Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

10./LnRgt 54

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Pinguin
Gast





Beitrag Verfasst am: 14.07.2009 13:47
Titel: 10./LnRgt 54
Antworten mit Zitat

Moin moin Gemeinde,
bin seit heute Mitglied und auf der Ahnenforschung. Mein Vater war 1.6.44 bis 12.8.44 Kp Chef der 10./54 in Plabennec, Nähe Brest, Stellung Pinguin. Wie das so ist, zuerst hatte ich keine Fragen an ihn, es interessierte mich nicht. Jetzt habe ich Fragen und er ist nicht mehr da. Wie kann ich mehr über diese Einheit erfahren?

Seinen Weg nach dem 12.8.44 durch diverse US POW Camps konnte ich schon relativ genau nachverfolgen.
Danke im Voraus
Wolf
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 14.07.2009 17:54 Antworten mit Zitat

Moin Wolf,

ausgerechnet in der Zeit der Invasion! Ab dem 17. Juni 1944 muß es dort richtig zur Sache gegangen sein...
Eine grundlegende Quelle, aber beileibe nicht die Einzige, ist natürlich der Hoffmann (Geschichte der Luftnachrichtentruppe).

Hier habe ich auf die Schnelle lediglich folgende Information gefunden, die in Deiner Fragestellung nicht wirklich weiterhilft, da sie nur die Struktur widerspiegelt:

Generalkommando II. Jagdkorps in Chantilly
Ln-Rgt. beim II. Jagdkorps (noch nicht etatisiert)
4. Jagd-Division in Metz
a) Teile Ln-Rgt. 203, II./Ln-Ausb.-Rgt. 305 (die letztgenannte nur
einsatzmäßig).
für Flugmeldeabschnitt Metz
b) II./Ln-Ausb.-Rgt. 301, II./Ln-Ausb.-Rgt. 302 (nur einsatzmäßig)
für Flugmeldeabschnitt Reims
c) Ln-Rgt. 51 und 52
für Flugmeldeabschnitt St. Pol

5. Jagd-Division in Paris
a) Ln-Rgt. 53
für Flugmeldeabschnitt Bernay
b) Ln-Rgt. 57
für Flugmeldeabschnitt Paris
c) II./Ln-Ausb.-Rgt. 303 (nur einsatzmäßig)
für Flugmeldeabschnitt Tavaux
d) Ln-Rgt. 54
für Flugmeldeabschnitt Rennes (vorgesehen Bordeaux)

In unserer Ln-Datenbank findet sich zur Stellung Pinguin auch nicht wesentlich mehr Weiterführendes: http://www.geschichtsspuren.de.....,8/id,243/

Dies wiederum heißt, da wir seit Jahren an der Sache gearbeitet haben, daß es für Dich nicht ganz so leicht werden dürfte, in Deiner Fragestellung große Schritte nach vorn machen zu können.

Weiterhelfen könnte Dir sicherlich auch eine Anfrage bei Bundesarchiv/Militärarchiv in Freiburg im Breisgau, allerdings wirst Du im Zweifel nicht um einen Besuch herum kommen... icon_wink.gif

Im Bestand RL 14 gibt es was, aber scheinbar keine Unterlagen ausschließlich zur 10.!

Ln.-Regiment (mot.) 54 (Einsatz in Frankreich)
1943-1945

RL 14/26
Regimentsbefehle
Aug. 1943-Aug. 1944

RL 14/27
I. Abteilung.- Abteilungsbefehle
Febr. 1944-Juli 1944

RL 14/161
I. Abteilung.- Personalangelegenheiten der Luftnachrichtenhelferinnen
1943-1945

RL 14/154
II. (Flugmelde-Meß)Abteilung.- Anordnungen und Dienstanweisungen für Luftnachrichtenhelferinnen
1943-1944

RL 14/28
II. (Flugmelde-Meß-) Abteilung.- Abteilungsbefehle, Abteilungs-Sonderbefehle
Jan. 1944-Juli 1944

RL 14/133
3. Kompanie.- Stärkemeldungen
Febr.-März 1944

RL 14/107
7. (Flugmelde-Meß-) Kompanie.- Lieferung von Unterkunftsgeräten und Bedarfsgütern
1943-1944

RL 14/162
7. (Flugmelde-Meß-) Kompanie.- Waffen- und Munitionsmeldungen
1943-1944

RL 14/29
7. (Flugmelde-Meß-) Kompanie.- Personal- und Disziplinarangelegenheiten

Vielleicht gibt es aber noch die ein oder andere helfende Hand!

Grüße, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
Pinguin
Gast





Beitrag Verfasst am: 14.07.2009 18:45 Antworten mit Zitat

Danke Dir, Eric
ich bin ja erst am Anfang meiner Suche und habe in einem US Forum Tips bekommen, wie ich an die After Action Reports der US Einheit bekomme, der die Stellung dann kampflos übergeben wurde.
Irgendetwas muß er wohl richtig gemacht haben. Die Originalurkunde zum EK 1 mit Datum 13.8.44 hängt vor mir an der Wand.
Gruß
Wolf
 
EK 1.pdf EK 1.pdf
Dateigröße: 26,73KB - Downloads: 48

Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
Pinguin
Gast





Beitrag Verfasst am: 14.07.2009 22:08 Antworten mit Zitat

Gentlemen,
ich habe da einen interessanten link über die Eroberung der Bretagne durch die US Army gefunden.
http://www.ibiblio.org/hyperwa.....ut-30.html
Die Karte stimmz ziemlich genau mit den Beschreibungen meines Vaters überein, an die ich mich noch erinnern kann.
Wolf
Nach oben
Pinguin
Gast





Beitrag Verfasst am: 15.07.2009 06:47 Antworten mit Zitat

Hier ist noch ein interessanter Artikel, den mir ein Freund aus einem US Forum zur Verfügung gestellt hat
http://www.aviation-news.co.uk.....adars.html

Gruß
Wolf
Nach oben
Pinguin
Gast





Beitrag Verfasst am: 08.09.2009 06:39 Antworten mit Zitat

Im Hoffmann Band 2 habe ich tatsächlich einiges erfahren können, Per Fernleihe wurde mir das Buch von der Bibliothek der OSLw in FFB zur Verfügung gestellt. Zwar nicht über ./54 aber über ./53. gibt es dort Berichte, die die Geschehnisse in der Bretagne im Juli/August 1944 ganz gut beschreiben.
Ich werde mich auch noch an das Bundesarchiv wenden und dann wieder berichten.
Gruß
Wolf
Nach oben
Pinguin der 2.
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 09.09.2012
Beiträge: 5
Wohnort oder Region: Seevetal

Beitrag Verfasst am: 09.09.2012 19:21
Titel: 10./ Luftnachrichtenregiment 54
Untertitel: Stellung Pinguin
Antworten mit Zitat

Moin Gemeinde,
bin wieder dabei, diesmal das 2. mal.
Ich habe es geschafft, dieses Jahr meinen Urlaub in St Pabu / Bretagne zu verbringen, Die Bunker und Radarplattformen der 10./54 sind immer noch zugänglich und im Museum von Fort Montbarey in Brest wird noch das Periskop aus einem Bunker in St Pabu ausgestellt. Schon vorher hatte ich Kontakt mit dem Leiter der örtlichen Veteranen Assosiacion hergestellt und mich mit ihm und einigen anderen Heimatkundlern im Maison des Abers getroffen. Er konnte mir einige Geschichten über die Zeit vor dem 12.8.1944, dem Tag, an dem mein Vater seine Kompanie an die US Taskforce übergeben hat, erzählen. Zum Teil dramatische Geschichten aus den Kämpfen mit der Resistance. Wenn ich raus gefunden habe, wie ich Fotos hier rein frickeln kann werde ich das tun. Hilfe wäre angenehm.
Gruß
Wolf
_________________
Click is the last sound you want to hear when you expect a bang. Bang ist the last sound you want to hear when you expect a click
 
 (Datei: DSC_0038.JPG, Downloads: 38)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen