Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Flugzeugträger "Graf Zeppelin"

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2751
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 19.01.2008 14:34
Titel: JET&PROP
Antworten mit Zitat

Hallo Freunde,

am Rande bemerkt zur Information:

JET & PROP hat im Heft 5/07 mit einem mehrteiligen Bericht über die "Graf Zeppelin" begonnen.
Verfasser ist Fregattenkapitän a.D. Ulrich H. J. Israel, der auch das Buch
"Graf Zeppelin einziger deutscher Flugzeugträger"
ISBN: 978 - 378 220 786 7
geschrieben hat.

Bisher sind bei JET & PROP erschienen
Heft 5/07 Seite 34 - 41
Heft 6/07 Seite 14 - 22

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
Red Baron
 


Anmeldungsdatum: 28.10.2003
Beiträge: 548
Wohnort oder Region: Schortens

Beitrag Verfasst am: 10.09.2009 09:19 Antworten mit Zitat

Seit wenigen Jahren erreicht Meeressonografie annähernd fotografische Bildauflösung und kann 3D-Aufnahmen liefern. Hintergrund sind neue hochauflösende Fächerecholote im Frequenzbereich bis zu mehreren hundert Kilohertz. Mit diesen neuen Geräten wurde neulich eine Sonografie von "Graf Zeppelin" gemacht. Die Ergebnisse können sich sehen lassen.

Gruss

Andreas
_________________
www.festungsbauten.de
 
Unkorrigiertes Fächerlotbild der Graf Zeppelin (Datei: zeppelin1.jpg, Downloads: 284) Bereinigtes Sonografiebild der Graf Zeppelin (Datei: zeppelin2.jpg, Downloads: 302)
Nach oben
Krakau
 


Anmeldungsdatum: 29.12.2007
Beiträge: 909
Wohnort oder Region: Krakau Polen

Beitrag Verfasst am: 10.09.2009 12:12 Antworten mit Zitat

Moin Andreas!

Sehr interessante Bilder, aber sind die wirklich so frei zugänglich?
Es wird sich bei der Auflösung doch bestimmt um ein militärisches Fächersonar handeln - oder?.

Gruß
Thomas
Nach oben
Red Baron
 


Anmeldungsdatum: 28.10.2003
Beiträge: 548
Wohnort oder Region: Schortens

Beitrag Verfasst am: 10.09.2009 15:08 Antworten mit Zitat

Die beiden Aufnahmen sind so öffentlich verbreitet worden, ohne Angabe, ob es sich um ziviles oder militärisches Gerät handelt. Im Allgemeinen kann man davon ausgehen, dass bei militärischen Geräten noch mehr herauszuholen ist.

Gruss

Andreas
_________________
www.festungsbauten.de
Nach oben
Krakau
 


Anmeldungsdatum: 29.12.2007
Beiträge: 909
Wohnort oder Region: Krakau Polen

Beitrag Verfasst am: 10.09.2009 17:49 Antworten mit Zitat

Moin!

Die Aufnahmen / Visualisierungen stammen wohl alle vom Hydrografischen Institut der Polnischen Marine!

http://hss.mw.mil.pl/index.php?akcja=galgraf

Auf Bildmaterial bei denen man das Sono-System (Kongsberg EA400 Single Beam) identifizieren kann, sieht man allerdings kaum Details - ist halt kein Multibeam bzw. Fächer.

Die Seiten Sonar Scans (Schleppgerät) sind da von erheblich besserer Qualität, leider kann man das System auf Deck des Schiffes nicht identifizieren.

Gruß
Thomas
Nach oben
arne.kunstmann
 


Anmeldungsdatum: 03.05.2011
Beiträge: 94
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 14.12.2012 11:32
Titel: Die Turbinen der "Graf Zeppelin"
Untertitel: gute Frage!
Antworten mit Zitat

Hallo,
neben der unfertig gebliebenen "Graf Zeppelin" gab es noch das ebenfalls unfertig gebliebene Schwesterschiff "Flugzeugträger B".

Über dieses Schiff ist nicht viel bekannt, Tante Wiki sagt darüber, das eine Turbine des "Flugzeugträger B" in der FH Kiel ausgestellt ist.

Andere Quellen besagen, das es sich um eine Turbine der "Graf Zeppelin" handelt.
Ist es denkbar, das man in Gotenhafen mitten im Krieg Dampfturbinen aus der "Graf Zeppelin" ausgebaut hat? Das war bestimmt kein geringer Aufwand!

Allerdings hat man mindestens zwei Kessel ausgebaut und nach Görlitz gebracht, hier im Forum wurde ja darüber berichtet und versucht, den möglichen Transportweg nachzuvollziehen.
Interessanter Weise ist auf den Sonarbildern der gesunkenen "Graf Zeppelin" zu sehen, das im Bereich über den Maschinenräumen das Flugdeck fehlt, hat man es zum Ausbau der Maschinen ausgeschnitten?

Ich könnte mir vorstellen, das die Maschinenanlagen beider Flugzeugträger anderweitig sinnvoll Verwendung fanden, ist bekannt wo?

Schönes Wochenende noch.

Gruß
Arne
_________________
Weiss ich nich...kann ich nich!!!
Nach oben
Saska
 


Anmeldungsdatum: 02.09.2012
Beiträge: 70
Wohnort oder Region: Alta

Beitrag Verfasst am: 15.12.2012 16:35
Titel: Graf Zeppelin
Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen

Im Hafen von Alta/Nordnorwegen liegen noch zwei 15cm Rohre mit Teilen der Lafette rum die als eines von vier Zwillingsgeschützen speziel für die Graf Zeppelin produziert wurden, dann aber schließlich in der Küstenartillerie der Wehrmacht landeten und am Eismeer Nordnorwegens eingesetzt wurden.

Dieser sowie ein weiterer Zwillingsturm wurden von der Norwegischen Armee nach dem Krieg in der eigenen Küstenverteidigung weitergenutzt. Davon befindet sich nun ein Geschütz in Oskarsburg im Museum der Norwegischen Küstenartillerie. Das andere wurde an einen privaten Sammler verkauft und nach der Anlieferung im Hafen Alta liegengelassen. Dort gammeln die Teile nun dahin und harren dem was da kommen mag.

Grüße Saska
 
 (Datei: 2012 220.jpg, Downloads: 129)  (Datei: 2012 221.jpg, Downloads: 125)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Seite 4 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen