Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Nato Depot

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Logistik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bunkerfan
Gast





Beitrag Verfasst am: 06.11.2003 00:48
Titel: Nato Depot
Antworten mit Zitat

Hallo
Ich wollte mal fragen ob hier jemand einen lageplan eines
depots der bundeswehr,Us streikräfte Hat,und mir ggf fals zur verfügung stellen kann?(als Vorlage Für ein Großdiorama).habe aber leider kein Material im internet gefunden.ausser bei euch Depot gießen usw .Über jede Hilfe Wäre ich sehr Dankbar
Mfg Bastian
Nach oben
wadentritt
Gast





Beitrag Verfasst am: 06.11.2003 06:41
Titel: Depot
Antworten mit Zitat

unter www.usarmygermany.com könntest du etwas finden frag mal den betreiber der Page der ist aus Florida und spricht gut Deutsch.



Gruß
wadentritt
Nach oben
Andreas
 


Anmeldungsdatum: 11.02.2003
Beiträge: 147
Wohnort oder Region: Neufahrn b. Freising

Beitrag Verfasst am: 06.11.2003 09:29
Titel: @Bunkerfan
Antworten mit Zitat

also der Tip von Wadentritt ist gut, sehr viele Pläne zu finden!!
Solltest du aber was über BW-Depots finden, wäre ich uch daran interessiert, bin H0-Modelbauer ,Schwerpunkt BW, und suche auch immer Anregungen für Dioramen!!

Gruß,
Andreas
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 09.11.2003 01:08 Antworten mit Zitat

Sorry !

Was verstehst Du unter einem "Lageplan" und was ist ein
Diorama ?
Ein Nachbau ? In welchem Maßstab ?
Nach oben
Bunkerfan
Gast





Beitrag Verfasst am: 09.11.2003 08:34
Titel: Depot
Antworten mit Zitat

Hallo
JA Ein Diorama Ist eine darstellung, in diesem falle ein Depot
das mastab ist 1/87


Im Übrigen Danke für den Link Hat mir schon etwas geholfen.
Ein Depot wurd Aber Auf dieser seite Von der BW betrieben.

ich würd auch gerne mal so ein depot Besichtigen natürlich nur zwecks recherche!vielleicht hätte ja jemand lust eins mit mir zu begehen!bitte dann bitte per PN

ich möchte keine gemüter zwecks der begehung erhitzen,ich halte es nur für sinvoll ein gelände das ich nachbauen möchte auch zu besichtigen natürlich nur solange ALLES IM GESETZLICHEN RAHMEN ABLÄUFT

mfg Bastian
Nach oben
wadentritt
Gast





Beitrag Verfasst am: 09.11.2003 11:11
Titel: Depot
Antworten mit Zitat

Dann versuche mal einen Schriftlichen Antrag bei der Standortverwaltung in Mainz einzureichen um das BW Korpsdepot Langenhain-Ziegenberg in Hessen zu besichtigen dort ist im Eingangsbereich die komplette Anlage als Schaukasten aufgebaut in kleinstarbeit.

Das Depot wird nur noch als Schulungszentrum der BW genutz somit kannst du die vielen Hallen und Mun-Bunker die allesamt leerstehen begehen und sogar gegen eine Kiste Bier an die immer Kartenspielenden Soldaten evtl auch Fotos machen.

Ich war letztes Jahr dort und bin überall hin gegangen,sehr interessant da die Anlage früher das FHQ Adlerhorst war und die BW Teile der Bunker genutzt hat.


Gruß
Alex
Nach oben
Thomas Hain
Gast





Beitrag Verfasst am: 09.11.2003 13:59 Antworten mit Zitat

Das Gerätehauptdepot Obertshausen wird zum Jahresende geschlossen. Derzeit wird es geräumt, die meisten Hallen sollen bereits leerstehen. Die Direktverkaufsstelle der VEBEG ist bereits seit einigen Wochen geschlossen. Dort wirst Du bestimmt auch die Möglichkeit haben, nach einer freundlichen Anfrage mal reinzuschauen. Zumal demnächst das Gelände für Industrie und Gewerbe geöffnet werden soll.

Gruß
TH
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Logistik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen