Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Haltern

Gehe zu Seite Zurück  1, 2  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Rüstungsindustrie / Logistik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Patrick
Gast





Beitrag Verfasst am: 30.04.2006 13:45 Antworten mit Zitat

http://www.hartziel.de/index.h...../index.htm

Das steht wohl an Hartzielen dort herum. In den 1950er Jahren war dort auch zwei Luft-Boden Schiessplätze der Briten. Aber mehr ist mir nicht bekannt
Nach oben
Pingo
 


Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 75
Wohnort oder Region: Hamm

Beitrag Verfasst am: 30.04.2006 16:42 Antworten mit Zitat

Möchte mich nochmal für meine "Panikmache" oder solle ich lieber sagen für meinen "lächerlichen" Post entschuldigen !!

Habe mir soeben mal Google Earth installiert und mir mit dem Programm noch einmal das Gebiet "Borkener Berge" angesehen.

Ich habe auf folgenden Koordinaten glaube ich die Schießbahn mit entsprechenden Hartzielen erkannt :

N 51°45'37.10"
E 7°15'20.18"

Aber kann mir einer sagen ob folgende zwei Punkte auch noch zum militärischen Sperrbezirk gehöhren und wenn ja, was das seien könnte ??

N 51°46'28.65"
E 7°19'04.90"

N 51°46'35.99"
E 7°19'06.43"

Entschuldigt bitte meine Fehler, aber bin noch sehr neu hier !!

Gruß Pingo
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 30.04.2006 18:26 Antworten mit Zitat

Hi zusammen,

anbei noch der besagte Link zu dem Beitrag mit dem "Silos"

http://www.geschichtsspuren.de.....php?t=5161

Gruß
Oliver
Nach oben
hollihh
 


Anmeldungsdatum: 12.09.2005
Beiträge: 1445
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 30.04.2006 18:34
Titel: Haltern
Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe Pingo's Placemarks mal zusammengefasst.
Haltern habe ich als sehr besch...eidenen Platz kennengelernt, aber das ist schon ein paar Jahre her.
Silos oder ähnliches habe ich dort nicht bemerkt..

Der erste Placemark sieht aus wie ein PzFst Schießstand, ist ja auch nur 300 m lang.

Das zweite sieht aus wie ein "Sammelplatz" - allerdings sind da eine Menge Hartziele versammelt...
das dritte kann ich nicht zuordnen...können das eingemessenen Mörserstellungen gewesen sein ? Bis Platzmitte sind das ca. 3 km, das wäre die richtige Reichweite...
 
Voransicht mit Google Maps Datei Haltern.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
therapist
Gast





Beitrag Verfasst am: 02.05.2006 22:56 Antworten mit Zitat

Abend!

Also, habe mir mal die Koordinaten angesehen. Die beiden Orte im Osten des Platzes sind Truppenlager bzw. Versorgungspunkte (kleines Mun-Lager). Der Parkplatz ist gut gefüllt icon_mrgreen.gif

Der Ort im Westen des Platzes, der so schön im Wald liegt, ist die PzFst-Bahn.
Die Geschichte von den Raketensilos gibt es auch für BW-Standorte in der näheren Umgebung. Wir haben damals selbst eines bei den Jungs in Dülmen in die Welt gesetzt 1_heilig.gif

Was es über den Platz noch zu sagwen gäbe, wäre, dass dort nach dem 2.WK an zwei Orten Munition gesammelt und die Luft gejagt wurde. Der KMR mußte damals die ganze Umgebung räumen.

Bezüglich der Hartziele muß ich mich korrigieren. Komme mittlerweile auf ca. 12 Panzer sowie 2 Kfz.

Gruß aus dem Pott,

Björn
Nach oben
naujokmi
 


Anmeldungsdatum: 27.10.2009
Beiträge: 54
Wohnort oder Region: bochum

Beitrag Verfasst am: 10.06.2012 16:44 Antworten mit Zitat

Ich kenne das Gelände Borkenberge oder auch HQATA Haltern im Bereich Syten relativ gut, da ich dort noch als Jugendlicher rumgekrochen bin. Es gibt dort nichts außergewöhnliches.Ja, und erwischt wurden wir auch einmal von der Range Control, wir erklärten, das wir uns verfahren haben und gut war die Sache. icon_smile.gif

Dort wo sich die Standortverwaltung befindet gibt es einige Barracken in einem umzäunten Bereich mit Personalparkplatz und einem Hubschrauberlandeplatz. Dort kann man legal die Zufahrt über eine saubere Asphaltstraße nutzen. Nach wenigen hunter Metern geht es rechts in eine Abzweigende Straße diese darf allerdings nicht betreten oder befahren werden. Diese führt ca. 2Km durch den Wald und endet an einer Schwießbahn für Handfeuerwaffen.
Zurück zur Hauptstraße; folgt man dieser weiter sind links und rechts im Wald immer wieder Lichtungen zu sehen. Dort bauen die briten bei Manövern öfter Zelte und Feldlager auf, auch wenn dort geübt wird heißt es nicht immer, dass die Straße gesperrt ist.
Folgt man der Hauptstraße kommt irgendwann auf der rechten Seite eine Sandfläche mit deutlichen Panzerspuren, die Sandfläche endet an einem Berghang. Hartziele sind dort nicht zu sehen. Kurz vor dem zivilen Flugplatz endet die legal zu befahrende Straße an einer Schranke mit deutlichen Hinweissichildern. In dem nicht zugänglichen Bereich gibt es mehrere Unterstände, Barracken und die besagten Dixi- WC´s. Befährt man den Platz von der Rückwärtigen Seite (die Einfahrten sind mit Flußnamen gekennzeichnet) PREGEL,ELBE,RHEIN usw. trifft man dort auf eine Hindernissbahn. Weiter im Gelände auch auf stark korrodierte Hartziele (Panzer). Es gibt zudem noch eine Vielzahl von Postenhäusern die bei Übungen besetzt sind.
Die Hartziele sind übrigens konplett ausgeschlachtet und stark deformiert.
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2744
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 10.06.2012 17:08 Antworten mit Zitat

Moin,

ganz nebenbei noch als Ergänzung: In dem Bereich gab es schon vor/im Zweiten Weltkrieg den Fliegerübungsplatz Z (Sch) G 14 Borkenberg im Luftgau VI icon_smile.gif .

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Rüstungsindustrie / Logistik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen