Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

ZS-Anlagen in Bayern zum Verkauf

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2361
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 20.11.2012 22:33
Titel: ZS-Anlagen in Bayern zum Verkauf
Untertitel: Nürnberg
Antworten mit Zitat

Moin, moin!

Nun ist auch Bayern bei der BIMA an der Reihe mit dem Verkauf von ZS-Anlagen.
Die ZS-Anlage Landgrabenstraße ist in unserer ZS-Anlagendatenbank hier verzeichnet:

http://www.geschichtsspuren.de.....r--91.html

Wie dort nachzulesen, handelt es sich hier auch wieder um eine Wiederherstellung in "Sparversion".

Bemerkenswert das Foto in der Datenbank mit den hängenden Trinkwasserbehältern.
Dabei handelt es sich um 1.000 Liter fassende aus beschichtetem Polyestergewebe Trevira Hochfest von der Fa. Albert Moll Comp. hergestellte Behälter (sie wurden auch in HH in der ZS-Anlage Henriettenstraße verwendet). Gefüllt wurden sie über die zwei C-Anschlüsse oben und geleert über einen Hahn oder ein Ventil an der Unterseite. Das Besondere an den Behältern ist, dass sie nur an drei Seiten geschlossen sind. Die vierte Seite ist offen, so dass der Behälter wie ein Strumpf auf die linke Seite gedreht werden kann (Reinigungs- und Trocknungsmöglichkeiten). Die vierte Seite wird auf Grund eines Patentverschlusses geschlossen, in dem beide Behälterbahnen mehrfach um Vierkantstäbe geschlungen werden.
Vorteil dieser Behälter ist die platzsparende Lagerung und der leichte Transport.
Sie bekamen seinerzeit die Verwendungsbescheinigung (entsprechend den früheren RL-Nummern) Nr. 013/80.
Vor der Übergabe der Anlage an die BIMA sind die Wasserbehälter allerdings vermutlich abgebaut worden.

Oliver wird sich sicherlich um einen Besichtigungstermin kümmern und anschließend berichten icon_lol.gif

Das Exposé in der Anlage

Gruß
klaushh
_________________
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 17.01.2013 23:25
Titel: Nürnberger Hochbunker bei immowelt.de
Untertitel: Nürnberg, Landgrabenstraße 91
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

über den Hochbunker an der Landgrabenstraße erschien heute in den Nürnberger Nachrichten der Artikel: "Bund bietet alten Bunker im Internet zum Kauf an".

Das Angebot der BImA bei immowelt.de findet sich hier: Hochbunker in Nürnberg-Steinbühl

Viele Grüße

Kai
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2361
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 28.02.2013 22:30
Titel: ZS-Anlage Ernst-Sachs-Str.
Untertitel: Schweinfurt
Antworten mit Zitat

Moin, moin!

Die BIMA wirft gleich drei ZS-Anlagen in Schweinfurt auf einem Schlag auf den Markt
Wegen der besseren Suchmöglichkeit gibt es für alle drei jeweils einen eigenen Beitrag.

1. Ernst-Sachs-Str.
Erwähnenswert die "stärkere" Außenwand von 2 m (bei nur 1,40 m für die Decke).
In Süddeutschland wurden Bunker vielfach mit Dächern (hier Walmdach) versehen.
Ausgebaut ist der Bau offensichtlich nur für einen 10-stündigen Aufenthalt.
Leider enthält das Exposé keine Grundrisse.
Ein Schweinfurter Leser bemüht sich um einen Besichtigungstermin und macht Fotos fürs Forum und die ZS-Anlagen-Datenbank?!
In der Datenbank ist das Bauwerk hier zu finden:

http://www.geschichtsspuren.de.....r--73.html

Das Exposé siehe Anlage

Gruß
klaushh
_________________
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!


Zuletzt bearbeitet von klaushh am 28.02.2013 22:46, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2361
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 28.02.2013 22:34
Titel: ZS-Anlage Galgenleite
Untertitel: Schweinfurt
Antworten mit Zitat

Moin, moin!

Die BIMA wirft gleich drei ZS-Anlagen in Schweinfurt auf einem Schlag auf den Markt
Wegen der besseren Suchmöglichkeit gibt es für alle drei jeweils einen eigenen Beitrag.

2. Galgenleite
Erwähnenswert die "stärkere" Außenwand von 2 m (bei nur 1,40 m für die Decke).
In Süddeutschland vielfach vertreten Bunker mit (hier) Satteldach.
Ausgebaut ist der Bau offensichtlich nur für einen 10-stündigen Aufenthalt.
Leider enthält das Exposé keine Grundrisse.
Ein Schweinfurter Leser bemüht sich um einen Besichtigungstermin und macht Fotos fürs Forum und die ZS-Anlagen-Datenbank?!
In der Datenbank ist das Bauwerk hier zu finden:

http://www.geschichtsspuren.de.....6-1-2.html

Das Exposé siehe Anlage

Gruß
klaushh
_________________
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2361
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 28.02.2013 22:43
Titel: ZS-Anlage Nutzweg 8
Untertitel: Schweinfurt
Antworten mit Zitat

Moin, moin!

Die BIMA wirft gleich drei ZS-Anlagen in Schweinfurt auf einem Schlag auf den Markt
Wegen der besseren Suchmöglichkeit gibt es für alle drei jeweils einen eigenen Beitrag.

3. Nutzweg 8
Der Bau hat die in der ersten Bauphase übliche Außenwandstärke von nur 1,10 m und eine Deckenstärke von 1,40 m.
In Süddeutschland sind die Bunker vielfach mit einem (hier) Satteldach.
Ausgebaut ist der Bau offensichtlich nur für einen 10-stündigen Aufenthalt.
Lt. ZS-Anlagen-Datenbank gibt es gleicher Straße bei Nummer 2 noch einen weiteren baugleichen ZS-Bau und einen weiteren längst umgebauten ehem. LS-Bunker.
Leider enthält das Exposé keine Grundrisse.
Ein Schweinfurter Leser bemüht sich um einen Besichtigungstermin und macht Fotos fürs Forum und die ZS-Anlagen-Datenbank?!
In der Datenbank ist das Bauwerk hier zu finden:

http://www.geschichtsspuren.de.....weg-8.html

Das Exposé siehe Anlage

Gruß
klaushh
_________________
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2361
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 07.10.2013 22:26
Titel: ZS-Anlage Hotterstraße zum Verkauf
Untertitel: München
Antworten mit Zitat

Moin, moin!

Nach längerer Zeit verkauft die BIMA mal wieder einen Bunker in Bayern: ZS-Anlage Hotterstraße in München.
In der ZS-Anlagen Datenbank ist sie hier zu finden:

http://www.geschichtsspuren.de.....-e-10.html

Das Exposé der BIMA (siehe Anlage) fällt in Bezug auf den Bunker leider etwas dürftig aus.
Weder aus dem Exposé, noch aus der ZS-Anlagen Datenbank noch aus Forumsbeiträgen geht der Ausbaugrad der Anlage hervor.
Kennt jemand die Münchener Anlage und kann berichten?

Gruß
klaushh


PS: kennt evtl. jemand andere Seiten, auf denen ZS-Anlagen aus Bayern zum Verkauf angeboten werden?
_________________
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 23.12.2013 22:17
Titel: Hochbunker in Schweinfurt zum Verkauf
Untertitel: Schweinfurt, Gartenstadt, Kleinflürleinsweg 21
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

die BImA bietet aktuell wieder einen der Schweinfurter Hochbunker an. Diesmal den Hochbunker im Kleinflürleinsweg 21 in Schweinfurt Gartenstadt:

Objektbeschreibung

Bei dem Grundstück handelt es sich um ein rechteckiges, ebenes Grundstück.
Das Grundstück ist mit einem Hochbunker, der 1941/1942 errichtet wurde, bebaut. Der Bunker verfügt über ein Erdgeschoss sowie ein 1. Obergeschoss.
Das Gebäude hat eine Grundfläche von ca. 40,55 m x 10,20 m. Die Wandstärke beträgt 1,10 m, die des Deckels 1,40 m. Die gesamte Nutzfläche des Gebäudes beläuft sich auf 541 m2.

Bodenplatte: 1,40 m
Geschossdecken: 0,25 m (Tragfähigkeit vermutlich 250kg/m² evtl. höher)
Betongüte: C30 (damals B300)
Dach/Deckel: 1,40 m stark, Satteldach in Holzkonstruktion mit Ziegeleindeckung
Grundriss: Kleinteilige Raumaufteilung 6 – 20 m²; zwei Eingangsportale
Außenanlagen: Das Grundstück ist komplett überbaut und nur über öffentlichen Grund zugänglich.

Es existieren keine Freiflächen. Denkmalschutz besteht nicht.

Quelle und Exposé: BImA

Viele Grüße

Kai
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2361
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 04.12.2016 21:35
Titel: erneutes Bunkerangebot
Untertitel: Schweinfurt Galgenleite
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Moin, moin!

Auch im bayrischen (oberfränkischen) Schweinfurt sind Bunkerverkäufe wohl keine Selbstgänger (mehr).
Der Bunker in SW-Gartenstadt, Galgenleite 76 1/2 wurde bereits 2013 von der BIMA zum Verkauf angeboten (siehe Beitrag hier vom 28.2.2013).
Nunmehr soll er am 12.12.2016 von der Westdeutschen Grundstücksauktionen AG zu einem Mindestgebot von 145.000 € versteigert werden. Ein Exposé ist über diesen link einsehbar:

http://www.wdga-ag.de/Auktion/.....er-Katalog

Vermutlich wird das Exposé kurz nach dem Versteigerungstermin gelöscht werden.

Gruß
klaushh

_________________
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!
Nach oben
DeltaEcho80
 


Anmeldungsdatum: 29.11.2016
Beiträge: 10
Wohnort oder Region: Schwanfeld

Beitrag Verfasst am: 05.12.2016 08:54 Antworten mit Zitat

Schweinfurt in Oberfranken ?!?! Böses Foul, lieber klaushh icon_wink.gif

Schweinfurt ist und bleibt in Unterfranken!

Ebenso ist die Aussage im Exposé, dass Schweinfurt am Rhein-Main-Donau-Kanal liegt, sachlich falsch. Schweinfurt liegt am Main.


Der jetzige Besitzer des Bunkers A 8 (Sachs-Bunker) wollte diesen Bunker in der Gartenstadt mit ersteigern, was ihm aber damals (lt. seiner eigenen Aussage) angeblich verweigert wurde, da die BIMA keine 2 Bunker an einen Besitzer abgegen wollte.

Als man sich dann doch durchgerungen hatte, ihm den Bunker anzubieten, schnellte der Preis nach oben.

Irgendwie alles ein bisschen mysteriös.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen