Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Marinelazarett Marineschule Mürwik

Gehe zu Seite Zurück  1, 2  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Erster Weltkrieg / vor 1933
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1576
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 15.12.2013 12:51
Titel: Re: Marinelazarett Marineschule Mürwik
Untertitel: Flensburg
Antworten mit Zitat

Zitat:
kein Hotel mehr nun eine Seniorenwohnanlage
"Die Stadt Flensburg entscheidet dieser Tage über den Bauantrag des dänischen Besitzers, der das denkmalgeschützte Gebäude zu einer Seniorenwohnanlage umbauen möchte. Ursprüngliche Pläne aus dem Jahr 2009, an diesem attraktiven Platz eine Hotelanlage entstehen zu lassen, erwiesen sich als unrentabel und wurden vom Eigentümer schließlich ad acta gelegt"

Hallo,
die Planung Seniorenanlage nimmt Formen an.
Zitat:
Nach fast drei Jahrzehnten Leerstand könnte in das ehemalige Marinelazarett an der Kelmstraße in Mürwik neues Leben einkehren. Das prächtige Backstein- gebäude soll in Zukunft als Seniorenwohnanlage mit Physiotherapiepraxis genutzt werden. Nach einem Abbruch der in den 60er Jahren vorgenommenen Um- und Ergänzungsbauten für den damaligen Betrieb der Klinik Ost ist eine Sanierung im Sinne des Denkmalschutzes geplant. Danach sollen dort 25 Seniorenwohnungen und eine Physiotherapiepraxis eingerichtet werden https://www.fla.de/artikel/Seniorenwohnungen-in-frueherer-Klinik-156d4.html


Zitat:
Weitere Neu- und Ergänzungsbauten seien auf dem Grundstück nicht beantragt – so steht es in der Vorlage: „Aus städtebaulicher Sicht wird die Sanierung und Nutzungsaufnahme begrüßt, weil so der Erhalt des Gebäudes sichergestellt werden kann.“ http://www.shz.de/lokales/flen.....61476.html

In der nächsten Ratsversammlung Anfang Januar soll die Entscheidung fallen.
Es bleibt abzuwarten, wann und wie die Umsetzung ausfallen wird und welche Nebengebäude erhalten werden.

Grüsse
Beate
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
Nach oben
M.S.Laarman
 


Anmeldungsdatum: 18.07.2004
Beiträge: 152
Wohnort oder Region: Rotterdam, NL

Beitrag Verfasst am: 11.01.2014 11:44 Antworten mit Zitat

Benützung bedeutet Erhaltung, ist also ein gute Sache!

Maurice
Nach oben
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1576
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 15.01.2014 16:48 Antworten mit Zitat

Hallo ,
fest steht bisher nur, das das Hauptgebäude des Lazaretts umgenutzt wird und erhalten bleibt.
Die beschlossene Vorlage

beinhaltet nicht die Überplanung oder den Erhalt der anderen Gebäude .

Die gelungen Sanierung des Waserturm und der Denkmalpreis wieder
in http://www.ndr.de/fernsehen/se.....25961.html

Grüsse
Beate
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
Nach oben
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1576
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 11.09.2014 11:35 Antworten mit Zitat

Hallo,
die Planung Seniorenanalage ist jetzt auch Geschichte,
nun sollen es mit einen anderen Investor Eigentumswohnungen werden
Zitat:
Die hochtrabenden Hotel-Pläne blieben Makulatur. Jetzt hat der Backstein-Komplex an der Kelmstraße den Besitzer gewechselt. Der Flensburger Kaufmann Fritz Matzen hat das marode Gemäuer an das Unternehmen Dolphin Capital Projekt verkauft. Der Investor aus Hannover plant, die historischen Gebäude auf dem 22 436 Quadratmeter großen Gelände zu Eigentumswohnungen umzubauen...
Als Matzen die Immobilie 2007 kaufte, plante seine Firma FMC Projektentwicklung erst einen Hotel-Komplex und dann ein Seniorenheim mit Physiotherapiepraxis. Beide Projekte ließen sich jedoch nicht realisieren. Warum, darüber möchte Matzen zurzeit keine Auskunft geben.

„An dem Gebäude haben sich schon einige Investoren die Zähne ausgebissen“, sagt Clemens Teschendorf, Pressesprecher der Stadt Flensburg http://www.shz.de/lokales/flen.....09116.html



Grüsse
Beate
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
Nach oben
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1576
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 04.06.2015 21:14
Titel: „Dolphin an der See“
Antworten mit Zitat

Hallo,
die unendliche Geschichte der Planungen geht weiter
Zitat:
Das niedersächsische Unternehmen Dolphin Trust will auf dem Gelände der Klinik-Ost bis zu 80 Wohnungen bauen.Die sollen nicht nur in den drei historischen, über 100 Jahre alten Gemäuern, sondern auch in zwei Neubauten untergebracht werden..
„Liegen die abschließenden Genehmigungen vor, stehen also die Lagen, Flächen und Schnitte der Wohnungen fest, wird Dolphin im Sommer dieses Jahres mit dem Verkauf beginnen“, kündigte André Klein von Dolphin an. Barrierefreies Wohnen und neue Wohnkonzepte sollen verwirklich werden. Das Flensburger Projekt wird mit dem Arbeitstitel „Dolphin an der See“ vermarktet
http://www.shz.de/lokales/flen.....19621.html


Das Marinelazarett hat zwischenzeitlich einen Eintrag bei wiki erhalten
Unser Thema findet auch woanders Interesse icon_smile.gif
http://www.kilgore72.de//?s=Marinelazarett
http://www.foerdeschnack.de/kl.....los-40654/

Grüsse
Beate
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 24.11.2016 22:32 Antworten mit Zitat

Hallo,

Heute im Schleswig-Holstein Magazin: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/schleswig-holstein_magazin/Geschichte-des-Marinelazaretts-Flensburg-Muerwik,shmag42888.html

Viele Grüße
Leif
Nach oben
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1576
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 25.11.2016 19:23 Antworten mit Zitat

Hallo Leif,
Danke für den Tip. Ein Film mit bekannten Protagonisten aus WGAZ, Stadtarchiv und Denkmalschutz.
Die Gelegenheit die Architekten des Lazarett zu erwähnen, Heino Schmieden und Julius Boethke Was ich vermisste, war der Hinweis wann endlich Bauaktivitäten beginnen sollen. Bisher ist nur ein rapider weiterer Verfall zu beobachten.

Das Blättern in den Alben erinnert mich dran, das hier noch ein altes Foto vom Lazarett fehlt.
Hier mit Rotem Kreuz auf dem Dach, daher vermute ich 1.WK.

Grüsse
Beate[/url]
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
 
 (Datei: Torpedoschiesstand Ausschnittt marinelazarett.jpg, Downloads: 23)
Nach oben
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1576
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 25.11.2016 19:53 Antworten mit Zitat

Zitat:

Mai 1945: Das Lazarett der Marine-Schule wird in den letzten Kriegstagen zum Versteck für Nazi-Größen: 
Der Generalmajor der Waffen-SS Prof. Dr.med. Karl Gebhardt, Leibarzt Himmlers , verantwortlich für pseudomedizinische Experimente in KZ’s verwandelt sich dort in einen Rot-Kreuz-General. Unmittelbar vor seiner drohenden Verhaftung nimmt sich der abgetauchte Chef der Konzentrationslager, Richard Glücks, im Marinehospital das Leben. Der NS-Chefideologe Alfred Rosenberg wird dort verhaftet. 

Ein weiterer NS Verbrecher ,der sich durch Suizid im Marinelazarett seiner Verantwortung entzog, SS-Standartenführer Dr. Enno Lolling , Chef des Amtes D III des SS-Wirtschafts- und Verwaltungshauptamtes für Sanitätswesen und Lagerhygiene , damit Leitender Arzt der Konzentrationlager.
http://www.tenhumbergreinhard......r-med.html
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
Nach oben
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1576
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 29.11.2016 21:48
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Hallo,
ganz aufschlußbereich ein nie umgesetzter Entwurf http://architekturmuseum.ub.tu.....ten=112156
erkennbar an der Form, die Standardplanung der Marinelazarette , wie z. B in Stralsund gebaut wurde.
Errichtet wurde auch 1939 ein ähnliches Marinelazarett in Kronshagen bei Kiel http://www.kronshagen.de/geschichte.html das noch heute in ähnlicher Nutzung existiert (s.Karte)

Grüsse
Beate

_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Erster Weltkrieg / vor 1933 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen