Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

NLP (Notlandeplätze) in Russland

Gehe zu Seite Zurück  1, 2  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Flugplätze
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2405
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 13.04.2013 15:41 Antworten mit Zitat

Das unterschiedliche Aussehen von russischen und weissrussischen Polizeifahrzeugen hatte ich wie Chris auch schon gesehen.
Auf der anderen Seite steht der Hinweis von Mäxchen und in den Kommentaren des Videos wird mehrfach darauf hingewiesen, dass es sich nun um Weissrussland handelt und eben nicht um Russland.

Allerdings Mäxchen, Du liesst hier auch schon eine Weile mit. Du solltest wissen, dass wir uns selten mit dem ersten Teil der Frage zurfrieden geben im Sinne von "Irgendwo in..." zufrieden geben icon_wink.gif

Shadow.
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3934
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 13.04.2013 17:16 Antworten mit Zitat

Shadow hat folgendes geschrieben:
(...) Auf der anderen Seite steht der Hinweis von Mäxchen und in den Kommentaren des Videos wird mehrfach darauf hingewiesen, dass es sich nun um Weissrussland handelt und eben nicht um Russland. (...)



Hallo Thorsten,

ich gehe davon aus, dass in den Kommentaren Weissrussland nur deshalb aufgegriffen wird, weil der Einsteller des Videos Weissrussland als Location angegeben hat. So liest es sich zumindest für mich aus den Kommentaren heraus und es wird in noch keinem Kommentar belegt. Für mich ist daher weder die Angabe unter Location noch die Nennung in den Kommentaren belastbar.

Viele Grüße

Kai
Nach oben
nordfriese
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 18.04.2005
Beiträge: 891
Wohnort oder Region: Bredstedt/NF

Beitrag Verfasst am: 14.04.2013 03:08 Antworten mit Zitat

Moin!

Es ist Weissrussland.
Hier ist noch ein Link:
http://euroradio.fm/en/report/.....r-m1-video

Der Herr am Steuer ist recht erbosst über den Landeanflug und telefoniert
mit einer anderen Person. Er beschwert sich fluchend darüber, dass das
Flugzeug 15m über ihn hinweggedonnert ist und dass seine Scheiben fast
kaputt gegangen wären.
In dem Moment als das Auto in den Abgasstrahl gerät, wackelt das ganze
Fahrzeug, denn die Maschine startet bereits durch und hat wohl dazu den
Nachbrenner eingeschaltet.

Ein "Highway Strip" auf der M1 zwischen Minsk und Brest, "kurz hinter
Baranawitschy", der passen könnte (Randstreifen freigeschnitten, hinter
dem Wald leichte Rechtskurve in Fahrtrichtung Brest), ist anbei...

Gruss aus NF!
Rolf
_________________
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)
 
Voransicht mit Google Maps Datei highway strip.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
chris70
 


Anmeldungsdatum: 16.02.2008
Beiträge: 314
Wohnort oder Region: Mannheim

Beitrag Verfasst am: 14.04.2013 15:16 Antworten mit Zitat

hmmmmmmmm...
icon_smile.gif
überzeugt mich noch nicht ganz!
Die M1 (E30) führt ja bis Moskau, da gibts ja reichlich Platz... icon_smile.gif
Der Link-Verweis im Artikel führt wiederum zu einem Forum, in dem eben jenes Video diskutiert wird. Im Netz gibts ja häufig dieses Stille-Post-Phänomen. Life-Leak verbreitet das Video ebenfalls unter der Angabe Weissrussland...
Ich denke, dass das Polizeifahrzeug ein russisches Milizfahrzeug ist...
aber:
http://forum.keypublishing.co......amp;page=2
hier wird (mit interessantem Bild- und Kartenmaterial)u.a. über einen NLP im Bereich Brest-Minsk, Lvov-Striy...
...ach ich weiss net! icon_smile.gif
_________________
Was das Auge nicht gesehen, noch das Ohr gehört hat (Oculus non vidit, nec auris audivit)
Nach oben
chris70
 


Anmeldungsdatum: 16.02.2008
Beiträge: 314
Wohnort oder Region: Mannheim

Beitrag Verfasst am: 18.04.2013 19:38
Titel: doch Weissrussland
Antworten mit Zitat

...das Folgevideo: icon_smile.gif
http://www.liveleak.com/view?i=462_1366276407
Übung in Weissrussland...

"MINSK, 17 April (BelTA) – A training session for commanders of air force
(air defense, air force troops) of the armed forces of the CIS states
will take place in Ivatsevichi District and Baranovichi District, Brest
Oblast on 17 April as part of the session of the Air Defense
Coordination Commission under the CIS Defense Ministers Council. Air
force and air defense units will be landed on an airfield-capable
section of a motorway, representatives of the Belarusian Defense
Ministry told BelTA.

Su-25UB and MiG-29UB aircraft will land on the motorway, will be prepared for takeoff and relocation back to the home airfield.
Aircraft and crews of the 116th guards assault air base and the 61st
assault air base of the Belarusian Air Force will be used in the
exercise.
The Belarusian Air Force and Air Defense troops have been working on
using motorways as replacement airfields since 2007. On 14 April 2007
for the first time in the history of the Belarusian Air Force and Air
Defense two assault planes Su-25UB landed on a motorway. In summer 2007
jet fighters MiG-29 and Su-27 landed on a motorway, too.
The exercise is supposed to practice the usage of motorways as spare
airfields, train the personnel for using airfield-capable parts of
motorways, said the source.
Read more at http://www.liveleak.com/view?i.....iZ1AlOt.99"
_________________
Was das Auge nicht gesehen, noch das Ohr gehört hat (Oculus non vidit, nec auris audivit)
Nach oben
chris70
 


Anmeldungsdatum: 16.02.2008
Beiträge: 314
Wohnort oder Region: Mannheim

Beitrag Verfasst am: 09.06.2013 13:39 Antworten mit Zitat

und weil es so schön war, die Innenperspektive:
http://www.liveleak.com/view?i=d42_1370761447

icon_wink.gif
_________________
Was das Auge nicht gesehen, noch das Ohr gehört hat (Oculus non vidit, nec auris audivit)
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3934
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 20.11.2015 23:07
Untertitel: M4 Minsk -Mogilev
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ich bin gerade auf dieses Video einer Landeübung auf der Autobahn M4 Minsk -Mogilev gestoßen:




Den GeoTag habe ich zur groben Kennzeichnung zunächst wahllos auf die Mitte der Route gesetzt. Ein Anhaltspunkt zur Lokalisation könnte der bei Minute 2:40 zu sehende Sendemast sein. Mir sieht er nicht nach einem mobilen Mast für die Übung aus.

Viele Grüße

Kai
Nach oben
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2405
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 21.11.2015 03:38
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Ich setze mal das östlich Ende, dann könnte die Bahn knapp drei Kilometer lang sein.

Thorsten.
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3934
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 21.11.2015 10:43 Antworten mit Zitat

Hallo,

grob gemessen müsste das in etwa passen. In diesem Artikel mit weiteren Fotos heißt es zu der Übung im September 2014, dass diese auf dem Abschnitt zwischen km 82 und km 86 der M4 stattfand.

Über diese und auch weitere Übungen wird auch hier berichtet.

Viele Grüße

Kai
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Flugplätze Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen