Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Bunker und Festungsanlagen auf Mallorca

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
erlenmeier
 


Anmeldungsdatum: 17.12.2010
Beiträge: 171
Wohnort oder Region: Hude

Beitrag Verfasst am: 09.12.2013 15:36
Titel: Bunker und Befestigungsanlagen auf Mallorca
Untertitel: Son Serra de Marina / Mallorca / Spanien
Antworten mit Zitat

Moin zusamm´!

Während einer Wanderung von Son Serra de Marina nach Can Picafort im Nordosten von Mallorca (Wanderweg GR 222) habe ich einige Kleinbunker gefunden. Anhand der Bilder im Anhang kann man erkennen

- alle begehbar aber durch Flugsand teilweise verschüttet,
- aus den Felssteinen errichtet, die in der Umgebung gesammelt oder abgebaut wurden.

Abstand jeweils ca. 1Km von einander bei einer Gesamtstrecke von ca. 4,5Km.

Gruß (besonders an alle Mallorca-Fans) von erlenmeier


[edit: Beitrag an bestehendes Thema angehängt • redsea]
_________________
Nur wer die Vergangenheit kennt, kann auch Gegenwart und Zukunft bewältigen.
 
Objekt 1 (1. Bauwerk nördlich von Son Serra de Marina) (Datei: DSCI0032.JPG, Downloads: 41) Objekt 1 (1. Bauwerk nördlich von Son Serra de Marina) (Datei: DSCI0033.JPG, Downloads: 44) Objekt 1 (1. Bauwerk nördlich von Son Serra de Marina) (Datei: DSCI0034.JPG, Downloads: 42) Objekt 1 (1. Bauwerk nördlich von Son Serra de Marina) (Datei: DSCI0035.JPG, Downloads: 42) Objekt 2 (2. Bauwerk nördlich von Son Serra de Marina) (Datei: DSCI0036.JPG, Downloads: 46) Objekt 2 (2. Bauwerk nördlich von Son Serra de Marina) (Datei: DSCI0037.JPG, Downloads: 46) Objekt 3 (3. Bauwerk nördlich von Son Serra de Marina) (Datei: DSCI0043.JPG, Downloads: 47) Objekt 4 (4. Bauwerk nördlich von Son Serra de Marina) (Datei: DSCI0048.JPG, Downloads: 45) Objekt 4 (4. Bauwerk nördlich von Son Serra de Marina) (Datei: DSCI0049.JPG, Downloads: 52) Objekt 4 (4. Bauwerk nördlich von Son Serra de Marina) (Datei: DSCI0050.JPG, Downloads: 56) Objekt 4 (4. Bauwerk nördlich von Son Serra de Marina) (Datei: DSCI0051.JPG, Downloads: 49)
Nach oben
erlenmeier
 


Anmeldungsdatum: 17.12.2010
Beiträge: 171
Wohnort oder Region: Hude

Beitrag Verfasst am: 06.12.2014 10:32
Titel: Bunker Mallorca
Untertitel: Can Picafort
Antworten mit Zitat

Moin zusamm´!

Im Nov. 2014 habe ich nördlich des Yachthafens von Can Picafort den folgenden Bunker entdeckt.

Gruß von erlenmeier
_________________
Nur wer die Vergangenheit kennt, kann auch Gegenwart und Zukunft bewältigen.
 
Can Picafort 1 (Datei: 020.JPG, Downloads: 30) Can Picafort 2 (Datei: 022.JPG, Downloads: 31) Can Picafort 3 (Datei: 023.JPG, Downloads: 30)
Nach oben
Hambel
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 13.03.2015
Beiträge: 6
Wohnort oder Region: Bayern

Beitrag Verfasst am: 14.03.2015 10:15
Titel: Mallorca Befestigungen
Untertitel: Buch
Antworten mit Zitat

Zur Information....

Über die Befestigungsanlagen auf Mallorca habe ich bei eBay folgendes Buch gekauft/ Ersteigert:

Befestigungsanlagen von Mallorca
Es hat ca 170 Seiten und sehr viele Bunkeranlagen von den kleineren MG Einfach- oder
Doppelschartenständen an den Stränden bis zu den großen Küstenbatterien ist alles aufgeführt.
Soweit ich mich erinnere habe ich dafür etwa 28.- bis 30.- Euro dafür ausgegeben.
Teilweise sind die Grundrisspläne der Bunkeranlagen , Mg-Stände, Peilstände, Feuerleitstände
usw sowie viele Farbbilder vorhanden.Am Ende des Buches sind auch Landkarten mit den einzelnen Standorten vorhanden.

Es sind auch die hier erwähnten Anlagen in dem Buch zu finden.
Auf Seite 2 ist folgende E-Mail Anschrift angegeben:
kurt.grasser@gmx.de

Mit Bunkergrüßen
Fritz Hambel
Nach oben
janne
 


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 565
Wohnort oder Region: Oldenburg

Beitrag Verfasst am: 22.04.2015 22:30 Antworten mit Zitat

Aktuell im Mallorca Magazin.
Die gesperrte Halbinsel bei Sa Victoria soll demnächst zu bestimmten Zeiten geoffnet werden.

http://mallorcamagazin.com/akt.....biets.html

"Mallorca-Kenner wissen seit Jahren: Die nördliche Spitze der Halbinsel von La Victòria bei Alcúdia ist militärisches Sperrgebiet und damit für Besucher nicht zugänglich. Und gleichzeitig gibt es seit langem Bemühungen, das Naturschutzgebiet mit seinen Kiefernwäldern und Felsbuchten für Besucher zu öffnen. Ein diesbezügliches Abkommen wurde 2011 zwischen der Gemeinde und dem spanischen Verteidigungsministerium geschlossen, aber bislang nicht umgesetzt.

Das soll jetzt durch einen zaghaften Vorstoß der Gemeinde anders werden: Das Sozialamt von Alcúdia organisiert fünf Besuchstage in dem Gebiet. An jedem Termin können maximal 35 Personen teilnehmen, die in maximal sieben Wagen aus das Militärareal vordringen dürfen. Die Termine sind jeweils mittwochs am 29. April sowie am 6., 13., 20. und 27. Mai. Je nach Planung kann das Kap an einem der fünf Termine entweder am Vormittag (10 bis 13 Uhr) oder am Nachmittag (16 bis 19 Uhr) in der Gruppe besucht werden..."

Gruß
Jan
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5
Seite 5 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen