Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Lost Verkehrszeichen

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 49, 50, 51  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
heiner.dallemann
 


Anmeldungsdatum: 26.08.2007
Beiträge: 111
Wohnort oder Region: hannover

Beitrag Verfasst am: 17.08.2014 07:18
Titel: Es könnte sein ?
Untertitel: Hamburch, (die sprechen es ja so weich aus.)
Antworten mit Zitat

Ohne Licht ist der alte Elbtunnel in HH. Er ist beleuchtet.
Motor aus ist der Aufzug im alten Elbtunnel.

Das ist aber alles noch aktuell. Nur diese Rolltreppen sind wieder weg. (Und der Zoll.)
Nach oben
DerAmpelsammler
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 21.11.2013
Beiträge: 7
Wohnort oder Region: Heppenheim

Beitrag Verfasst am: 31.08.2014 14:20 Antworten mit Zitat

Hallo,
ich habe hier auch noch eine große Sammlung an alten Verkehrszeichen:
ampelseite.de/alteschilder.htm
Liebe Grüße icon_lol.gif
_________________
ampelseite.de
Nach oben
gman1982
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 04.12.2009
Beiträge: 2
Wohnort oder Region: Bonn

Beitrag Verfasst am: 03.09.2014 17:03
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Demnächst sind in Köln wohl ein paar Großtafeln "lost". Bewundere die Dinger schon seit meiner Kindheit. Besonders interessant: In gelb sind in Köln-Porz die Ortschaften im alten Kölner Stadtgebiet angegeben, in weiß die in der früheren Stadt Porz:

http://www.ksta.de/koeln/-verk.....96212.html
Nach oben
SuR
 


Anmeldungsdatum: 09.02.2005
Beiträge: 396
Wohnort oder Region: bei Berlin

Beitrag Verfasst am: 22.09.2014 15:47 Antworten mit Zitat

Eine der ältesten Blitzer-Ampeln in Berlin an der Kreuzung Mehringdamm/Bergmannstraße wird in den nächsten Wochen gegen eine Poliscan-Säule ausgetauscht. ( http://www.tagesspiegel.de/ber.....16568.html ) Der Blitzer selbst ist inzwischen schon abgebaut, übrig geblieben ist bislang aber eine Besonderheit, die ich sonst noch nirgendwo gesehen habe:

Ein kleiner weißes Licht, das kurz vor dem Umschalten Grün > Gelb zu Leuchten beginnt und bei Beginn von "Rot" wieder abschaltet.

Vermutlich soll es die Autofahrer auf den bevorstehenden Schaltzyklus aufmerksam machen und wohl demnächst "lost", deshalb hier wenigstens als Bild.
_________________
LG,
SuR
 
 (Datei: DSC_2295.jpg, Downloads: 117)
Nach oben
DerAmpelsammler
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 21.11.2013
Beiträge: 7
Wohnort oder Region: Heppenheim

Beitrag Verfasst am: 22.09.2014 20:25 Antworten mit Zitat

Das klingt ja interesannt.
Bei dem kleinen Signal handelt es sich es um ein Gehäuse eines Kleinsignalgebers aus der Glockenreihe von Siemens.
Ich glaube aber, es handelt sich um ein Signal für die Straßenbahn/Öffentlichen Nahverkehr.
Das Signal nennt sich "F5 - Halt erwarten".

Bild

Gruß Ampelseite.de !
_________________
ampelseite.de
Nach oben
Christel
Moderator


Anmeldungsdatum: 04.05.2003
Beiträge: 2255
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 22.09.2014 21:02 Antworten mit Zitat

Hallo,

hier habe ich noch eine sehr außergewöhnliche Ampel zu bieten... icon_wink.gif

So gesehen in Akureyri, auf Island.

LG,

Christel
 
 (Datei: sml_IMG_0863.jpg, Downloads: 190)
Nach oben
DerAmpelsammler
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 21.11.2013
Beiträge: 7
Wohnort oder Region: Heppenheim

Beitrag Verfasst am: 27.09.2014 21:22 Antworten mit Zitat

Habe hier was gefunden.
Hierbei handelt es sich um ein Schild das vmtl. vor 1945 hergestellt wurde, das ich aber nicht so ganz glaube.
Ich mache das an dem fehlenden weissen Kontrastramen fest, der an all den anderen nachfolgenden Verkehrszeichen zu finden ist, es könnte aber auch Handgemalt sein.
Diese Vermutung bestätige ich damit, dass 10m davon ein alter Steinbruch/Tagebau liegt, dort steht ein großer Stein an dem man noch Spuren eines "Symboles" des 3. Reichs zu erkennen sind.

Schönen Abend icon_smile.gif
 
 (Datei: img0114kopihpl2x38jb0.jpg, Downloads: 121)
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1650
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 29.09.2014 10:24 Antworten mit Zitat

Moin,

gab es denn auf der Rückseite keine Hinweise zum Hersteller usw.. ?

Grüße
Djensi
Nach oben
DerAmpelsammler
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 21.11.2013
Beiträge: 7
Wohnort oder Region: Heppenheim

Beitrag Verfasst am: 29.09.2014 13:02 Antworten mit Zitat

Zitat:
gab es denn auf der Rückseite keine Hinweise zum Hersteller usw.. ?

Nein, leider nicht. Es war weiss lackiert und hatte, so wie auf der Vorderseite, rostbeulen.
_________________
ampelseite.de
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 03.04.2016 22:42
Titel: Zeichen 360 Fernsprecher / Telefon
Untertitel: Leese
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

heute gesehen am alten Bahnhof von Leese: ein altes Zeichen 360 "Fernsprecher". Zum Vergleich daneben die letzte Version dieses Zeichens.

Viele Grüße

Kai
 
 (Datei: 2016-04-03_K_0124.JPG, Downloads: 44)  (Datei: 2016-04-03_K_0124_2.jpg, Downloads: 45)  (Datei: Zeichen 360.jpg, Downloads: 36)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 49, 50, 51  Weiter
Seite 50 von 51

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen