Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Auswandererbahnhof Berlin-Ruhleben

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Eisenbahngeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
SuR
 


Anmeldungsdatum: 09.02.2005
Beiträge: 396
Wohnort oder Region: bei Berlin

Beitrag Verfasst am: 20.02.2012 21:40
Titel: Auswandererbahnhof Berlin-Ruhleben
Antworten mit Zitat

Soeben per eMail erhalten:

"Sehr geehrte Damen und Herren, liebe viv-Mitglieder,

haben Sie schon mal ans Auswandern gedacht? Im 19. und frühen 20. Jahrhundert war das eine Massenbewegung. Polen, Russen und auch Deutsche verließen ihre Heimatländer um ihr Glück in der „Neuen Welt“ zu suchen. Einige fanden es, andere scheiterten auch in Übersee. Manche Familientragödie aber auch mancher persönliche Siegeszug hat hier angefangen: In Ruhleben. In Ruhleben? Ganz genau im Auswandererbahnhof Ruhleben den alle passieren mussten, die in Bremerhaven aufs Schiff nach Ellis Island wollten. 1919 geschlossen, sind die Reste dieser Einrichtung noch heute an der – passenderweise – „Freiheit“ genannten Spandauer Straße zu finden. Die Bausubstanz bröckelt vor sich hin. Wie viele Winter das Gebäude wohl noch übersteht? Unser Mitglied Michael Rothe hat sich intensiv mit dem Auswandererbahnhof und seiner Geschichte beschäftigt und wird uns einen Einblick in die spannenden Zusammenhänge geben. Er will sich nicht damit abfinden, dass ein einmaliges Denkmal der gemeinsamen europäisch-amerikanischen Geschichte einfach verschwindet – und damit hat er recht. Vielleicht ist unsere Veranstaltung ja Auftakt für eine Rettungsaktion für den Auswandererbahnhof? Sie können dabei sein:

Verkehrspolitisches Forum
Vortrag und Diskussion
„New York ohne Rückfahrkarte - der Auswandererbahnhof in Ruhleben“
Montag, 12. März 2012, 19:30 Uhr
(bitte beachten Sie die veränderte Anfangszeit, die viv-Mitglieder sind schon zur nichtöffentlichen Mitgliederversammlung um 18:30 Uhr eingeladen)
in den Räumen der Stiftung Bahn Sozialwerk (BSW),
Aufgang B, 3. OG, Panoramastraße 1, 10178 Berlin
(direkt am Bahnhof Alexanderplatz)

Eine Anmeldung unter post@vivev.de würde uns die Planung erleichtern.

Wir würden uns freuen, Sie am 12. März begrüßen zu dürfen. ...

Mit freundlichen Grüßen
Alexander Kaczmarek"

Ich kann da wahrscheinlich leider nicht, habe aber (wie die meisten?) noch nie etwas von diesem Auswandererbahnhof gehört und finde das Thema hochinteressant.

Vielleicht will ja der eine oder andere von Euch daran teilnehmen?
_________________
LG,
SuR
Nach oben
norhei
Gast





Beitrag Verfasst am: 22.04.2012 07:50 Antworten mit Zitat

Hallo, das letzte erhaltene Gebäude "bröckelt nicht vor sich hin", sondern steht kurz vor dem Einsturz.

Es steht unter Denkmalschutz: 09085211; Freiheit 42, Unterkunftsbaracke des ehemaligen Auswandererbahnhofs Ruhleben, 1912.

http://de.wikipedia.org/wiki/A.....f_Ruhleben
 
 (Datei: Auswandererbahnhof Ruhleben 2012-16-04.jpg, Downloads: 111)
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2235
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 23.04.2012 16:39 Antworten mit Zitat

1893 ist dazu ein Artikel im Zentralblatt der Bauverwaltung erschienen:
http://dfg-viewer.de/demo/view.....4-zbbv.xml (leider aufgrund der Klammern nicht kürzbar)

Im selben Heft ist auch der Neubau des Reichstagsgebäudes Thema, vor allem der Ecktürme.
_________________
"Wir essen jetzt Opa!" Satzzeichen retten Leben!
Nach oben
SuR
 


Anmeldungsdatum: 09.02.2005
Beiträge: 396
Wohnort oder Region: bei Berlin

Beitrag Verfasst am: 15.08.2012 09:55 Antworten mit Zitat

... trotz Denkmalschutz abgerissen...

http://www.tagesspiegel.de/ber.....00920.html
_________________
LG,
SuR
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Eisenbahngeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen