Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Was für ein Relikt auf Flugplatz Brandenburg-Briest?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Flugplätze
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
deproe
 


Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 540
Wohnort oder Region: Brandenburg

Beitrag Verfasst am: 23.04.2009 21:47 Antworten mit Zitat

vorhergehend zeigt das "foto2" eine der 6 standorte der flughallen

nahe dem existierte eine probestelle für triebwerke etwa 150 m der rollbahn entfernt

100 m von der erprobung befanden sich auch die mit voraussichtlich "J2/J3" gefüllten tankanlagen

ob es da einen zusammenhang hab?
_________________
bis dann gruß deproe
 
östl eckpunkt der tankanlagen (Datei: P4150374.JPG, Downloads: 65) zuwegung westl. blickrichtung - li. die tankanlagen - re. die probestelle (Datei: P4150370.JPG, Downloads: 76) beide probestände (Datei: P4150367.JPG, Downloads: 86) gekrümmter teststand (Datei: P4150361.JPG, Downloads: 85) draufsicht krümmung (Datei: P4150357.JPG, Downloads: 93) detail lag dort - könnte das relikt damit was zutun haben oder was is das? (Datei: P4150363.JPG, Downloads: 91)
Nach oben
deproe
 


Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 540
Wohnort oder Region: Brandenburg

Beitrag Verfasst am: 24.04.2009 23:00 Antworten mit Zitat

eine begehung des südwestlichen teils des ehemaligen fliegerhorstes erbrachten noch weitere tankstandorte, zwar gesprengt, aber details weisen daraufhin das es drei derartige gewesen sein könnten
als erstes aber ging es durch das alte haupttor
danach 200 m li. im jetzigen wald war einer dieser tankmöglichkeiten
_________________
bis dann gruß deproe
 
reste des alten torgebäudes mit hinteren ehemaligen standort (Datei: P4150095.JPG, Downloads: 83) gesprengte teile - hinter haupttor (Datei: P4150123.JPG, Downloads: 99) tankschlauch - hinter haupttor (Datei: P4150108.JPG, Downloads: 89) leitungsrohr - hinter haupttor (Datei: P4150138.JPG, Downloads: 100) massiertes gewölbe - hinter haupttor (Datei: P4150145.JPG, Downloads: 96) diverse stahlteile - hinter haupttor (Datei: P4150150.JPG, Downloads: 100) schlauchteile - hinter haupttor (Datei: P4150178.JPG, Downloads: 84)
Nach oben
deproe
 


Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 540
Wohnort oder Region: Brandenburg

Beitrag Verfasst am: 24.04.2009 23:10 Antworten mit Zitat

eine weiterer befand sich nahe südwestlich kesselhaus, gesprengte beton- und mauerwerksteile erspar ich mir

dazwischen lag ein aus mauerwerk und beton errichteter löschteich, aber schaut selbst
_________________
bis dann gruß deproe
 
löschteich (Datei: P4150181.JPG, Downloads: 62) wieder alte tankschläuche - daneben filter (Datei: P4150197.JPG, Downloads: 71) detail schlauch (Datei: P4150200.JPG, Downloads: 85) detail filter (Datei: P4150203.JPG, Downloads: 93) ein alter tankdeckel mit der aufschrift "Altbenzin" (Datei: P4150207.JPG, Downloads: 111) und der marke "Castrol" (Datei: P4150214.JPG, Downloads: 110) und das alles nicht weit weg vom gleis - hinten kesselhaus (Datei: P4150216.JPG, Downloads: 102)
Nach oben
deproe
 


Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 540
Wohnort oder Region: Brandenburg

Beitrag Verfasst am: 03.11.2009 15:06 Antworten mit Zitat

von den stadtverordneten wird vom "ehemaligen Flugplatz Brandenburg-Briest" gesprochen und somit der weg frei gemacht im nödlichen areal ein solarkraftwerk anzusiedeln
damit ist der flugbetrieb besiegelt worden und ist dadurch nich mehr möglich - um die landerechte zu erhalten sind investitionen in zweistelligen bereich notwendig
der südlich gelegene teil des ehemaligen militärflugplatzes soll dagegen nich industriell genutzt werden - er gehört dem landkreis Potsdam-Mittelmark
wer das Kulturhaus auf dem areal kennt, noch zur info - die NABU soll zusammen mit dem Neuansiedler dieses gebäude als Forschungszentrum für erneuerbare energien aufbauen - mal seh´n was bei rum kommt icon_wink.gif
_________________
bis dann gruß deproe
Nach oben
Büttner
 


Anmeldungsdatum: 02.05.2006
Beiträge: 329
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 03.11.2009 15:53
Titel: Kulturhaus Briest
Antworten mit Zitat

deproe hat folgendes geschrieben:
wer das Kulturhaus auf dem areal kennt, noch zur info - die NABU soll zusammen mit dem Neuansiedler dieses gebäude als Forschungszentrum für erneuerbare energien aufbauen - mal seh´n was bei rum kommt icon_wink.gif


Etwa DAS Kulturhaus???

Also genau jenes wo so ziemlich unklar ist - wohl immer noch - ob's die Russen, die Deutschen für die Russen oder die Deutschen für sich selbst gebaut haben?

Wär ja ne Kiste wenn genau das erhalten bliebe icon_smile.gif

Ich lass generell von einem Solarpark, ist diese Idee schon wieder gestorben?
Nach oben
deproe
 


Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 540
Wohnort oder Region: Brandenburg

Beitrag Verfasst am: 23.07.2011 00:45 Antworten mit Zitat

Hallo Gemeinde,

hier das Neueste vom ehemaligen Fliegerhorst...leider icon_cry.gif
_________________
bis dann gruß deproe
 
FP Briest.PDF FP Briest.PDF
Dateigröße: 967,66KB - Downloads: 102

Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
deproe
 


Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 540
Wohnort oder Region: Brandenburg

Beitrag Verfasst am: 10.04.2012 21:37 Antworten mit Zitat

So, nun ist das eingetreten, was vielerorts ebenfalls passiert, wo etwa mit Solar fleißig "spekuliert" wurde.
In diesem Fall ist kein Strom geflossen, aber der ehemalige Fliegerhorst steht voll Solarfelder und die Firma hat Insolvenz angemeldet.
Das "Flugsolarfeld" wird dann wohl das nächste "Jahrtausend" in Brandenburg-Briest überleben.
Ein Schandfleck mehr in dieser historischen Gegend. icon_sad.gif
_________________
bis dann gruß deproe
Nach oben
deproe
 


Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 540
Wohnort oder Region: Brandenburg

Beitrag Verfasst am: 27.09.2012 16:26 Antworten mit Zitat

Ein weiteres Stadium ist erreicht... http://www.maerkischeallgemein.....id=2669120
_________________
bis dann gruß deproe
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Flugplätze Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Seite 4 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen