Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Sanitätsbunker W-3 in Den Haag wird versteigert

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftschutz
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 20.10.2013 12:30
Titel: Sanitätsbunker W-3 in Den Haag wird versteigert
Untertitel: Den Haag / Scheveningen, van Ouwenlaan 11
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

laut dem Südkurier beabsichtigt die Stadt Den Haag den Sanitätsbunker W-3 \\\\\\\"van Ouwenlaan\\\\\\\" zu versteigern:

Die Stadt Den Haag ist knapp bei Kasse und will den größten Betonkoloss von Hitlers Atlantikwall versteigern lassen

Das Schild an der Haager van Ouwenlaan ist nicht zu übersehen. Doch das Verkaufsobjekt muss man suchen. Denn der Eingang zu einem der größten Bunker von Hitlers Atlantikwall in den Niederlanden ist von Gras, Pflanzen und Bäumen überwuchert. Der Bunker sieht aus wie ein kleiner Hügel. Er liegt in einem Park mitten in einem angrenzenden Wohngebiet.

Der unterirdische Betonkoloss ist drei Etagen tief. Die Nazis gaben dem Bunker den Namen ,,W-3.“ Jede Etage hat drei Räume, die etwa 70 Quadratmeter groß sind. Die Mauern und das Dach sind aus drei Meter dickem Beton. Das Betonungetüm wurde 1943 gebaut als Teil des Atlantikwalls. Es sollte im Falle eines Angriffs der Alliierten an der Küste von Den Haag/Scheveningen als Lazarett für verwundete deutsche Soldaten dienen. Doch die Offensive der Alliierten fand nicht in Scheveningen, sondern der Normandie statt. Der Bunker, der 2160 Quadratmeter misst und zwei Eingänge hat, wurde also nie gebraucht. Seit 1945 steht er leer, wurde aber von der Stadt Den Haag konfisziert und als ,,Denkmal“ eingestuft. (...)

Quelle: Südkurier

Hier noch ein paar interessante Links zum ehemaligen Sanitätsbunker:

• Seite mit vielen Fotos: bunkerpictures.nl

• Ausführliche Objektbeschreibung: Monumentenzorg Den Haag

• Objektbeschreibung bei: bunkerSite.com

• Fotoseite, u.a. mit Foto des damaligen Eingangs: hitlersatlantikwall.nl

• Foto-pdf [toten Link entfernt]

• Grundrisse des Sanitätsbunkers [toten Link entfernt]


Viele Grüße

Kai
 
Voransicht mit Google Maps Datei Den_Haag_van_Ouwenlaan_Sanitätsbunker_Overlay.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen Google Earth Overlay
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.


Zuletzt bearbeitet von redsea am 07.02.2015 20:01, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 10.01.2015 16:33 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

anhängend ein paar Fotos des ehemaligen Sanitätsbunkers. Da das Gelände recht weiträumig eingezäunt und sehr stark bewachsen ist, waren leider nur ein paar wenige Aufnahmen der drei Eingänge möglich.

Viele Grüße

Kai
 
gemauerter Teil entlang der Straße, im Bildhintergrund der straßenseitige Zugang (Datei: 2014-06-20_K_0062.jpg, Downloads: 47) Zugangstor zum Gelände (Datei: 2014-06-20_K_0074.jpg, Downloads: 52) Zugangstor zum Gelände (Datei: 2014-06-20_K_0064.jpg, Downloads: 52) Klingel (Datei: 2014-06-20_K_0066.jpg, Downloads: 53) Versorgungsleitungsschacht an der Zufahrt (Datei: 2014-06-20_K_0067.jpg, Downloads: 56) nord-westlicher Bunkerzugang (Datei: 2014-06-20_K_0070.jpg, Downloads: 55) nord-westlicher Bunkerzugang (Datei: 2014-06-20_K_0071.jpg, Downloads: 55) nord-westlicher Bunkerzugang (Datei: 2014-06-20_K_0072.jpg, Downloads: 53) süd-westlicher Bunkerzugang und Zufahrt (Datei: 2014-06-20_K_0053.jpg, Downloads: 49) Zufahrt vom nord-westlichen zum süd-westlichen Bunkerzugang (Datei: 2014-06-20_K_0069.jpg, Downloads: 47) süd-östlicher Bunkerzugang (Datei: 2014-06-20_K_0058.jpg, Downloads: 53) süd-östlicher Bunkerzugang (Datei: 2014-06-20_K_0059.jpg, Downloads: 49)
Nach oben
ErwinZ
 


Anmeldungsdatum: 21.01.2010
Beiträge: 33
Wohnort oder Region: Zwolle

Beitrag Verfasst am: 07.02.2015 17:40 Antworten mit Zitat

Moin!

This bunker is sold last year to a data protection company. It\'s under renovation as we speak. Some rooms are left in the original state, some rooms will serve as board meeting rooms while a few will house data servers. All in all a nice combination of preserving history and modern use. The machine room and the Royal Dutch Navy map room will be preserved.

Just before the renovation I had the opportunity to visit the bunker and take a serie of photo\'s. It really is an impressive building. It is said it will be open once a year.

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.456423834499693.1073741837.188277437981002&type=1
_________________
Entschuldige bitte mein Deutsch. Marine Flak Batterie Termunten: https://www.facebook.com/MflbTermunten
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 07.02.2015 19:55 Antworten mit Zitat

Hey Erwin,

that\'s great, thanks!

Just until spring of last year their where also pictures and groundplans shown on the webpage of the new owner. But unfortunately he has removed the two pages, which I had linked as \"Foto-pdf\" and \"Grundrisse des Sanitätsbunkers\".

Best regards

Kai
Nach oben
ErwinZ
 


Anmeldungsdatum: 21.01.2010
Beiträge: 33
Wohnort oder Region: Zwolle

Beitrag Verfasst am: 08.02.2015 22:29 Antworten mit Zitat

The owner, and a lot of Dutchies are discussing the bunker in this topic. Loads of pictures and drawings can be found there.

http://www.fortificatieforum.n.....lingendael
_________________
Entschuldige bitte mein Deutsch. Marine Flak Batterie Termunten: https://www.facebook.com/MflbTermunten
Nach oben
ErwinZ
 


Anmeldungsdatum: 21.01.2010
Beiträge: 33
Wohnort oder Region: Zwolle

Beitrag Verfasst am: 05.04.2015 10:37 Antworten mit Zitat

I added several more photo's to my FB album of a second visit.
_________________
Entschuldige bitte mein Deutsch. Marine Flak Batterie Termunten: https://www.facebook.com/MflbTermunten
Nach oben
BunkerOwner
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 14.06.2015
Beiträge: 4
Wohnort oder Region: Den Haag

Beitrag Verfasst am: 14.06.2015 10:28 Antworten mit Zitat

redsea hat folgendes geschrieben:
Hey Erwin,

that\'s great, thanks!

Just until spring of last year their where also pictures and groundplans shown on the webpage of the new owner. But unfortunately he has removed the two pages, which I had linked as \"Foto-pdf\" and \"Grundrisse des Sanitätsbunkers\".

Best regards

Kai


Hello Kai!

I'm one of the new owners.
Shall I put on those documents and the 3D models of this bunker?
_________________
http://www.coldwarbunkers.com
 
 (Datei: NL3_17NOV_003.png, Downloads: 37)  (Datei: NL3_17NOV_002.png, Downloads: 35)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftschutz Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen