Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Border-Observation-Point

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - innerdeutsche Grenze / Eiserner Vorhang
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Thunderhorse
 


Anmeldungsdatum: 21.07.2006
Beiträge: 262
Wohnort oder Region: Bayern

Beitrag Verfasst am: 23.07.2006 17:22 Antworten mit Zitat

Der Thread ist zwar schon ca. 2 Jahre alt, bin aber erst seit kurzem angemeldet.

Man muß unterscheiden zwischn Border Camps und BOP (Border Observation Points)

Border Camps waren vorgeschobene Grenzlager, besetzt mit Teilkräften des 2th und 11th ACR (vorher 14th und 3th ACR). Zum Beispiel Camp Wollbach und Camp Harris.

Die BOP waren direkt an der Grenze oder im unmittelbaren Bereich gelegen, zum Beispiel OP Alpha, Romeo, India, Ten, Twelf, Tennesse.
Teilweise nur mit 4 - 6 Soldaten besetzt oder, wie die größeren mit Teileinheiten. Nicht aus allen OP´s wurde rund um die Uhr beobachtet, lediglich Alpha, Romeo, India, Tennessee. Die anderen ANlagen wurde nur täglich angefahren und bei Sonderaufträgen dauerhaft besetzt.

Siehe auch folgende Links.

http://www.eaglehorse.org/border_mission.htm

http://www.eaglehorse.org/2_bo.....ance_6.htm

http://www.eaglehorse.org/2_bo.....mp_lee.htm

http://www.grenzer.com/USops.htm

http://www.grenzer.com/start6main.htm
_________________
MfG. TH
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8077
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 09.12.2011 23:14 Antworten mit Zitat

Moin!

Von arbo71 wurde ich auf einen interessanten Film aufmerksam gemacht. Er befasst sich mit den "Border Wathers", der 2. und 14. Kavallerie der US Army und ihren Aufgaben an der Deutsch-Deutschen und Deutsch-Tschechischen Grenze. Von Zeit und Propaganda gefärbt ist er doch sehenswert:

http://www.archive.org/details/gov.dod.dimoc.30267

Mike
Nach oben
Thunderhorse
 


Anmeldungsdatum: 21.07.2006
Beiträge: 262
Wohnort oder Region: Bayern

Beitrag Verfasst am: 10.12.2011 23:26 Antworten mit Zitat

Da "Border Watchers" den Weg nun auch hierher gefunden hat, noch ein paar Links zum Thema US-OP´s bzw. US-Army Border Camps.



(Border Camp - Camp Lee)


(OP Tennessee)
_________________
MfG. TH
Nach oben
Thunderhorse
 


Anmeldungsdatum: 21.07.2006
Beiträge: 262
Wohnort oder Region: Bayern

Beitrag Verfasst am: 29.04.2012 09:26 Antworten mit Zitat

Hier mal die GE-Daten der Standorte der BOP (Border Observation Posts)der 2nd Squadron - 11th ACR.

BOP Ten
50°32'52.18"N 10° 8'55.53"E

BOP Eleven (OP Tennessee)
50°29'20.02"N 10°19'53.80"E

BOP Twelve
50°25'39.48"N 10°22'42.69"E

BOP Thirteen
50°21'13.40"N 10°31'17.79"E
_________________
MfG. TH
Nach oben
Thunderhorse
 


Anmeldungsdatum: 21.07.2006
Beiträge: 262
Wohnort oder Region: Bayern

Beitrag Verfasst am: 29.04.2012 09:29 Antworten mit Zitat

Hier gibts noch Fotos aus der aktiven Zeit des OP Eleven und Twelve zu sehen.
http://www.facebook.com/media/.....8775764731

Soll keine Werbung für FB sein.
_________________
MfG. TH
Nach oben
HSE24
 


Anmeldungsdatum: 12.04.2011
Beiträge: 12
Wohnort oder Region: Dresden

Beitrag Verfasst am: 06.09.2012 08:52
Titel: Standorte der BOP (Border Observation Posts)der 3nd Squadron
Antworten mit Zitat

TH* kannst Du für das 3nd Squadron - 11th ACR.auch die Standorte angeben.

War im Bereich Untersuhl alte A4 auch so ein BOP? Danke
 
leider keine gute Aufnahme, vielleicht hast du TH* eine bessere Aufnahme von diesem Punkt. (Datei: BOP Untersuhl alte A4.jpg, Downloads: 82)
Nach oben
Thunderhorse
 


Anmeldungsdatum: 21.07.2006
Beiträge: 262
Wohnort oder Region: Bayern

Beitrag Verfasst am: 07.09.2012 18:18
Titel: Re: Borderpoint
Antworten mit Zitat

Tom hat folgendes geschrieben:
Mahlzeit,

im Landkreis Göttingen, nahe der Ortschaft Besenhausen/Bahnhof Eichenberg gab es ebenfalls eine amerikanische Aussichtsplattform. Diese wurde so ca. 1976 abgerissen. Von der Plattform hätte man unter anderem diese Aussicht gehabt:


Nicht im Lkr. Göttingen. Die amerikanische Zone endete an der Landesgrenze Niedersachsen - Hessen.
Eichenberg gehört zu Hessen.
_________________
MfG. TH
Nach oben
Thunderhorse
 


Anmeldungsdatum: 21.07.2006
Beiträge: 262
Wohnort oder Region: Bayern

Beitrag Verfasst am: 07.09.2012 18:31
Titel: Re: Standorte der BOP (Border Observation Posts)der 3nd Squa
Antworten mit Zitat

HSE24 hat folgendes geschrieben:
TH* kannst Du für das 3nd Squadron - 11th ACR.auch die Standorte angeben.

War im Bereich Untersuhl alte A4 auch so ein BOP? Danke


OP Romeo bei Bosserode und OP India bei Lüderbach.

http://www.cold-war.de/showthr.....tion-Posts
http://www.fulda-gap.de/beobachtungspunkte.htm

Die angefragte Örtlichkeit wurde grundsätzlich nur im Rahmen des Streifendienstes angefahren.
Zeitweise erfolgte von dort eine Dauerbeobachtung über mehrere Tage.
Da wurden dann auch mal Sandsäcke geschichtet oder M 113 mit Technik postiert.
_________________
MfG. TH
Nach oben
Thunderhorse
 


Anmeldungsdatum: 21.07.2006
Beiträge: 262
Wohnort oder Region: Bayern

Beitrag Verfasst am: 26.04.2015 14:39 Antworten mit Zitat

Godeke hat folgendes geschrieben:
Hierbei handelte es sich um verschiedene Beobachtungsstellungen der Amerikaner, von denen aus in Zusammenarbeit mit dem BGS Grenzstreifen gefahren wurden. Soweit ich weiß, fand das einmal im Monat statt.
In der GS-Schule Lübeck gibt es ein Foto, auf dem neben einem BGS-Munga, neben dem ein paar BGSler mit MP auf dem Rücken stehen, auch ein Willys Jeep mit aufmunitioniertem MG zu sehen ist. Laut Aussage eines Zeitzeugen vom BGS sollen die Amerikaner diese Streifen immer in regelrechtem "Frontfieber" gefahren sein, stets in der Angst, in einen Zwischenfall verwickelt zu werden. Der Zeitzeuge sprach in diesem Zusammenhang von diesen Stationen, z.B. einem "Checkpoint Romeo" in der Rhön.


Wer da wohl Fieber hatte.
_________________
MfG. TH
Nach oben
Thunderhorse
 


Anmeldungsdatum: 21.07.2006
Beiträge: 262
Wohnort oder Region: Bayern

Beitrag Verfasst am: 26.04.2015 14:41 Antworten mit Zitat

Thunderhorse hat folgendes geschrieben:
Hier mal die GE-Daten der Standorte der BOP (Border Observation Posts)der 2nd Squadron - 11th ACR.

BOP Ten
50°32'52.18"N 10° 8'55.53"E

BOP Eleven (OP Tennessee)
50°29'20.02"N 10°19'53.80"E

BOP Twelve
50°25'39.48"N 10°22'42.69"E

BOP Thirteen
50°21'13.40"N 10°31'17.79"E


Zu den Border Observation Posts gibts auch ier etwas Input.
http://www.cold-war.de/forumdi.....tion-Posts
_________________
MfG. TH
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - innerdeutsche Grenze / Eiserner Vorhang Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen