Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Mikrofilm: Liste mit Targets größere Auflistung mit Op(erational) and Air Ministery No. usw. diverse Fragen :-)

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
niemandsland
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2004
Beiträge: 632
Wohnort oder Region: G(ustav)-U(lrich) 5

Beitrag Verfasst am: 25.09.2014 08:43
Titel: Mikrofilm: Liste mit Targets größere Auflistung mit Op(erational) and Air Ministery No. usw. diverse Fragen :-)
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

wie ich schon mal hier im Forum schrieb, hab ich einige Mikrofilm-Kopien bei AFHRA/USA bestellt, und ein erster Teil (meine erste Bestellung) wurde auch schon geliefert. Da sich auf den Mikrofilmen nicht nur die Sachen befinden, die ich gezielt bestellt habe, sondern auch anderes Material, hab ich mir heute mal angesehen, was noch so dabei ist. Also frohes stöbern und so.

Dabei bin ich über mehrere 100-Seiten Auflistung gestolpert...

Wie z.B.: Categories of Station List Targets.

Mein erster Gedanke: Bahnhöfe usw.

Hier mal ein paar Beispiele:

France

Poison Gas Factories :: CREIL : Z 196
Port Areas:

Brest : Z 539
Dieppe: Z 532
Dunkirch: Z 530
La Palice: Z 537
La Rochelle: Z 576
Lorient: Z 543

Diese Auflistung (die ich auch zum Teil für Deutschland habe) enthält dann noch (Beispiele):

- Oil Storage
- Poisen Gas Factories
- Port Areas
- Power Stations
- Precision Instrument Works
- Radio Valve Factories
- Railway Bridges (see bridges)
- Railway Locomotive Factories
- Railway Marshalling Yards, Good Yards, Station Sidings, Lokomotive Sheds
- Railway Wagon Factories
- Railway Workshops
- Rayon and Staple Fibre Factories (See Textile Factories)
- Rubber Tyre Factories
- Shipbuilding Yards
- Soda Ash Works (See Alkali Works)
- Small Arm Factories
- Steel Works
- Submarine Shelters
- ...

Submarine Shelters

Bordeaux : Z 212 E
Brest : Z 539
Keroman : Z 544
La Palice : Z 537
Lorient : Z 543
St. Nazaire : Z 540

Leider steht auf den Seiten nichts weiter...

Meine Frage sind das Operation Codes (aber die beginnen meines Wissens anders) oder Ordner / Karten ? Irgendjemand wissen dazu ?

Ach, und dann noch eine Frage...

"Operational Numbers"

Ich weiß das z.B.
-> Hannover als Operational Number: "GS 152", "GS 159", "GH 375", "GH 650", "GQ 1625", "GZ 2740", "GZ 2845", "GR 3712", "GH 5501" und "GS 5601";
-> Hamburg als Operational Number: "GS 151", "GO 1188", "GO 1189", "GO 1473", "GQ 1622", "GQ 1630", "GQ 1633", "GZ 2844", "GZ 2907", "GR 3584", "GR 3597", "GY 4678", "GY 4761" und "GH 5473";
-> Kiel als Operational Number: "GQ 2013", "GR 3588", "GR 3589", "GR 3594", "GR 3651" und "GH 5476";
hatte.

Einige dieser Op.No konnte ich jetzt mit einer weiteren Liste vervollständigen.

Ich weiß auch, das diese Nummern für Firmen/Objekte #### standen, kenne aber die Kategorie (XX) bisher nicht. Woher? Nun, ich weiß das "GS 152", "GS 159" und "GS 5601" (Rubber Factories) sind, also die einzelnen Werke der Continental AG (ex Werk: Limmer, Vahrenwald und Stöcken). Vielleicht ja sogar in dieser Reihenfolge. Und "GH 375a" steht für das ehem. "Reichsbahnausbesserungswerk (RAW) Leinhausen". Das war nämlich mal auf einer sogenannten "Target Map" zu finden, die mal bei ebay verscherbelt wurde.

Dann gab es noch die sogenannte Air Ministry Number 6(d)(i)2 hatte.
Die Op.No ist soweit klar, wenn auch die zwei Buchstaben für die Ziel-Kategorie noch unklar sind.

Nun, man findet diese Nummern hin und wieder in Mission Briefings, Beschreibungen, usw. !
Aber was ist/war die A.M. No ??? Für was steht (d) und (i) ???

Kann mir da jemand kompetent weiterhelfen ???

Gruß aus Hannover
Guido Janthor
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2747
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 25.09.2014 09:51
Titel: Re: Mikrofilm: Liste mit Targets größere Auflistung mit Op(erational) and Air Ministery No. usw. diverse Fragen :-)
Antworten mit Zitat

niemandsland hat folgendes geschrieben:
Dann gab es noch die sogenannte Air Ministry Number 6(d)(i)2 hatte.
Die Op.No ist soweit klar, wenn auch die zwei Buchstaben für die Ziel-Kategorie noch unklar sind.

Nun, man findet diese Nummern hin und wieder in Mission Briefings, Beschreibungen, usw. !
Aber was ist/war die A.M. No ??? Für was steht (d) und (i) ???


Hallo Guido,

diese Air Ministry (Number) bezieht sich auf die Dienststelle des Air Ministry's, die das jeweilige Dokument erstellt hat, also auf den Herausgeber icon_smile.gif

Eine Gliederung dieses Directorat of Intelligence [D.of I.] (beim Generalstab der Luftwaffe war das die 5. Abteilung: Fremde Luftmächte) habe ich angehängt, da die für viele interessant sein dürfte icon_smile.gif

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
 
Gliederung Director of Intelligence A.M. (Datei: Director of Intelligence.jpg, Downloads: 75)
Nach oben
oefi
 


Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Beiträge: 16
Wohnort oder Region: Ahlhorn

Beitrag Verfasst am: 25.09.2014 13:29 Antworten mit Zitat

Hallo,

mal eine Frage zum AFHRA, wie hast Du die bezahlt?

Gruss

Andreas
Nach oben
niemandsland
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2004
Beiträge: 632
Wohnort oder Region: G(ustav)-U(lrich) 5

Beitrag Verfasst am: 25.09.2014 21:16 Antworten mit Zitat

@ oefi

oefi hat folgendes geschrieben:
mal eine Frage zum AFHRA, wie hast Du die bezahlt?


per Western Union

Da normale Banktransfers nicht akzeptiert werden, und ich keine Lust hatte, mir eine CC zuzulegen.
Und da ich auch keine Checks nutze, und Bargeld im 500 EUR Bereich aufwärts auch nicht gerne per Brief versende, war das die beste Option.

Gruß aus Hannover
Guido Janthor
Nach oben
oefi
 


Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Beiträge: 16
Wohnort oder Region: Ahlhorn

Beitrag Verfasst am: 25.09.2014 23:15 Antworten mit Zitat

Hallo,

danke für die Auskunft. Werde dann mal mein Glück ausprobieren.

Gruss

Andreas
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen