Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

NEPS Tanklager Eggebek/Tüdal

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Logistik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1576
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 28.05.2011 16:16
Titel: NEPS Tanklager Eggebek/Tüdal
Untertitel: Kreis Schleswig-Flensburg
Antworten mit Zitat

Hallo,
das NEPS Tanklager des Flugplatzes Eggebek wurde 2010 von der BW abgegeben und steht zum Verkauf.
http://www.schleswig-holstein......echen.html

Das Gelände hat eine Grösse von ca 40ha und verfügt über 8 Hochtanks mit je 1250m3 Inhalt.
Ich hatte Gelegenheit, das Tanklager zu besichtigen.Die Anlagen befinden sich noch in einem
relativ intaktem Zustand, bis auf die Schäden, die professionelle Metalldiebe bei mehrfachen Einbrüchen hinterlassen haben. Das Gelände wird seitdem bewacht.

Grüsse
bettika
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
 
Betriebsgebäude (Datei: Betriebsgebäude.jpg, Downloads: 235)  (Datei: Tore-Betriebsgebäude.jpg, Downloads: 254)  (Datei: Schutztür-Betriebsgebäude.jpg, Downloads: 237)  (Datei: Notstrom-Tagestank.jpg, Downloads: 239)  (Datei: Labor.jpg, Downloads: 247) von Dieben demontierte Elektroleitungen (Datei: demontierte -Elektroleitungen.jpg, Downloads: 259)  (Datei: Hinweis-Dach.jpg, Downloads: 264) ND-Manifold (Datei: ND-Manifold.jpg, Downloads: 276)  (Datei: IMG_0190.jpg, Downloads: 263)  (Datei: IMG_0209.jpg, Downloads: 234)
Nach oben
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1576
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 28.05.2011 16:26
Titel: NEPS Tanklager Tüdal/Eggebek
Antworten mit Zitat

weitere Bilder
bettika
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
 
Hochtank (Datei: Hochtank.jpg, Downloads: 180) Aussicht vom Hochtank (Datei: Aussicht-vom-Hochtank.jpg, Downloads: 187)  (Datei: IMG_0214.jpg, Downloads: 184)  (Datei: IMG_0215.jpg, Downloads: 191)  (Datei: Hochtank-Aufsatz.jpg, Downloads: 192)  (Datei: Unterstand-Feuerlöschgerät.jpg, Downloads: 198)  (Datei: Löschwasserbehälter.jpg, Downloads: 194)  (Datei: Öffnung-Schieberschacht.jpg, Downloads: 198)  (Datei: Niedergang-BW50.jpg, Downloads: 196)  (Datei: IMG_0208.jpg, Downloads: 183)
Nach oben
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1576
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 01.07.2011 15:34 Antworten mit Zitat

Hallo,
das Tanklager Tüdal/Eggebek wurde im Juni von der Stiftung Naturschutz für 200.000€ gekauft ,die das Grundstück dem Fördervereins Mittlere Treene für Naturschutzzwecke zur Verfügung stellt, finanziert mit Fördermittel von EU und Land . Dieser Verein hat bereits das ehem. MunDepot Eggebek vielversprechend umgenutzt
http://www.geschichtsspuren.de.....ot+eggebek
und will die 40ha weitgehend naturnahe Heidefläche pflegen , entwickeln und für die breite Öffentlichkeit erlebbar machen.Mittelfristig ist ein Umweltbildungszentrum geplant.
Vom Verkäufer Bund wird vorher noch das Tanklager endgültig stillgelegt, dazu werden die kleinen Tanks mit Kies verfüllt, die Tankwagenfüllstellen und Pumpenanlagen demontiert, die 8 großen 2.500 m3 Tanks (nicht wie o.g. 1.250 m3 icon_redface.gif) bleiben als Fledermausquartier erhalten.
http://www.shz.de/nachrichten/.....-zeit.html
Dafür läuft z.Zt die Ausschreibung, sodaß die Arbeiten ab August beginnen könnten.
http://www.gmsh.de/content/aus.....110721.pdf
Die 1. naturkundliche Führung des Fördervereins ist für den 19.August geplant.
Die Weichen für ein erfolgreiches Konversionsprojekt sind gestellt.

Grüsse
bettika
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
Nach oben
gung
 


Anmeldungsdatum: 11.07.2011
Beiträge: 60
Wohnort oder Region: Landkreis OS

Beitrag Verfasst am: 14.08.2012 10:21 Antworten mit Zitat

Hi Bettika!

Danke für die vielen Bilder!

Hast du auch ein Bild wo man in die "Schieberstationen" also diese Quadrate mit dem aufschiebbarem Deckel mit der "Swimmingpoolleiter" hineinsehen kann?

Und gibts irgendwo Infos über einen BW20/50 , das sind dann ja scheinbar Typbauten...

Gruß Gung
Nach oben
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1576
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 14.08.2012 11:25 Antworten mit Zitat

gung hat folgendes geschrieben:


Hast du auch ein Bild wo man in die "Schieberstationen" also diese Quadrate mit dem aufschiebbarem Deckel mit der "Swimmingpoolleiter" hineinsehen kann?

Hallo gung,
Du meinst nicht das Bild "Öffnung Schieberschacht",? da waren nur Steigeisen.

Zitat:
Und gibts irgendwo Infos über einen BW20/50 , das sind dann ja scheinbar Typbauten...


Da hilft die Forumsuche icon_wink.gif http://www.geschichtsspuren.de.....+50#138825

Grüsse bettika
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
Nach oben
gung
 


Anmeldungsdatum: 11.07.2011
Beiträge: 60
Wohnort oder Region: Landkreis OS

Beitrag Verfasst am: 14.08.2012 12:54 Antworten mit Zitat

Hi!

Ne, nicht von der Löschwasserzisterne - ich meinte diese Rechteckigen ca 70cm hohen Betonblöcke, die oben eine 2-Geteilte zu schiebende Metalldeckelverkleidung haben...und die so aussehen, wie die, die irgendwo in der Landschaft in diesen 12x10m eingezäunten Geländen rumstehen mit den Betonhütten mit mehreren Türchen und Schlössern dran...

So wie auf deinem Bild 1 (Betriebsgebäude) zu sehen!

Ich hätte auch noch 2 solche Stellen bei Bramsche, die ich in Photos festhalten könnte, ist das eurer Meinung nach OK die zu Posten, oder ebend nicht, weil Das Tanklager noch aktiv ist?!?

Gruß Gung
Nach oben
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1576
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 14.08.2012 20:19 Antworten mit Zitat

Hallo gung,
aus Tüdal habe ich kein Foto dazu,
aber von woanders
Grüsse
bettika
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
 
Schieberschacht geöffnet (Datei: IMG_4680klein-Schieberschacht.jpg, Downloads: 137)
Nach oben
gung
 


Anmeldungsdatum: 11.07.2011
Beiträge: 60
Wohnort oder Region: Landkreis OS

Beitrag Verfasst am: 14.08.2012 22:20 Antworten mit Zitat

Danke!

Hatte ich schon fast vermutet, das ist ja nicht wirklich aufregend, nen riesen Schieber halt...

Was ist denn in den Betonhäuschen? Meldetechnik, oder Hilfspumpen, oder Anschlüsse, um im Notfall dort Sprit abzuzapften?

Gruß Gung
Nach oben
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1576
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 14.08.2012 22:52 Antworten mit Zitat

Hallo gung,
keine Ahnung, drin war ich noch nicht, weil es noch in Betrieb ist.
Grüsse
bettika
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
Nach oben
Teefix
 


Anmeldungsdatum: 18.02.2009
Beiträge: 26
Wohnort oder Region: Schleswig/Bietigheim-Bissingen

Beitrag Verfasst am: 25.06.2015 06:45
Titel: Abriss Wachgebäude??
Antworten mit Zitat

Guten Morgen,

scheinbar tut sich was im ehem. Lager. Vor dem Wachgebäude stehen mehrere Container und ein Bagger. Außerdem sieht es so aus, das das Wachgebäude entkernt ist. Mal abwarten was da passiert.

Bilder liegen mir vor, habe aber noch keine Aussage ob ich die veröffentlichen darf.

LG
Teefix
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Logistik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen