Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Batterie HKB 7/971 Billefjord

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Saska
 


Anmeldungsdatum: 02.09.2012
Beiträge: 70
Wohnort oder Region: Alta

Beitrag Verfasst am: 03.10.2012 20:11
Titel: Batterie HKB 7/971 Billefjord
Untertitel: Porsangerfjord/Eismeerküste Nordnorwegen
Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen

Hier einige Bilder einer der wohl nördlichsten Atlantikwallbatterien überhaupt. Am Eismeer Nordnorwegens gelegen und auf dem Weg zum Nordkapp, im Porsangerfjord liegt die Batterie HKB 7/971 Billefjord ehemals mit bestückt mit 4 x 10,5 cm K331 (f) sprich franz. Beutekanonen.

Die Batterie wurde erst im Mai 1943 ihrer Funktion übergeben, bis sie Ende 1944 nach Bodö evakuiert wurde und dort als Batt. Taarnvik stationiert wurde. Die Anlagen in Billefjord wurden vor dem deutschen Abzug aus der Finnmark im Winter 1944 in sehr deutscher Gründlichkeit gesprengt, was die Bilder selber zeigen. Dennoch eine Reise wert und beeindruckend so ganz nahe am Ende von Europas Festlandes und somit wahrlich absolut "Lost in the arktic".

Als Nachtrag zur Geschützbettung der Batterie HKB 7/971 Billefjord: Wer wissen will was hier drin stand und zusammen in einer gesamten vierer Aufstellung

Siehe: http://en.wikipedia.org/wiki/Canon_de_1 ... _Schneider

Viel Spaß mit den Bildern und Grüße

P.S.: Auf Wunsch gibts mehr Bilder, falls Interesse besteht.

Saska
 
Barackenreste (Datei: Atlantikwall Oktober 2010 169.jpg, Downloads: 132)  (Datei: Atlantikwall Oktober 2010 171.jpg, Downloads: 151)  (Datei: Atlantikwall Oktober 2010 172.jpg, Downloads: 147) Geschützbettung (Datei: Atlantikwall Oktober 2010 269.jpg, Downloads: 145) Lager für Mittelpivotzapfen innerhalb derGeschützbettung (Datei: Atlantikwall Oktober 2010 252.jpg, Downloads: 143) Abdruck der Richtskala im betonierten Boden der Geschützbettung (Datei: Atlantikwall Oktober 2010 182.jpg, Downloads: 146) Abgang Munitionsraum, Aufgang Beobachter (Datei: Atlantikwall Oktober 2010 186.jpg, Downloads: 142) Abgang zum Munraum (Datei: Atlantikwall Oktober 2010 190.jpg, Downloads: 143) Gesprengter Tobrukstand (Datei: Atlantikwall Oktober 2010 192.jpg, Downloads: 139)  (Datei: Atlantikwall Oktober 2010 193.jpg, Downloads: 122)
Nach oben
Markus
 


Anmeldungsdatum: 11.12.2002
Beiträge: 674
Wohnort oder Region: Seevetal

Beitrag Verfasst am: 07.10.2012 15:38 Antworten mit Zitat

Schöne Fotos!
_________________
Militärgeschichtliche Exkursionen und Recherchen / Maas - Argonnen - Champagne / Preußischer und französischer Festungsbau
Nach oben
Saska
 


Anmeldungsdatum: 02.09.2012
Beiträge: 70
Wohnort oder Region: Alta

Beitrag Verfasst am: 12.10.2012 18:15 Antworten mit Zitat

Hallo Markus

Danke für das Lob.

Hier als kleiner Nachschlag einige Aufnahmen es dortigen Munitionslagers der Batterie, welches in einem Stollen untergebracht war.

Viel Spaß mit den Bildern.

Saska
 
 (Datei: Atlantikwall Oktober 2010 200.jpg, Downloads: 63)  (Datei: Atlantikwall Oktober 2010 201.jpg, Downloads: 72)  (Datei: Atlantikwall Oktober 2010 202.jpg, Downloads: 74)  (Datei: Atlantikwall Oktober 2010 203.jpg, Downloads: 73)  (Datei: Atlantikwall Oktober 2010 204.jpg, Downloads: 76)  (Datei: Mun.Stollen 2010 206.jpg, Downloads: 73)  (Datei: Atlantikwall Oktober 2010 213.jpg, Downloads: 75)  (Datei: Atlantikwall Oktober 2010 214.jpg, Downloads: 75)  (Datei: Atlantikwall Oktober 2010 215.jpg, Downloads: 68)
Nach oben
surge
 


Anmeldungsdatum: 09.08.2004
Beiträge: 27
Wohnort oder Region: Churpfalz

Beitrag Verfasst am: 11.12.2012 09:30 Antworten mit Zitat

Hallo Saska,
toller Bericht und prima Fotos, v.a. auch von der Landschaft im Hintergund
Grüße
surge
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen