Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Luftschutzkeller in Duisburg-Neudorf

Gehe zu Seite Zurück  1, 2  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftschutz
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ruine13
 


Anmeldungsdatum: 02.11.2005
Beiträge: 327
Wohnort oder Region: Duisburg

Beitrag Verfasst am: 17.03.2011 09:45 Antworten mit Zitat

Wo wir schon auf der falschen Seite der Mülheimer Str. sind - ein paar Meter weiter gibt es noch 2 LS-Gitter. Das Haus war seit 1909 die Verwaltung der Schmierstoff-Fabrik Tübben. Das ganze Carre zwischen Mülheimer-, Luther- und Martinstr. gehörte dazu, das Privathaus war auf der Lutherstraße, die Beamtenwohnungen auf der Martinstraße. Der gesamte Innenhof war damals ein Park dieser Firma, mit Beeten, einer künstlichen Grotte und einem Wintergarten. Die Grotte existiert heute noch.

Ich habe mir dann gestern die Keller angesehen, der heutige Mieter war so nett, mir eine Besichtigung zu spendieren. Unter dem Haus liegen Schutzräume für etwa 200 Personen, mit 2 Zugängen aus dem Haus sowie 2 heute abgedeckelten Treppen aus den Gärten. Manchmal lohnt es sich tatsächlich, einfach mal zu schellen...

Viele Grüße

Markus
 
Privatwohnung + Verwaltung 1918 / 2011 (Datei: 6005.jpg, Downloads: 80) Grotte 1918 / 2011 (Datei: 6004.jpg, Downloads: 82) Beamtenwohnung 1918 / 2011 (Datei: 6006.jpg, Downloads: 85)  (Datei: 60010.jpg, Downloads: 86)  (Datei: 60014.jpg, Downloads: 86)  (Datei: 70001.jpg, Downloads: 81)  (Datei: 70002.jpg, Downloads: 81)  (Datei: 70006.jpg, Downloads: 81)  (Datei: 70008.jpg, Downloads: 76)
Nach oben
ruine13
 


Anmeldungsdatum: 02.11.2005
Beiträge: 327
Wohnort oder Region: Duisburg

Beitrag Verfasst am: 11.04.2011 22:58
Titel: Re: Luftschutzkeller in Duisburg-Neudorf
Antworten mit Zitat

SuzieQ hat folgendes geschrieben:
Die letzten drei Bilder zeigen den Luftschutzkeller der Traditionsgaststätte "Haus Klucken" (heute ein Bistro).


Das Haus war schon seit der Jahrhundertwende eine Gaststätte, der Luftschutzkeller wahrscheinlich ein öffentlicher LS-Raum. Viel ist leider nicht mehr erhalten, immerhin aber einige Beschriftungen. Ich frage bei solchen Gittern eigentlich immer mal nach...

Viele Grüße

Markus
 
 (Datei: 00-13.jpg, Downloads: 43)  (Datei: 00-16.jpg, Downloads: 45)  (Datei: 00-18.jpg, Downloads: 44)  (Datei: 00-114.jpg, Downloads: 45)  (Datei: 00-19.jpg, Downloads: 48)  (Datei: 00-115.jpg, Downloads: 48)
Nach oben
ruine13
 


Anmeldungsdatum: 02.11.2005
Beiträge: 327
Wohnort oder Region: Duisburg

Beitrag Verfasst am: 19.03.2013 09:09 Antworten mit Zitat

Weiter geht's mit den Schutzräumen auf der Karl-Lehr-Straße. Dank der aktuellen Bauarbeiten waren dort auf der südlichen Straßenseite der mittlere und der östliche Teil zugänglich. Der mittlere Teil entspricht exakt den Plänen (26 Meter), der östliche Teil (von dem bislang keine Pläne auffindbar waren) ist 115 Meter lang. Demnach hatten die 6 Räume zusammen etwa 700 m².

Ein paar bewegte Bilder gibt es hier:





Gruß

Markus
 
 (Datei: d01.jpg, Downloads: 38)  (Datei: d02.jpg, Downloads: 42)  (Datei: d05.jpg, Downloads: 41)  (Datei: d06.jpg, Downloads: 41)  (Datei: d07.jpg, Downloads: 42)  (Datei: d09.jpg, Downloads: 43)  (Datei: d11.jpg, Downloads: 46)  (Datei: d13.jpg, Downloads: 46)  (Datei: d15.jpg, Downloads: 44)  (Datei: d17.jpg, Downloads: 37)
Nach oben
chinaman
 


Anmeldungsdatum: 13.07.2005
Beiträge: 89
Wohnort oder Region: Dinslaken

Beitrag Verfasst am: 13.09.2016 10:49
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Ein weiteres Mannesmann Luftschutzgitter findet sich auch auf dem Neudorfer Teil der Mülheimerstr., 2 Häuser östlich der DVG.
Es lässt sich sogar bei Google StreetView erkennen, leider habe ich selbst im Moment kein Foto davon.


https://goo.gl/maps/PsSYLUTXi262
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftschutz Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen