mir die Frage, wann sie gebaut wurde.
Sehr viele Kasernen wurden in den 30ern gebaut (speziell natürlich im Rheinland erst ab 1936).

Möglicherweise gibt es so etwas wie das "Goldene Buch" der Gemeinde. Damals war fast jede Gemeinde stolz darauf, Garnison zu werden.

Wenn Du keinen Schimmer hast, welche Einheiten um Zirndorf herum genau zum Einsatz gekommen sind ist es nicht immer ganz leicht, was herauszufinden. Entweder es gibt regionale Forscher, die Dir einiges dazu sagen können, oder als Einstieg mag immer auch http://www.ww2.dk in Betracht kommen.

Zitat:
Flak-Ersatz-Abteilung 5 (Scheinwerfer)

Formed 1941(?) in Fürth/Bayern. In Summer 1942 divided into an Ausbildungs-Abteilung and an Ersatz-Abteilung. Flakscheinwerfer-Ausbildungs-Abteilung 5 moved to France and was renamed Flakscheinwerfer-Abteilung 686. The Ersatz-Abteilung remained in Fürth until 1944, when it moved to Zirndorf, near Fürth. Subordinated to Flak-Ersatz-Regiment 2/Luftgau XII/XIII.


(Quelle: www.ww2.dk)


Interessant finde ich auch als Einstieg den kurzen Abriss der Geschichte der Pinder-Baracks, der Dir aber sicherlich bekannt ist: http://www.nbg-mil-com.de/Pinder/pi.html

An sonsten wirst Du genaue Angaben zu Stellungen nur über das BA/MA in Freiburg heraus bekommen.

Halt uns mal auf dem Laufenden, wenn du weitere Informationen finden solltest. icon_smile.gif
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
JW
Gast





Beitrag Verfasst am: 27.12.2003 14:15 Antworten mit Zitat

Die Kaserne in Zirndorf wurde erst kurz vor Kriegsbeginn fertig. Stationiert waren dort vor allem die im Westen Nürnbergs eingesetzten Flakeinheiten, die allerdings mehrfach wechselten und nicht vollzählig nachweisbar sind.
Feststellen lassen sich die schwere Flakabteilung 633 (ortsfest), ab Ende 1944 dann die schwere Flakabteilung 682 (ortsfest). Diese Flakgruppierung wird auch als ''Flakuntergruppe Eibach'' geführt.
Besetzt wurden von diesen Abteilungen folgende Batterien im Westen und Südwesten Nürnbergs (Stand Anfang 1945):
Großbatterie Zollhaus mit 20x8,8
Großbatterie Maiach mit 8x10,5
Batterie Stein A, Zedernwäldchen mit 6x8,8
Batterie Kreutles mit 6x8,8
Großbatterie Höfen mit 15x8,8.
(Quelle:
Kunze, Karl: Kriegsende in Franken und der Kampf um Nürnberg im April 1945. (= Nürnberger Forschungen, 28), Nürnberg 1995, S. 107)


Die US-Army hatte nach 1945 folgende Truppenteile in Zirndorf stationiert (die Liste ist wahrscheinlich nicht vollständig):

385th Military Police Service Battalion (Railroad Security) (1947 - ?)
512th MP Company (?-1983-1987-?)

51st Ordnance Group, Headquarter, (1945 - 1947)
71st Ordnance Battalion , Headquarter (1949-1951, dann nach Illesheim, 1965 wieder in Zirndorf und umbenannt in 71st Maintenance Bn)
71st Maintenance Bn, HQ und A-Cp (1965 - 1972, nach Fürth)

2nd Bn. 16th Inf. (1949 -1952, nach Schweinfurt)

Headquarter/Headquarter-Battery Division Artillery 4th, später 1st Armored Div. (1962- 1991)
6th Btl 14th Field Artillery (1971-1987-?)
1st Btl 22nd Field Artillery (1971-1984-?)

Ausb.Zentrum Flugabwehr
Headquarter 1st Air Defence Artillery (1972-1975)

156th Maintenance Company, ab 1987 als 156th Combat Support Cp (1973-1991)
Area Support Team (untersteht 99th Area Support Group) (1991 - 1993)
Nach oben
cornolio
Gast





Beitrag Verfasst am: 27.12.2003 16:15 Antworten mit Zitat

wow danke für die info!muss mir das buch noch zulegen, wenns noch zu haben ist?!
hmm mein vater war in der 6t/14 die gibts aber heute nichtmehr-nicht wirklich....leider..hier ne seite dazu:

http://www.homepage.mac.com/th.....mepg1.html
Nach oben
thgoebel
Gast





Beitrag Verfasst am: 12.01.2004 01:31 Antworten mit Zitat

zu JW möchte ich folgende Quelle ergänzen:
Zwischen Bomben und Granaten - Der Einsatz der Gymnasiasten und Oberschüler als Luftwaffenhelfer im Großraum Nürnberg/Fürth

Gruss Tom
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen