Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Unbekannte Funkmess-Stellung Buschhoven bei Bonn

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Cremer
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 682
Wohnort oder Region: Bad Kreuznach

Beitrag Verfasst am: 04.10.2013 07:30 Antworten mit Zitat

@g.aders,
@aflubing

welches Hetschbach ist bitteschön da gemeint?
_________________
MfG Euer Fernmelder Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2745
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 04.10.2013 09:43 Antworten mit Zitat

Hallo Gerd,

der Ortsteil von Höchst im Odenwald icon_mrgreen.gif

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
TGN
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 18.12.2015
Beiträge: 2
Wohnort oder Region: Alfter

Beitrag Verfasst am: 18.12.2015 15:16 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

es liegt das Thema zwar einige Zeit zurück, aber das könnte was sein.

In Buschhoven nähe der Waldschänke an der B56 / Schmale Allee giebt es dieses Gebäude.

GoogleMaps Link 1

GoogleMaps Link 2

Dieses Gebäude könnte damit zusammenhängen.

Da ich in der nähe davon wohne kann ich mir das Gebiet nochmal genauer anschauen und vieleicht auch Personen dazu befragen. Aber dieses Jahr wird das nichts mehr.

Mit freundlichen Grüssen
Thomas
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3934
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 18.12.2015 19:00
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Hallo Thomas,

interessante Info und interessantes Objekt!

Allerdings wurde es in Panoramio falsch platziert. Tatsächlich befindet es sich ca. 400 m weiter nördlich.

In der GoogleEarth-Aufnahme vom 14.03.2006 ist es sehr schön zu erkennen (siehe angehängte kmz).

Viele Grüße

Kai
 
Voransicht mit Google Maps Datei Unbekannte Funkmess-Stellung Buschhoven bei Bonn.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen GoogleEarth-Aufnahme vom 14.03.2006
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
g.aders
 


Anmeldungsdatum: 04.05.2013
Beiträge: 224
Wohnort oder Region: Altenberge

Beitrag Verfasst am: 12.02.2016 10:54 Antworten mit Zitat

Hallo,
gestern bekam ich von einem alten Buschhovener weitere Infos:

Südlich der damaligen Reichsstraße 56, heute B 56, im Bereich der heutigem Karl-Kaufmann-Weg, gab es ein großes Barackenlager für ca. 300 Soldaten und LN-Helferinnen. Nicht weit davon, im Bereich der heutigen Eiselsmaar gab es 2 Würzburg-Riesen. Außerdem gab es merere Funkmasten.
Das von TGN gezeigt Bild ist ein Beobachtungsgebaäude für den Fliegerschieß- und Übungsplatz Buschhoven im Kottenforst.

Es ist aber immer noch nicht geklärt, welchen Decknamen die Flugmeldestellung hatte.
Noch warte ich also auf Hilfe.
Beste Grüße
Gebhard Aders
Nach oben
nordfriese
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 18.04.2005
Beiträge: 891
Wohnort oder Region: Bredstedt/NF

Beitrag Verfasst am: 12.02.2016 13:31 Antworten mit Zitat

Moin!

Die Alliierten führen in der Beacon-Bible ein Funk- und/oder (beides?) Leuchtfeuer "KOLIBRI"
mit den Koordinaten "5039 0658" auf. Funkmessstellungen hatten, soweit mir bekannt, beides.

Ich habe einmal versucht, einen Teil der Karte RL-8-88 zu identifizieren. Leider sind die Orts-
namen dort nicht so gut (eher gar nicht) zu lesen.

Die Stellung scheint KOLIBRI-SÜD zu sein...

Gruss aus NF!
Rolf
_________________
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)
 
 (Datei: Kolibri-Süd.jpg, Downloads: 21)
Nach oben
niemandsland
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2004
Beiträge: 630
Wohnort oder Region: G(ustav)-U(lrich) 5

Beitrag Verfasst am: 12.02.2016 21:04 Antworten mit Zitat

Moin,

der Thread hier ist zwar schon etwas älter, ich habe aber keinen Link zu der entsprechenden Karte gefunden und es wurde von EricZ damals danach gefragt.

Wie fast alle Karten der Alliierten ist auch der Bestand GSGS 4416 (1:100k) inzwischen im Internet zu finden. Die meisten sind digitalisiert zum online ansehen und herunterladen online. Da die Karten in unterschiedlichen Jahren herausgekommenen sind (1939, 1942, 1944, usw.) ist es bei der Webseite unten ratsam, die Suche zu verwenden. Und die Suche muss nach dem angegebenen Ort durchgeführt werden. Also bitte vorher in der jeweiligen Übersicht danach suchen.

EricZ hat folgendes geschrieben:
Leider habe ich das betreffende Blatt zum Bereich Buschhoven nicht online gefunden. icon_redface.gif


Hier noch mal eine Übersicht:
http://vm136.lib.berkeley.edu/.....S-M641.jpg

Hier der Kartenbestand Serie M641 (GSGS 4416)
http://digitalarchive.mcmaster.....po%3A18811
-> Beste Ergebnisse erhielt ich, mit der Eingabe des Namens oben in das "Search" Feld.

Und hier der Sheet S1: Bonn aus der Serie M641 (GSGS 4416):
http://digitalarchive.mcmaster.....po%3A21603 Webansicht + download
http://www.lib.utexas.edu/maps/ams/central_europe/ download

Die Kartenbestände 1:25.000, 1:100.000 und 1:250.000 finden sich inzwischen fast vollständig digitalisiert und - in der Mehrzahl - downloadbar im Internet.

Gruß aus Hannover
Guido Janthor

Nach oben
g.aders
 


Anmeldungsdatum: 04.05.2013
Beiträge: 224
Wohnort oder Region: Altenberge

Beitrag Verfasst am: 13.02.2016 10:15 Antworten mit Zitat

Dankeschön erst mal - aber das haut alles noch nicht so richtig hin.
Ein Leuchtfeuer war die Anlage mit 2 W-Reisen jedenfalls nicht, bei Kriegsende war das Fundament für einen weiteren Riesen noch in Bau.
Beste Grüße
Gebhard Aders
 
 (Datei: Buschhoven.jpg, Downloads: 35)  (Datei: Buschhoven.jpg, Downloads: 36)
Nach oben
nordfriese
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 18.04.2005
Beiträge: 891
Wohnort oder Region: Bredstedt/NF

Beitrag Verfasst am: 13.02.2016 13:52 Antworten mit Zitat

Moin!

@Guido
Danke für die Links!

@Herr Aders
Danke für die Karte aus Buschhoven!

g.aders hat folgendes geschrieben:
Ein Leuchtfeuer war die Anlage mit 2 W-Reisen jedenfalls nicht...

Das habe ich damit auch gar nicht ausdrücken wollen. Vielleicht habe ich mich da ja falsch
ausgedrückt und es ist falsch 'rübergekommen... icon_redface.gif

nordfriese hat folgendes geschrieben:
(Auch) Funkmessstellungen hatten, soweit mir bekannt, ein Funk- und/oder (beides?) Leuchtfeuer!

Die Alliierten stellten laut Beacon-Bible ein Funk- bzw. Leuchtfeuer mit dem Namen KOLIBRI
im Bereich Buschhoven fest.
Diese Feststellung deckt sich mit der "Anwesenheit" einer Funkmessstellung im Bereich Busch-
hoven.

Wenn man dann eins und eins zusammenzählt, dann kann man zu dem Schluss kommen, dass
es sich bei dem festgestellten Funk- oder Leuchtfeuer KOLIBRI um das Funk- oder Leuchtfeuer
dieser Funkmessstellung handelt.

g.aders hat folgendes geschrieben:
...aber das haut alles noch nicht so richtig hin.

Ich halte meine "gebastelte" Karte für recht schlüssig. Oder stehe ich mit meiner Meinung
alleine da?

Gruss aus NF!
Rolf
_________________
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)
Nach oben
g.aders
 


Anmeldungsdatum: 04.05.2013
Beiträge: 224
Wohnort oder Region: Altenberge

Beitrag Verfasst am: 15.02.2016 11:17 Antworten mit Zitat

Danke sehr für die Beiträge, besonders an Rolf.
Es ist also sehr wahrscheinlich die Stellung Kolibri-Süd. Aber mit zwei W-Riesen war das mehr als eine Stellung 3. Ordnung. Wozu mögen die 1944 begonnenen Fundamente eines dritten Großgeräts gedient haben - der Bau war jedenfalls groß genug, um nach 1945 als Notunterkunft zu dienen.

Beste Grüße
Gebhard Aders
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen