Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Lost Sirenen

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
gfaust
 


Anmeldungsdatum: 19.04.2010
Beiträge: 122
Wohnort oder Region: Leverkusen

Beitrag Verfasst am: 09.10.2013 00:27
Untertitel: Köln
Antworten mit Zitat

Wie im kölner Stadtanzeiger zu lesen ist:
http://www.ksta.de/koeln/aussc.....14546.html
wird in Köln die Zahl der Sirenen wieder hochgefahren.
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2235
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 15.01.2015 09:31
Titel: Sirenen sollen wieder heulen
Untertitel: ..zumindest im Sauer- und Siegerland
Antworten mit Zitat

Zu dem Thema war ein aufschlussreicher Artikel in der Iserlohner Kreiszeitung und der Westfalenpost:
http://www.derwesten.de/region.....25854.html


[edit: Beitrag an bestehendes Thema angehängt • redsea]
_________________
"Wir essen jetzt Opa!" Satzzeichen retten Leben!
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3934
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 28.01.2015 20:20 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

heute fand ich in unserem Briefkasten diesen Flyer: Sirenen-Warnsystem - Für Ihre Sicherheit vor, der von Lippeschutz, dem Bevölkerungsschutz des Kreises Lippe, offensichtlich an alle Haushalte im Kreis Lippe verteilt wird:

Die Sirene und der Hintergrund

Bei Katastrophen und großen Schadensereignissen können Ihre Sicherheit und die Ihres Eigentums gefährdet sein.

Um Gefährdungen zu begrenzen oder, wo es möglich ist, sie auch gar nicht entstehen zu lassen, hat der Kreis Lippe mit seinen 16 Kommunen ein Sirenenwarnsystem aufgebaut.

Damit können wir Sie schnell und unkompliziert in Notsituationen auf eine Gefahr hinweisen – auch dann, wenn Sie zum Beispiel schlafen.

Ein Sirenenwarnsystem kann Sie aber nur dann warnen, wenn Sie mit dieser Warnung auch etwas anfangen können. Dieses Faltblatt gibt Ihnen die wichtigsten Informationen.

Das Sirenenwarnsystem muss regelmäßig überprüft und ausgelöst werden, damit es im Fall der Fälle wirklich funktioniert. Probealarme werden vorher rechtzeitig in den Medien und im Internet unter www.lippeschutz.de angekündigt. [...]

Quelle: Lippeschutz


Neben ausführlichen Erläuterungen befinden sich auf den Seiten von Lippeschutz noch diese Sirenen-Hörproben:

Warnung der Bevölkerung - 1 Minute auf- und abschwellender Heulton

Entwarnung - 1 Minute Dauerton

Alarm für die Feuerwehr - 1 Minute Dauerton, zweimal unterbrochen


Viele Grüße

Kai
 
Sirenen-Warnsystem_Flyer.pdf Sirenen-Warnsystem_Flyer.pdf
Dateigröße: 1668,63KB - Downloads: 17

Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
karlszwerg
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 17.01.2015
Beiträge: 3
Wohnort oder Region: Saar-Pfalz-Kreis

Beitrag Verfasst am: 29.01.2015 10:20 Antworten mit Zitat

Bei uns im Stadtgebiet wird, um eine flächendeckende Warnung wieder zu ermöglichen, das Sirenennetz wieder sukzessive erweitert. Bzgl. der Feuerwehralarmierung laufen die Sirenen bei Einsatzstichworten mit entspr. Priorität (ab Brand 4; Menschenleben in Gefahr; VU mit Person etc.) synchron zu der erfolgenden, "stillen", DME-Alarmierung mit. Allerdings steht in meinem "Bereich" mittlerweile auch ein elektronisches Ungetüm auf dem Dach...

Es erfolgt im Übrigen einmal monatlich ein Probealarm, wobei im monatlichen Wechsel jeweils die Signale "Probe" und "Warnung der Bevölkerung" abwechseln, um das Sirenensignal "Warnung der Bevölkerung" bei selbiger wieder ins Bewusstsein zu rufen icon_wink.gif

PS.: Die gute alte E57 wird natürlich nicht verschrottet sondern wird irgendwo im Stadtgebiet in eine bestehende akustische Lücke montiert...

Gruß, Tim
 
Demontage der alten E57... ...schnief... (Datei: IMG_1337RAW.jpg, Downloads: 76) ...und hier hätte ich eine Hörmann ECN 1200-D am Korb hängen... Laut Hersteller: 115dB(A)/30m. Ist auch sehr unangenehm laut in unmittelbarer Nähe und wesentlich besser zu hören als die E57 (Datei: IMG_1347RAW.jpg, Downloads: 75)
Nach oben
Teefix
 


Anmeldungsdatum: 18.02.2009
Beiträge: 26
Wohnort oder Region: Schleswig/Bietigheim-Bissingen

Beitrag Verfasst am: 29.01.2015 20:21 Antworten mit Zitat

Darf ich fragen welchen Bereich du meinst??

Eine E57 zu verschrotten wäre auch eine Schandtat. Sie hat zwar ihre Jahre auf dem Buckel aber in den Jahren auch bewiesen das sie zuverlässig ihren Dienst tut. Schön das diese an einen anderen Standort weiter ihren Dienst versehen kann.

LG Momme

PS: Suche passend zu meinen Sirenenanhänger noch eine E57 und das nötige Zubehör. Falls einer was hat oder mitbekommt das was entsorgt werden soll bitte melden.


[edit: überflüssiges Vollzitat des vorangegangenen Beitrags entfernt • redsea]
Nach oben
Henning
 


Anmeldungsdatum: 10.11.2004
Beiträge: 185
Wohnort oder Region: Dortmund

Beitrag Verfasst am: 01.02.2015 01:06 Antworten mit Zitat

redsea hat folgendes geschrieben:
Hallo zusammen,

Warnung der Bevölkerung - 1 Minute auf- und abschwellender Heulton



Das Signal klingt für mich irgendwie ungewohnt.

Ich habe da eher dieses im Ohr: https://www.youtube.com/watch?v=yQohnqA92Ds

Wenn ich versuchen sollte, den Unterschied in Worten zu beschreiben:
Das Lipper Signal erreicht die Höchstdrehzahl (wie bei Entwarnung oder Feueralarm) und verharrt dort sogar für einen Moment.
Das wirkt irgendwie ungewohnt.

Alerdings meine ich nach mehrfachem Vergleich fast, dass der Unterschied nur beim ersten Ton auftritt.
Könnte es etwa sein, dass das bei youtube dokumentierte Signal von einer kalten, das bei lippeschutz verlinkte aber von einer bereits warmgelaufenen Sirene erzeugt wurde?
Nach oben
karlszwerg
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 17.01.2015
Beiträge: 3
Wohnort oder Region: Saar-Pfalz-Kreis

Beitrag Verfasst am: 02.02.2015 17:00 Antworten mit Zitat

Teefix hat folgendes geschrieben:
Darf ich fragen welchen Bereich du meinst??


Meinen primären Ausrückebereich, respektive Löschbezirk...

www.feuerwehr-hassel.de

Gruß, Tim
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8
Seite 8 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen