Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Ringlokschuppen (nicht nur) in Hamburg

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 21, 22, 23  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Eisenbahngeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2361
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 15.10.2014 22:04
Titel: Ringlokschuppen
Untertitel: Bayrisch-Eisenstein
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Moin, moin!

In Bayrisch-Eisenstein gibt es am Ende einer Privatbahnstrecke auf dem früheren Reichs- / Bundesbahngelände ein kleines Eisenbahnmuseum.
Zu dem Museum gehört ein alter Ringlokschuppen (der voller Lokomotiven und Waggons steht) mit einer Drehscheibe, die noch funktionsfähig ist und für den Museumsbetrieb genutzt wird.
Zusätzlich gibt es dem alten Betriebshof (richtige Bezeichnung im Eisenbahnerdeutsch?) noch eine kleine Drehscheibe.
Zusatz: der Bahnhof mit dem Museum liegt unmittelbar an der Grenze nach Tschechien (dort dann Böhmisch-Eisenstein). Im Bahnhofs- und Museumsbereich sind deshalb alle Beschriftungen zweisprachig.

Gruß
klaushh
_________________
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!
 
Ringlokschuppen mit Drehscheibe (Datei: IMG_4320.JPG, Downloads: 44) Unterteil der Drehscheibe (Datei: IMG_4317.JPG, Downloads: 48) Verriegelung der Drehscheibe (Datei: IMG_4314.JPG, Downloads: 52) kleine Drehscheibe auf Betriebshof (Datei: IMG_4326.JPG, Downloads: 51)
Nach oben
Pogg 3000
 


Anmeldungsdatum: 14.02.2014
Beiträge: 81
Wohnort oder Region: Mothern

Beitrag Verfasst am: 15.10.2014 23:09 Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen,

die richtige Bezeichnung ist Bahnbetriebswerk, Betriebshof heist´s bei der Strassenbahn.

Neben den Lokomotivdrehscheiben gibt es auch Drehscheiben für Wagen. Diese gab es nicht nur in Betriebswerken sondern auch in Bahnhöfen und Industriebetrieben.

Ein Beispiel: Im Bahnhof Pfeddersheim bei Worms gab es eine Wagendrehscheibe. Von Dieser wurden die Wagen mit einem Zweiwegeunimog (siehe www.Bundeswehrloks.de) "strassenbahnähnlich" durch Pfeddersheim in ein Bundeswehrdpot gezogen.

So schließt sich der thematische Kreis...,

schöne Grüße, Thomas
Nach oben
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1576
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 14.11.2015 18:51
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Hallo,
2 Ringlokschuppen in Gdyni
http://www.panoramio.com/photo/96019995

Grüße
Beate

_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
Nach oben
christianCH
 


Anmeldungsdatum: 05.02.2014
Beiträge: 143
Wohnort oder Region: Berner Jura

Beitrag Verfasst am: 15.11.2015 10:21
Titel: Bensdorf
Antworten mit Zitat

Dieser ganz verwunschen liegende gehörte ja auch einmal zum Reich.

Und da ja schon etliche «Ausländer» genannt wurden: In Pensa gibt es auch noch zwei (GE-Aufnahme von 2014) mir bekannte.
_________________
Gruss, christianCH
 
Voransicht mit Google Maps Datei Ringlokschuppen Pensa N.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Voransicht mit Google Maps Datei Ringlokschuppen Pensa S.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Voransicht mit Google Maps Datei Ringlokschuppen & Wasserhochbehälter.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
christianCH
 


Anmeldungsdatum: 05.02.2014
Beiträge: 143
Wohnort oder Region: Berner Jura

Beitrag Verfasst am: 15.11.2015 13:56
Titel: Falkenberg/Elster
Antworten mit Zitat

Wurde Falkenberg schon gelistet? Habe jedenfalls nichts gefunden, ausser dass es dazu einen eigenen Thread gibt.

Die aktuelle GE-Aufnahme (3. Juli 2015) zeigt einen beeindruckenden Kontrast zwischen dem Lokfriedhof und den geparkten Autotransport-Ganzzügen.
_________________
Gruss, christianCH
 
Voransicht mit Google Maps Datei Loksammlung Falz.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Voransicht mit Google Maps Datei Eisenbahnmuseum.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
Cremer
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 688
Wohnort oder Region: Bad Kreuznach

Beitrag Verfasst am: 15.11.2015 17:26 Antworten mit Zitat

und auch die beiden Eisenbahnkräne am oberen Gleisfeldende

35 alte Loks, vermutlich Ersatzteilspender
_________________
MfG Euer Fernmelder Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.
Nach oben
christianCH
 


Anmeldungsdatum: 05.02.2014
Beiträge: 143
Wohnort oder Region: Berner Jura

Beitrag Verfasst am: 16.11.2015 15:45
Titel: Re: Bensdorf
Antworten mit Zitat

christianCH hat folgendes geschrieben:
Dieser ganz verwunschen liegende gehörte ja auch einmal zum Reich. […]


Für Bahninteressierte (abseits der Ringlokschuppen):
Die sich im Bau befindliche Hochgeschwindigkeitsstrecke LGV Est européenne auf der sich vorgestern bei Eckwersheim ein schweres Unglück mit einem Testzug ereignete, führt südlich von Bénestroff vorbei. Derzeit fahren die TGV noch durch den Bahnhof von Bénestroff. Wenn die künftig wegfallen, versinkt der ehemals so wichtige Bahnhof mit den noch verbleibenden Regional- und Güterzügen wohl definitiv in der Bedeutungslosigkeit.
_________________
Gruss, christianCH
Nach oben
christianCH
 


Anmeldungsdatum: 05.02.2014
Beiträge: 143
Wohnort oder Region: Berner Jura

Beitrag Verfasst am: 02.01.2016 13:32 Antworten mit Zitat

Bin auf der Suche nach dem Lager Lipowo im Zusammenhang mit diesem Herrn (bekanntlich (?) nahm ja die Revolution von 1917 so etwas wie hier ihren Anfang ;0]) noch auf den Ringlokschuppen in Njandoma gestossen.
_________________
Gruss, christianCH
 
Voransicht mit Google Maps Datei Ringlokschuppen Njandoma.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
robotriot
 


Anmeldungsdatum: 10.04.2016
Beiträge: 24
Wohnort oder Region: Regensburg

Beitrag Verfasst am: 23.04.2016 17:22 Antworten mit Zitat

Hier ein Foto der Reste des bereits im Thread erwähnten ehemaligen Ringlokschuppen des BW Regensburg.
 
 (Datei: Ringlokschuppen.jpg, Downloads: 50)
Nach oben
LuckyBS
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 23.09.2016
Beiträge: 4
Wohnort oder Region: Ruhrgebiet

Beitrag Verfasst am: 06.12.2016 00:31
Untertitel: Ringlokschuppen Bochum-Dahlhausen
Antworten mit Zitat

Der Ringlokschuppen im Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen ist gut erhalten. Er dient zum Unterstellen von statischen und fahrfähigen Exponaten, sowie als Werstatt, um Lokomotiven und Waggons zu reparieren und zu restaurieren. Ein Foto hänge ich an.

In Düsseldorf, Harffstraße befindet sich die Classic Remise (vormals Meilenwerk) in einem stillgelegten und danach restaurierten Ringlokschuppen, dessen Drehscheibe entfernt wurde und zur überdachten Ausstellungfläche für Young- und Oldtimer mutierte.

Beide Ringlokschuppen sind einen Besuch wert.
_________________
Lutz
 
 (Datei: PICT0010.JPG, Downloads: 17)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Eisenbahngeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 21, 22, 23
Seite 23 von 23

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen