Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Spuren der Aktion "Gomorrha" an der Elbe

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Phobos312
 


Anmeldungsdatum: 25.11.2009
Beiträge: 21
Wohnort oder Region: Magdeburg

Beitrag Verfasst am: 23.02.2014 19:04
Titel: Spuren
Antworten mit Zitat

Von Hamburg abgesehen, kenne ich solche Schuttberge noch aus meiner alten Heimat Sachsen. Es gab im damaligen Karl-Marx-Stadt mehrere Stellen, wo die ganzen Trümmer hingefahren wurden. Einer davon waren die sog. Ziegelberge, unmittelbar in Nähe meiner Schule. Ein Paradies für spielwütige Kinder...
Bis etwa mitte der 60er wurde dort Bauschutt gebracht, aufgearbeitet und auch entnommen. Dazu zog sich durch das ganze Gelände eine Lorenbahn. Immer mal wieder wurde das Gelände längere Zeit gesperrt (für uns war es offiziell sowieso tabu, aber wen interessierte das), weil Überreste von menschlichen Körpern gefunden wurden und die Polizei ermittelte. Es waren aber immer "Kriegsreste" weil der Beginn dieser Berge schon im Krieg lag und wohl mehr oder weniger sorgfältig abgelagert wurde.
Wir hatten uns in diese kegelförmigen Berge Höhlen gegraben und spielten dort. Das ganze Gelände war mehrere Fußballfelder groß und wurde später eingeebnet. Heute stehen da erhöht Werkhallen usw....
Chemnitz war auch sehr stark zerstört.
Nach oben
Pogg 3000
 


Anmeldungsdatum: 14.02.2014
Beiträge: 81
Wohnort oder Region: Mothern

Beitrag Verfasst am: 25.02.2014 17:19 Antworten mit Zitat

Aus meiner alten Heimat (Mannheim) ist mir kein Schuttberg bekannt, weis jemand wohin der Mannheimer Schutt kam?

Aus Wroclaw (Breslau) sind mir zwei Schuttberge bekannt, einer an der Kreuzung der Strassen Slezena/ Kamienna (Nähe Hauptbahnhof), der zweite im aufgeschütten Park S.Staszica.

Zum Thema gibt´s ein Buch: "Breslau 1947 Luftaufnahmen" Verlag "Via Nova" ISBN 978-83-60544-58-7.
(Ist ein polnischer Verlag, Buch ist aber in deutscher Sprache.)
(Allgemeine Frage: Ist es in Ordnung wenn ich Bücher/ Verlage mit ISBN-Nummer nenne?)

Im Bild auf Seite 98 ist die Stelle des ersten Schuttbergs beschrieben, auch wenn dieser 1947 noch garnicht vorhanden war.

In Dresden gab´s früher einen Schuttberg in der Nähe des Alberthafens, dieser wurde aber z.T abgetragen und neu "Modeliert"

Schöne Grüße, TK
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1650
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 26.02.2014 11:18 Antworten mit Zitat

@ TK: Nennung von Büchern mit ISBN ist ideal, weil darüber kann man im Handel bei Bedarf bestellen oder in der Bücherei den Bestand nachfragen.

Mannheim wird wie jede große Stadt auch irgendwo eine Trümmeraufbereitung gehabt haben. Wenn du bei Tante Google googlest, dann findet sich da auf Anhieb etwas. Zu Details muss man einwenig rumstochern und manchmal auch quer lesen.

Viele FGrüße
Djensi
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2753
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 26.02.2014 14:12 Antworten mit Zitat

Frankfurt am Main:

Monte Scherbelino

siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/T.....sellschaft

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8081
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 26.02.2014 14:15 Antworten mit Zitat

Moin!

Bitte macht doch ggf. für andere Städte etc. neue Themen auf - hier geht es eigentlich um die Trümmer am Elbstrand.

Danke!

Mike
Nach oben
suchwas
 


Anmeldungsdatum: 14.01.2014
Beiträge: 13
Wohnort oder Region: Heppenheim

Beitrag Verfasst am: 10.03.2016 19:32
Titel: Elbstrand 27.02.2015
Antworten mit Zitat

Hallo @-all,

hier einige Bilder von einer aktuellem Begehung Ende Februar 2016....

Viele Grüße, Jörg (suchwas)
 
 (Datei: 20160227_144014.jpg, Downloads: 107)  (Datei: 20160227_135025.jpg, Downloads: 124)  (Datei: 20160227_144020.jpg, Downloads: 115)  (Datei: 20160227_130019.jpg, Downloads: 116)  (Datei: 20160227_131924.jpg, Downloads: 98)
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2361
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 10.03.2016 23:15 Antworten mit Zitat

Moin, moin!

@suchwas
Das erste Bild sieht ja sehr nach einem beschädigten alten Grabstein aus. Oder könnte der Stein aus der Seiteneinfassung ("Geländer") einer Brücke stammen?

Gruß
klaushh
_________________
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!
Nach oben
suchwas
 


Anmeldungsdatum: 14.01.2014
Beiträge: 13
Wohnort oder Region: Heppenheim

Beitrag Verfasst am: 11.03.2016 06:53 Antworten mit Zitat

Moinsen,

Brückenelement....interessant sind auch die ganzen "Kleinfunde" wie die Reste an- und verschmolzener Glasgefäße (Flaschen, Schälchen, Flakons etc.)...es liegt dort auch noch die "Kappe" eines Einmannbunkers.

Viele Grüße aus dem wilden Süden, Jörg
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1650
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 13.03.2016 12:57 Antworten mit Zitat

Moin,

ich hatte mich in der letzten Woche auch aufgemacht und in den Gezeitenkalender geschaut.
Die Elbe gibt den größten Teil der Funde nur bei Niedrigwasser preis. Gummistiefel sind zur Begehung sehr empfohlen.
Zunächst ist man angesichts der Menge an Funden fast überfordert. Der Strand ist übersäät mit Relikten, auf den folgenden Fotos gibt es eine kleine Auswahl. Zudem plane ich für einige Funde auch die Geschichte dahinter zu ermitteln und aufzuschreiben.

Ich habe mich dabei erwischt, dass ich nach einiger Zeit an diesem Ort wohl so etwas wie Ehrfurcht vor der Geschichte der Trümmer entwickelt habe. Denn kleine Funde, die ich aufgehoben hatte, habe ich dann zurückgelegt und nicht einfach an den Strand geworfen.

Btw: "Belohnt" für die Stunden in der Saukälte wurde ich bei meiner Rückfahrt, als ein A 380 in Finkenwerder "ready for take-off" auf der Startbahn stand ich bin dann rechts ran und habe den Start hautnah erleben können - Wahnsinn...

Grüße
Jens
 
Blick Richtung Westen (Datei: IMG_3160.jpg, Downloads: 64) Blick Richtung Osten, Neuenschleuse (Datei: IMG_3162.jpg, Downloads: 72) Teil eines Handsteines (Datei: IMG_3159.jpg, Downloads: 71) Baukunst - Gesims ? (Datei: IMG_3165.jpg, Downloads: 74) Gefäss? Allerdings ohne Boden, auch wenn es nicht danach aussieht, es war aus einem Metall (Datei: IMG_3167.jpg, Downloads: 74) In Treppenhäusern z.B. alter Kontorhäuser waren geflieste Rundbögen häufig anzutreffen (Datei: IMG_3168.jpg, Downloads: 76) Mauerreste, Hohlklinkerverblendung (Datei: IMG_3169.jpg, Downloads: 72)  (Datei: IMG_3170.jpg, Downloads: 69)
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1650
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 13.03.2016 13:05 Antworten mit Zitat

Weitere Fotos, zu den Kalksandsteinen mit dem Ziegelstempel KOX und ..OGAM..N?... konnte ich noch nichts ermitteln.
 
 (Datei: IMG_3181.jpg, Downloads: 57)  (Datei: IMG_3182.jpg, Downloads: 58) Firmensymbol auf Kalksandstein? (Datei: IMG_3183.jpg, Downloads: 58) Ziegelstempel leider nicht zu entziffern, habe noch einen Ähnlichen im Bestand, Ermittlung läuft (Datei: IMG_3184.jpg, Downloads: 69) Elektromotor (Datei: IMG_3180.jpg, Downloads: 70) Säule (Datei: IMG_3178.jpg, Downloads: 71) Sockel (Datei: IMG_3177.jpg, Downloads: 64)  (Datei: IMG_3173.jpg, Downloads: 71) Bonusbild (Datei: IMG_3189.jpg, Downloads: 67)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen