Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

QRA Ochsenhof

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
c-red
 


Anmeldungsdatum: 24.05.2014
Beiträge: 15
Wohnort oder Region: Sonthofen im Allgäu

Beitrag Verfasst am: 30.05.2014 14:15
Titel: QRA Ochsenhof
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Inspiriert durch den Forenbeitrag über Pershing II Standorte in und um Ulm (http://www.geschichtsspuren.de.....ochsenkopf) habe ich mir die Tage gedacht mal wieder um das QRA Ochsenkopf "zu schleichen" und zu sehen wie dort der Stand der Dinge ist. Ergebnis: Alles "beim Alten", aber die Anlage befindet sich in einem wirklich guten Pflegezustand! Zaunanlage z.T. optisch relativ frisch in Stand gesetzt und außer das die Anlage im Vergleich zum Ursprungszustand (vgl. Bilder hier: http://www.usarmygermany.com/S.....de%201.htm) stark bewachsen ist, gut "in Schuss". Die internen Schutzanlagen (z.B. der doppelte Zaun der offenbar den Wohnbereich von den Abschusspositionen getrennt hat) sind nicht so gut beinander, die Gebäude sind im Gegensatz dazu ordentlich verbarrikadiert, jedes Fenster sauber von aussen abgedeckt. -> Sieht schon so aus wie wenn die Anlage aktiv gepflegt wird. Weis jemand von euch ob es geplante "militärisch motivierte" Maßnahmen für die Pflege solcher Objekte gibt oder läuft das im Rahmen der "Werterhaltung" von staatseigenen Gebäuden/Infrastruktur?

Nachtrag: Hier ist ein Film online der die Abläufe zur Zeit als QRA Ochsenkopf noch genutzt wurde darstellt: http://www.traditionsgemeinsch....._jack.html Zu sehen ist das damalige FKG1 das auch Ochsenkopf "nutzte", in dem Fall jedoch auf der freien Wiese in der Nähe von Landsberg.

Damit ihr euch ein Bild machen könnt habe ich ein paar Bilder angehängt.
 
Panorama: Blick von Norden (Datei: IMG_0767.jpeg, Downloads: 171) Blick auf die Wohngebäude (Datei: IMG_0778.jpeg, Downloads: 198) nördlicher Turm (Datei: IMG_0769.jpeg, Downloads: 208) süd-westlicher Turm (Datei: IMG_0773.jpeg, Downloads: 207) Blick vom südlichen Tor auf die südliche Plattform (Datei: IMG_0781.jpeg, Downloads: 212) Wachhäuschen (Datei: IMG_0774.jpeg, Downloads: 197) Blick auf den südlichen Platz (Datei: IMG_0775.jpeg, Downloads: 199) Doppelzaun-Anlage zwischen Wohnbereich und Abschussplattformen (Datei: IMG_0780.jpeg, Downloads: 201) süd-östlicher Turm (Datei: IMG_0770.jpeg, Downloads: 170)
Nach oben
dg4iag
 


Anmeldungsdatum: 05.07.2010
Beiträge: 28
Wohnort oder Region: Korntal-Münchingen

Beitrag Verfasst am: 31.05.2014 13:47
Titel: Anlage wird noch militärisch genutzt
Untertitel: ABC- Se- Schule Sonthofen
Antworten mit Zitat

Die Anlage wird noch als Übungsgelände der ABC-Se Schule Sonthofen genutzt.

Deswegen der Gute Pflegezustand, also nicht Lost Place.
Auch wenn der Eigentliche Zweck Lost placke ist.

Gruß

DG4IAG
Nach oben
turul
 


Anmeldungsdatum: 10.04.2009
Beiträge: 116
Wohnort oder Region: Mühldorf am Inn

Beitrag Verfasst am: 31.05.2014 16:40 Antworten mit Zitat

Die Anlage hieß meines Wissens schon immer "Ochsen-HOF" und nicht Ochsenkopf.

Siehe die amtliche Karte:
http://geoportal.bayern.de/bay.....p;base=951

Der Ochsenkopf ist der zweithöchste Berg des Fichtelgebirges, dort gibt es zwar eine Sendeanlage des Bayerischen Rundfunks, aber keine QRA-Site.
Nach oben
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1680
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 01.06.2014 00:58 Antworten mit Zitat

Mein Wissenstand hierzu ist, dass die Anlage, die innerhalb des Standortübungsplatzes Kempten-Bodelsberg liegt, noch auf viele Jahre als Übungsgelände genutzt wird.

In Sonthofen/Allgäu sind 3 Kasernen der Bw vorhanden. Die General-Oberst-Beck-Kaserne, eine ehem. Ordensburg, wird zur Zeit nach dem Auszug der Schule für Feldjäger und Stabsdienst General-Saniert. Hier soll die Bundeswehrschule Abc-Abwehr und Gesetzliche Schutzaufgaben, das Zentrum Brandschutz der Bundeswehr und eine Sportfördergruppe der Bundeswehr demnächst einziehen (ca. 2018). Die Stadt Sonthofen wird dann in den beiden anderen Kasernen (Jägerkaserne, Grüntenkaserne), so ist es geplant, ein Gewerbe- und Mischgebiet, sowie ein Wohngebiet mit weitläufiger Parkanlage errichten.

Da für die Schule Abc-Abwehr und Gesetzliche Schutzaufgaben der Standortübungsplatz Sonthofen nicht geeignet ist, wird der Ochsenhof noch lange in der jetzigen Form erhalten bleiben. Vermutlich wird dann auch der Anteil der "ABC-Schule" auf dem Truppenübungsplatz Heuberg in Baden-Württemberg auch die Ausbildung im Ochsenhof durchführen.
Nach oben
c-red
 


Anmeldungsdatum: 24.05.2014
Beiträge: 15
Wohnort oder Region: Sonthofen im Allgäu

Beitrag Verfasst am: 01.06.2014 13:12 Antworten mit Zitat

Oha! Sorry, ich weis nicht wie ich auf Ochsenkopf kam, Ochsenhof ist natürlich richtig!

-> Ich werde den Fehler gleich berichtigen.

@HW: Danke für den Hinweis mit der ABC Schule, das ist ja "schön" wenn ein solcher Platz dann noch eine einigermaßen sinnvolle Verwendung findet und erhalten wird!

@all: HW hat recht was die Umgestaltung der Kasernenlandschaft in Sonthofen angeht. Da ich von dort komme steh' ich auch schon in den Startlöchern die Konversion zu dokumentieren. Allerdings rührt sich da noch nichts. Bundesimmo preist die Flächen noch nicht mal an. Lediglich der Arbeitskreis ist fleißig mit der Planung. Bei Interesse: http://www.sonthofen.de/Stadtp.....ichte.aspx
Nach oben
c-red
 


Anmeldungsdatum: 24.05.2014
Beiträge: 15
Wohnort oder Region: Sonthofen im Allgäu

Beitrag Verfasst am: 01.06.2014 13:17 Antworten mit Zitat

Okay, ich lese gerade das es hier nicht vorgesehen ist Beiträge selbst zu korrigieren. Wie ist es hier üblich, werden derartige "Fehler" von Admins/Moderatoren korrigiert oder stehen gelassen icon_question.gif Den Titel hatte ja jemand bereits erweitert...
Nach oben
GebBeobAri83
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 13.02.2014
Beiträge: 1
Wohnort oder Region: Ronsberg

Beitrag Verfasst am: 12.04.2015 01:15
Titel: QRA Ochsenhof
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen!!
Diese Anlage diente nach der Aufgabe des FKG 1 (Landsberg) zwischenzeitlich in den Mitte 90gern als Asylbewerberheim. Danach kurz als Partygelände bevor es die Bundeswehr Mitte der 2000 Jahren wieder zurück erwarb und nun als Übungsgelände dient.
Aber trotzdem. Super Bilder icon_smile.gif 2_thumbsup.gif
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen