Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Raketenstellung, zw. Herongen - Grefrath

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
fulbrich
 


Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 85
Wohnort oder Region: NRW, Euregio, Grefrath

Beitrag Verfasst am: 07.10.2008 13:13 Antworten mit Zitat

Kalter Krieg - Nike Abschussbereich
http://www.geocaching.com/seek.....?wp=gctw01

Kalter Krieg - Nike Unterkunftsbereich
http://www.geocaching.com/seek.....?wp=gctw07

Kalter Krieg - Nike Radarführung
http://www.geocaching.com/seek.....?wp=gctw1a

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Hallo zusammen,
der Abschußbereich ist in diesem Jahr komplett geräumt worden.
Die Zäune und Türme, sowie alle Gebäude wurden abgebrochen.
Man kann kaum noch was sehen. Wie schade.
Ich versuche mal eine Diashow mit meinen Fotos über das Gelände einzustellen.
_________________
Tschuess
Frank
nolite desperare ! - verzeifelt nicht !
www.it-ulbrich.de
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 02.12.2008 10:32
Titel: IFC bei Hinsbeck, Grefrather Straße
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen, jetzt hat mich das Fieber auch gepackt und ich fang an zu recherieren,hab gestern mal schnell im vorbeifahren 3 Bilder gemacht, vo der IFC an der Grefrather Straße, allerdings nur von aussen. icon_cry.gif

2_thumbsup.gif Ich werd mal versuchen,ein paar bessere Bilder hinzukriegen 2_thumbsup.gif
 
IFC Grefrather Str. (Datei: Bild000.jpg, Downloads: 171) IFC Grefrather Str. (Datei: Bild001.jpg, Downloads: 193) IFC Grefrather Str. (Datei: Bild002.jpg, Downloads: 163)
Nach oben
fulbrich
 


Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 85
Wohnort oder Region: NRW, Euregio, Grefrath

Beitrag Verfasst am: 02.12.2008 10:57
Titel: Re: IFC bei Hinsbeck, Grefrather Straße
Antworten mit Zitat

lupin2207 hat folgendes geschrieben:
Hallo zusammen, jetzt hat mich das Fieber auch gepackt und ich fang an zu recherieren,hab gestern mal schnell im vorbeifahren 3 Bilder gemacht, vo der IFC an der Grefrather Straße, allerdings nur von aussen. icon_cry.gif

2_thumbsup.gif Ich werd mal versuchen,ein paar bessere Bilder hinzukriegen 2_thumbsup.gif

Hallo,
der Original-Zugang ist mit einem Wall zugeschüttet worden. Man kann es von der Landstraße aus noch an den Straßenpfosten sehen. Wenn man auf den Wall steigt sieht man das Wachhäuschen und Tor.
Das Foto zeigt einen nachträglich gebauten Seiteneingang.
_________________
Tschuess
Frank
nolite desperare ! - verzeifelt nicht !
www.it-ulbrich.de
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 02.12.2008 11:10 Antworten mit Zitat

icon_exclaim.gif Ja, den alten Zugang hab ich gut erkennen können, die Bilder hab ich mal so schnell aus dem Auto gemacht. Mal sehen,wenn das Wetter besser ist, guck ich mir die anderen Stellungen auch mal an. Bin auf die Seite gestoßen, weil ich was über meine alte Einheit in Westkirchen, 1. FlaRakBtl21 gesucht hatte,aber da kann ich leider nicht mal eben hin, das sind von mir aus so 180 km icon_redface.gif
Ich finds aber sehr interessant, das es hier in der Nähe auch so was gegeben hat 2_thumbsup.gif

Hier ist mal der Link zu dem anderen Forum http://www.cold-war.de/showthread.php?t=517 2_thumbsup.gif
Nach oben
Kai
 


Anmeldungsdatum: 02.09.2005
Beiträge: 135
Wohnort oder Region: Osnabrück/Münster

Beitrag Verfasst am: 02.12.2008 14:48 Antworten mit Zitat

lupin2207 hat folgendes geschrieben:
aber da kann ich leider nicht mal eben hin, das sind von mir aus so 180 km icon_redface.gif



Lohnt sich auch nicht weil da mittlerweile alles plattgemacht worden ist.
Nach oben
jabbadoo
Gast





Beitrag Verfasst am: 29.09.2010 18:34
Titel: HIPAR
Antworten mit Zitat

Weiß eigenlich jemand, was aus den Radoms der Nike-Stellungen geworden ist? In Grefrath/Hinsbeck war doch ein riesiges HIPAR-System?

Wurden die Schirme einfach eingeschmolzen oder sind die jetzt noch irgendwo in Verwendung, bspw. an Hochschulen etc.?
Nach oben
fulbrich
 


Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 85
Wohnort oder Region: NRW, Euregio, Grefrath

Beitrag Verfasst am: 13.10.2011 14:15 Antworten mit Zitat

Gebiet:
http://www.geoportal-niederrhe.....89b572819c

Hallo zusammen,
nach einer Fahrradtour auf der K30 zwieschen Grefrath und Hinsbeck ist mir an einer Parkplatzausbuchtung eine großzügig flaches , duch höhere Dämme u-förmig eingegrenzte Gebiet aufgefallen. Ich überlege, ob dies mit der bei Grefrath vorhandenen ehemaligen Nikestellung zu tun haben könnte. An der K30 befand sich etwas weiter die Radarführung.
Mir ist nciht klar, warum hier an der Stelle sich eine parallele Straße (jetzt Parkmöglichkeit) mit der Wallanlage befindet. Kommt Euch sowas bekannt vor ?

Mir kam der Gedanke an Splitterschutz und Stellplätze für für Transportfahrzeuge, Container ...
_________________
Tschuess
Frank
nolite desperare ! - verzeifelt nicht !
www.it-ulbrich.de


Zuletzt bearbeitet von fulbrich am 13.10.2011 14:22, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
fulbrich
 


Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 85
Wohnort oder Region: NRW, Euregio, Grefrath

Beitrag Verfasst am: 13.10.2011 14:20
Titel: Wallanlage
Untertitel: Grefrath
Antworten mit Zitat

Hier ein paar screenshots von hier :

http://www.geoportal-niederrhe.....89b572819c
_________________
Tschuess
Frank
nolite desperare ! - verzeifelt nicht !
www.it-ulbrich.de
 
Wall auf Karte (Datei: damm4eck_topo1.jpg, Downloads: 100) Wall und Radarführung (Datei: damm4eck_topo2.jpg, Downloads: 132) Luftbild (Datei: damm4eck_luftbild.jpg, Downloads: 126)
Nach oben
fulbrich
 


Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 85
Wohnort oder Region: NRW, Euregio, Grefrath

Beitrag Verfasst am: 28.11.2011 10:12
Titel: Parken in der Kaserne
Untertitel: Weihnachtsmarkt in Grefrath 2.12 - 4.12.2011
Antworten mit Zitat

http://photobucket.com/kaserne1

Infos im Kommentar zum Bild EXIF

Hallo zusammen,
ich bin mir absolut unsicher, ob ich die Information hier streunen soll oder nicht, da ich dem Vandalismus durch Metalldiebe keinen Vorschub leisten möchte. Ich habe mich entschlossen es nun doch zu tun.

Die Kaserne, welche zur NIKE Stellung gehört, wurde ja verkauft. Der Investor kommt nicht so recht voran, hat aber für den Weihnachtsmarkt in Grefrath das Gelände als kostenlosen Parkplatz zur Verfügung gestellt. Parkplatzeinweiser sind dort tätig. Ich habe die Möglichkeit genutzt auf dem Weg zum Auto zu fotographieren und durch die Fenster zu schauen.
Das Gelände ist normalerweise abgeschlossen. Interessanterweise traf ich dort einen Belgier, welcher ebenfalls am Fotographieren war. Sein Vater hat seinerzeit auf dem Gelände Dienst geschoben. Er wußte ein wening zu erzählen.

Es wurde inzwischen schwer vandaliert und Altmetall gestohlen. Also Hände in die Taschen und nur Gucken, wie man es an lostplaces ja sonst auch macht. Ich habe es mir verkniffen in die Bunker und Keller zu schauen, auch wenn es schwer fiel.

Luftbild
"http://maps.google.com/maps?q=grefrath&hl=en&ll=51.348832,6.333613&spn=0.003461,0.006539&hnear=Grefrath,+Viersen,+North+Rhine-Westphalia,+Germany&t=h&z=18&vpsrc=6"
_________________
Tschuess
Frank
nolite desperare ! - verzeifelt nicht !
www.it-ulbrich.de
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3356
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 14.08.2014 10:08 Antworten mit Zitat

Moin Frank,

warum hast Du im Deinem Beitrag den Bereich oberhalb des Parkplatzbereiches so hervorgehoben?
Gibt es nur Vermutungen oder konkrete Hinweise auf eine wie auch immer geartete militärische Nutzung dieser Fläche?

Gerade habe ich mir den Bereich mit Hilfe von Tim-online noch einmal angesehen.
Die Orthophotos (Luftbilder) für den Bereich Heitzerend (DOP 1988-1994) wirken auf mich unauffällig. Was mir auffällt: Der heutige Parkplatzbereich muß Teil des ursprünglichen Straßenverlaufs gewesen sein. Zu dem Zeitpunkt, zu welchem die Luftbilder gemacht worden sind, fanden Bauarbeiten zur Begradigung der Straße statt.

Gruß, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 4 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen