Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

BAB A2, alte Abfahrt Hämeler Wald Nordseite

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
heiner.dallemann
 


Anmeldungsdatum: 26.08.2007
Beiträge: 111
Wohnort oder Region: hannover

Beitrag Verfasst am: 11.09.2014 08:28
Titel: BAB A2, alte Abfahrt Hämeler Wald Nordseite
Antworten mit Zitat

Im Satelitenbild ist die Abfahrt jetzt links. Ich habe sie vorwendisch rechts in Erinnerung.
Die alte TK25 hat mich bestätigt. Im Vorbeifahren sieht man nichts, nur Schall-Wände. Also ging es auf Erkundung, was noch steht. Und ich fand noch die alten Leitplanken.
Die frühere Brücke stand östlich (rechts) der jetzigen.

Zum Schluß noch die Strassen des - - Kanzlerin ? Die Strassen der Zukunft ?
(Ironie muß auch mal sein.)
 
Und es war vor ein paar Tagen noch rechts. (Datei: Alte Abfahrt.JPG, Downloads: 128) Die Rampe von Süden, links neu, der Radweg war die alte Rampe. (Datei: 100_1594.JPG, Downloads: 143) Hier ging es auf die Brücke. (Datei: 100_1596.JPG, Downloads: 142) Hier war irgendwo die Abfahrt. (Datei: 100_1597.JPG, Downloads: 143) Rechts kam man von der A2. (Datei: 100_1598.JPG, Downloads: 140) Rampe abwärts Richtung Norden. (Datei: 100_1599.JPG, Downloads: 137) Hier kam man von der A2 hoch. (Datei: 100_1600.JPG, Downloads: 132) Hier ging es hoch von der A2. (Datei: 100_1602.JPG, Downloads: 130) Der Radweg war die Rampe, von Norden gesehen. (Datei: 100_1607.JPG, Downloads: 137) Die Strassen der Zukunft ? (Datei: 100_1604.JPG, Downloads: 139) Die Strassen der Zukunft ? (Datei: 100_1605.JPG, Downloads: 141) Die Strassen der Zukunft ? (Datei: 100_1606.JPG, Downloads: 126)
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1650
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 11.09.2014 08:51 Antworten mit Zitat

Moin,

war die "Ironie"-Pflasterstraße icon_wink.gif früher in Funktion für die Ableitung des Verkehrs von der BAB-Abfahrt oder nur eine Randerscheinung?
Ich halte im Übrigen diese alten Pflasterstraßen auch für erhaltungswürdig, allerdings nur als Nebenstraße, denn den heutigen größeren Belastungen halten diese einfach nicht stand, siehe auch Deine Aufnahmen mit den Asphaltflicken. Für Zweiradfahrer ist die Eignung allerdings deutlich beschränkt, vor allem wenn es sich dann noch um den berüchtigten Blau-Basalt handelt.

Grüße
Djensi
Nach oben
heiner.dallemann
 


Anmeldungsdatum: 26.08.2007
Beiträge: 111
Wohnort oder Region: hannover

Beitrag Verfasst am: 11.09.2014 10:49
Titel: Es ist beides.
Antworten mit Zitat

Nach der alten Abfahrt die erste rechts, die schräg nach 1 Uhr läuft, die müßte es sein ?
Ich habe das ganze Dorf abgefahren. Der Förster wollte schon den Zwilling laden.
Das Pflaster kann man erhalten, aber dann bitte mit Entwässerung. Wenn das Wasser bis zur Mitte steht, der Linienbus vorbeisaust oder es friert, dann ist der Erhaltungswunsch weg. Wenn du vor deiner Tür einen See oder Eisbahn hast, wirst du nachdenklich ? Diese Holperstrecken werden hier umzu immer mehr. Daher sind es wohl die Strassen der Zukunft ? Wenn ich ein Dorf besuche rede ich mit den Leuten. Du erfährst mehr und verstehst vieles besser. Ich traf dann noch auf einen hübschen Schuppen - und Ziegeleien, Molkereien und Schmieden, die keine mehr sind. Wer sinnig fährt, sieht vieles.
 
 (Datei: 100_1610.JPG, Downloads: 58)
Nach oben
cih
 


Anmeldungsdatum: 16.01.2003
Beiträge: 214
Wohnort oder Region: Hannover-Nordstadt

Beitrag Verfasst am: 11.09.2014 13:32 Antworten mit Zitat

Sievershausen liegt im Norden und nicht so wie im kurzen Kartenausschnitt (un)fälschlich gezeigt im südlichen Bereich der A2. Die Abfahrt aus Rtg Berlin wurde nach dem Ausbau der A2 dann hinter die Brücke gesetzt.

Ich kenne den Anschluss Hwald auch noch aus Kinderzeiten. Dort sind wir immer zum Urlaub Rtg. Nordsee aufgefahren.
_________________
gruss Björn
http://www.opelforum.de
http://www.dieschrauberhalle.de
Nach oben
heiner.dallemann
 


Anmeldungsdatum: 26.08.2007
Beiträge: 111
Wohnort oder Region: hannover

Beitrag Verfasst am: 11.09.2014 14:47
Titel: Wir kriegen das schon hin.
Antworten mit Zitat

Es ist ein Kartenausschnitt. Du kannst dir die gesamte alte TK25 3626 bei Provo-Utah-USA (BYU) ansehen.
Dann stimmt es wieder. Die Benennung ist = zu Sievershausen. (Es gilt die Raumordnung von 1955.)
War damals schon der Teich in der Ausfahrt ?
 
 (Datei: 3626,Haimar.JPG, Downloads: 90)
Nach oben
cih
 


Anmeldungsdatum: 16.01.2003
Beiträge: 214
Wohnort oder Region: Hannover-Nordstadt

Beitrag Verfasst am: 11.09.2014 16:44 Antworten mit Zitat

ah ok, sorry ein Fehler von mir, kleine Bereiche südlich der A2 gehören räumlich noch zu Sievershausen (das jetzige Industriegebiet).

Soweit ich weiss war das nur ein sehr kleiner Teich (der zur Löschwasserentnahme diente) aber ich kann da morgen meine Eltern nochmal fragen, die waren zu der Zeit sicherlich mehr an sowas interessiert als ich als kleines Kind icon_mrgreen.gif
_________________
gruss Björn
http://www.opelforum.de
http://www.dieschrauberhalle.de
Nach oben
sirtobi
 


Anmeldungsdatum: 14.01.2014
Beiträge: 138
Wohnort oder Region: Hannover

Beitrag Verfasst am: 30.10.2014 00:35
Titel: interessant
Antworten mit Zitat

ich nutze täglich die A2 und komme Täglich an der Ausfahrt vorbei. Ich bin diese Ausfahrt aber noch nie Abgefahren.....Finde es trotzdem sehr interessant.

Vor einiger Zeit wurde übrigens die Autobahn Ausfahrt Garbsen in Richtung Dortmund ebenfalls komplett umgebaut.
Das ganze ist mittlerweile aber schon ca. 10 Jahre her
Nach oben
Bonesaw
 


Anmeldungsdatum: 12.01.2008
Beiträge: 115
Wohnort oder Region: Hammersbach

Beitrag Verfasst am: 30.10.2014 17:19
Titel: Re: Wir kriegen das schon hin.
Antworten mit Zitat

heiner.dallemann hat folgendes geschrieben:
Es ist ein Kartenausschnitt. Du kannst dir die gesamte alte TK25 3626 bei Provo-Utah-USA (BYU) ansehen.



Hallo Heiner,

könntest du mir davon mal einen Link zukommen lassen?

Vielen Dank


Bonesaw
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2235
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 31.10.2014 09:22
Titel: Re: Wir kriegen das schon hin.
Antworten mit Zitat

Bonesaw hat folgendes geschrieben:



Hallo Heiner,

könntest du mir davon mal einen Link zukommen lassen?

Vielen Dank


Bonesaw



Wozu in die Ferne schweifen...

http://www.geschichtsspuren.de.....16636.html
_________________
"Wir essen jetzt Opa!" Satzzeichen retten Leben!
Nach oben
heiner.dallemann
 


Anmeldungsdatum: 26.08.2007
Beiträge: 111
Wohnort oder Region: hannover

Beitrag Verfasst am: 31.10.2014 09:49
Titel: Darf ich berichtigen.
Antworten mit Zitat

http://lib.byu.edu/maps/digital/

Dies war der ursprüngliche Zugang. Er ist out of order.

http://contentdm.lib.byu.edu/c.....ermanyMaps

Ich verwende jetzt diesen.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen