Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Sülztalbahn

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Eisenbahngeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
WCN
 


Anmeldungsdatum: 12.12.2009
Beiträge: 55
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 26.05.2012 19:19
Titel: Sülztalbahn
Untertitel: Köln - Mülheim - Lindlar
Antworten mit Zitat

Die Sülztalbahn ist eine ehemals 45 km lange, teilweise stillgelegte Eisenbahnstrecke von Köln-Mülheim über Bergisch Gladbach, Bensberg, Rösrath, Hoffnungsthal und Immekeppel nach Lindlar....... soweit Wikipedia.

Neulich fahre ich auf der L284 und sehe im Gebüsch ne Lok stehen......
_________________
Den genauen Standort der Objekte können jederzeit bei mir per PM angefragt werden!!
 
Lok im Gebüsch (Datei: IMG_8561.JPG, Downloads: 136)  (Datei: IMG_8572.JPG, Downloads: 146)  (Datei: IMG_8569.JPG, Downloads: 144)  (Datei: IMG_8578.JPG, Downloads: 130)  (Datei: IMG_8583.JPG, Downloads: 114)
Nach oben
Paulchen
 


Anmeldungsdatum: 26.11.2009
Beiträge: 212
Wohnort oder Region: Bornheim

Beitrag Verfasst am: 26.05.2012 21:16 Antworten mit Zitat

Na eigendlich ist der Standort der 50er ja kein Geheimnis. War etwa 1985 zu ersten mal dort. Damals hatte der Eigentümer vor eine Museumsnbahn aufzubauen. Trasse und Weichen wurden erneuert und waren fast 500m weit richtung Osten bis auf die Brücke bereits fertiggestellt. Man war gerade dabei den Oberbau des Gleiskörpers auf der Brücke auszukoffern um diesen zu erneuern. Leider blieb es bei diesem Stand bis heute. Mittlerweile natürlich völlig überwachsen.

Die 50 3680 stammt aus dem Museum Dieringhausen und wurde erst 2003 dort aufgestellt. Vorher befand sich an gleicher Stelle die 50 3031 welche seinerzeit nach Heilbronn ging und heute dort ausgestellt ist.

Der Treibradsatz neben der Maschine gehörte übrigens zu einer BR44 welche für diese Strecke bestimmt zu schwer gewesen wäre und daher nie an diesem Bahnhof vorbeigeschnauft ist.
Nach oben
petzolde
 


Anmeldungsdatum: 05.09.2004
Beiträge: 2103
Wohnort oder Region: Münster

Beitrag Verfasst am: 27.05.2012 00:18 Antworten mit Zitat

Mir ist in Erinnerung, daß es im Raum Lindlar auch mal einen "musealen Abstellplatz" für die ersten Doppelstock-Personenwagen der frühen DB gab, die nach Ausmusterung von einem Sammler gekauft und aufgestellt wurden. Ob das in Zusammenhang mit der gezeigten Lok steht, weiß ich leider nicht mehr. Es könnte ein kompletter Zug (wieviel Wagen auch immer) gewesen sein. Die Wagen seien verschrottet worden ,nachdem der Sammler verstorben sei.
gruß EP
Nach oben
Paulchen
 


Anmeldungsdatum: 26.11.2009
Beiträge: 212
Wohnort oder Region: Bornheim

Beitrag Verfasst am: 27.05.2012 12:12 Antworten mit Zitat

Der Zug stand seit 1977 in Lohmar im Industriegebiet und war von der Autobahn (A3) aus zu sehen. Es handelte sich um die 44 442 mit zwei Wegmann Dosto von 1950. Habe den Zug leider nur von der Autobahn aus gesehen. Hat ja auch keiner mit gerechnet das der so schnell verschrottet wird. Die Garnitur stand an der südlichen Flanke eines Fabrikgebäudes. Die Maschine wies richtung Autobahn. Der Zug wurde schon 1979 vor Ort verschrottet. Hat aber nichts mit der Lindlarer Maschine zu tun. Vielleicht stammt der Radsatz neben der Lindlarer Maschine von der 44 die mit den Doppelstockwagen in Lohmar stand... das ist aber Spekulation.
Nach oben
mendener
 


Anmeldungsdatum: 25.02.2010
Beiträge: 15
Wohnort oder Region: Menden (Rheinland)

Beitrag Verfasst am: 21.02.2013 14:29 Antworten mit Zitat

Zur Sülztalbahn ist beim Geschichtserein Rösrath im letzten Jahr auch ein Buch erschienen. Man kann es u.a. auch in der Rösrather Buchhandlung e. K. ( http://s285546190.website-start.de/ ) erwerben.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Eisenbahngeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen