Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Thingstätte(n)

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - NS-Bauten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Siegfried-Kremer
 


Anmeldungsdatum: 16.02.2013
Beiträge: 205
Wohnort oder Region: Philippsburg

Beitrag Verfasst am: 18.02.2013 19:23 Antworten mit Zitat

Hallo,

ja diese Thingstätte auf dem Heiligenberg in Heidelberg ist schon sehenswert. Dort wurden auch immer wieder mal Open Air Konzerte durchgeführt. Hier ein paar Eindruücke vom Sommer 2011.
 
 (Datei: DSC_0017.JPG, Downloads: 104)  (Datei: DSC_0006.JPG, Downloads: 111)  (Datei: DSC_0008.JPG, Downloads: 87)  (Datei: DSC_0009.JPG, Downloads: 80)  (Datei: DSC_0010.JPG, Downloads: 77)  (Datei: DSC_0011.JPG, Downloads: 82)  (Datei: DSC_0012.JPG, Downloads: 88)  (Datei: DSC_0013.JPG, Downloads: 92)  (Datei: DSC_0014.JPG, Downloads: 75)
Nach oben
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1576
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 18.02.2013 21:23 Antworten mit Zitat

OWW hat folgendes geschrieben:
Hallo,

bei thirdreichruins ist mir aufgefallen, dass neben Segeberg noch ein Thingplatz in Schleswig-Holstein am Brahmsee genannt wird. Dazu wird eine etwas undeutliche Abbildung gezeigt. Über GE ergibt sich die konrete Lage nicht. Kann jemand sagen, wo am Brahmsee diese Anlage errichtet worden ist ?

Gruß
OWW


Hallo Oliver,
nur als Spekulation:

Am Brahmsee befindet sich das Waldheim, eine heute evangelische Jugendfreizeiteinrichtung
gegründet 1921 vom Bund deutscher Jugendvereine (BDJ) , http://de.wikipedia.org/wiki/Waldheim_am_Brahmsee
Dieser Verein wurde von den Nationalsozialisten 1937 aufgelöst http://www.museenkoeln.de/auss.....t.asp?L=95

Wie wurde diese Einrichtung danach genutzt? Vielleicht passt das zu einem späteren Thingplatz.

Grüsse
Beate
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
Nach oben
twendt
 


Anmeldungsdatum: 27.06.2007
Beiträge: 50
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 17.07.2013 18:33 Antworten mit Zitat

@OWW

Ja, ich könnte Dir sagen wo, mache ich aber nicht.
Der Brahmsee ist privatgelände und nicht mehr ganz frei zugänglich. Von der einzigen frei zugänglichen Stelle kannst Du es nicht sehen. Ich hänge Dir ein Bild an, wie es es jetzt aussieht.

Gruss
_________________
"Eine Behörde hat Entschließungsermessen, wenn sie selbst entscheiden kann, ob sie – bei Vorliegen der tatbestandlichen Voraussetzungen – überhaupt handelt."
 
 (Datei: IMG_20130717_182215.jpg, Downloads: 143)
Nach oben
derbaja
 


Anmeldungsdatum: 24.05.2013
Beiträge: 131
Wohnort oder Region: Bietigheim-Bissingen

Beitrag Verfasst am: 18.07.2013 10:50 Antworten mit Zitat

Hallo...

Mir stellt sich jetzt die Frage ob man hier vllt auch alte Gerichtsplätze dazuzählen könnte? Denn nichts anderes war ein Thing meines Wissens nach...

Solch einen Gerichtsplatz gibt es in der Nähe von Zaberfeld/BaWü...
_________________
Stolzer,unwissender " Auf'm Atombunker - Fussballspieler "
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2748
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 18.07.2013 12:22 Antworten mit Zitat

Nicht nur, aber auch.

Schön ist die Beschreibung von Tacitus, die hier wiedergegeben wird: https://de.wikipedia.org/wiki/Thing icon_mrgreen.gif

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
derbaja
 


Anmeldungsdatum: 24.05.2013
Beiträge: 131
Wohnort oder Region: Bietigheim-Bissingen

Beitrag Verfasst am: 19.07.2013 12:05 Antworten mit Zitat

Hallo und Danke...

Damit fällt dieser Platz wohl raus. Es ist zwar ein Gerichtsplatz aber nicht in dem klassischen Sinne wie bei Wiki dargestellt.

Bei Interesse einfach mal Mörderhausen (im Zabergäu) bei Wiki nachschlagen.

Gruss...

derbaja
_________________
Stolzer,unwissender " Auf'm Atombunker - Fussballspieler "
Nach oben
pigasus
 


Anmeldungsdatum: 02.06.2006
Beiträge: 393
Wohnort oder Region: Lohmar

Beitrag Verfasst am: 22.05.2016 21:18 Antworten mit Zitat

Heute bin ich auf den Thingplatz in Windeck-Herchen an der SIeg gestoßen, einschl. dekorativer französischer Kanonen von 1870/71.

Christoph
_________________
Es gibt 10 Arten Menschen: solche, die binär denken, und solche, die das nicht tun.
 
 (Datei: Thing1.jpg, Downloads: 63)  (Datei: Thing 2.jpg, Downloads: 71)  (Datei: Thing 3.jpg, Downloads: 83)  (Datei: Thing 4.jpg, Downloads: 84)  (Datei: Thing5.jpg, Downloads: 86)  (Datei: Thing 6.jpg, Downloads: 81)  (Datei: Thing 7.jpg, Downloads: 66)
Nach oben
Blackfairy71
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 12.07.2016
Beiträge: 7
Wohnort oder Region: Kreis Recklinghausen

Beitrag Verfasst am: 14.07.2016 09:45 Antworten mit Zitat

Bobbele hat folgendes geschrieben:
Hallo zusammen,

ich bin etwas irritiert, aber man lernt ja immer dazu. Mit dem Begriff Thingstätten hätte ich nie die NS-Zeit in Verbindung gebracht. Den Begriff "Thingstätte" haben aber nicht die Nazis erfunden. Ich kann mich erinnern, als Kind irgendwo in Dänemark an einer Wikinger Thingstätte gewesen zu sein. Ich weiß nur nicht mehr wo, ist zu lange her. Thingstätte hatte ich immer mit dem hohen Norden, Sandinavien verbunden, aber das Nordische passt ja ins Nazi-Konzept.


Ja, leider. Dabei hat der Ursprung doch gar nichts mit der NS-Zeit zu tun. icon_sad.gif Schon bei den Germanen war Thing ein Versammlungsort, es wurden dort Gerichtsverhandlungen abgehalten oder politische Veranstaltungen. Den Vorsitz führte der König oder das Sippenoberhaupt. Meistens standen dort die sogenannten Gerichtslinden und als Schutzherr galt der altgermanische Gott Tyr.




_________________
Ich kaufe keine Bücher. Ich adoptiere sie.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - NS-Bauten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen