Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Maginot Linie

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
hagilein
 


Anmeldungsdatum: 15.08.2010
Beiträge: 206
Wohnort oder Region: Grünberg

Beitrag Verfasst am: 13.05.2012 10:44
Titel: Maginot Linie
Untertitel: Elsas
Antworten mit Zitat

Moin Moin zusammen,

ich hatte die letzten tage mal Gelegenheit durch Saint Avolt zu fahren und stellte fest das es dort richtig was zu sehen gibt.

Als ich meinen LKW an einem Platz im Industriegebiet abstellte machte ich mich zu Fuß auf den Weg.

Was mir aufgefallen ist:

Die Bunker und Schauplätze sind alle kaum oder gar nicht von Vandalen Heim gesucht worden. Den Bunker den man auf der Fahrt nach Drulingen rechts auf einer Weide sieht steht noch so da wie er verlassen wurde.

In Saint Avold selber kann man einen restaurierten Bunker besuchen der in unmittelbarer Nähe am Soldatenfriedhof liegt.

Warum kann das hier nicht auch so sein das diese Relikte nicht oder auch kaum von Vandalen besucht werden. Dort kann man noch richtig was sehen.

Die Kamera habe ich schon im LKW, und wenn ich das nächste mal da bin gibts auch noch ein paar Bilder.

LG

hagilein
_________________
Scheiß auf die Weiber, Holz fahrn is Geiler!!!
 
Voransicht mit Google Maps Datei bunker.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
Saarlandpower
 


Anmeldungsdatum: 07.09.2011
Beiträge: 68
Wohnort oder Region: Saarland

Beitrag Verfasst am: 13.05.2012 11:27 Antworten mit Zitat

Das sind ca. 3 Km von meinem ehem. Wohnort. Noch nie gesehen. Werde die Tage mal hinfahren!. Danke
Nach oben
hagilein
 


Anmeldungsdatum: 15.08.2010
Beiträge: 206
Wohnort oder Region: Grünberg

Beitrag Verfasst am: 13.05.2012 15:22 Antworten mit Zitat

Da gibts so einiges zu sehen.

Auch in der Nähe von Saarbrücken unweit eines Campingplatzes (kamz 1). Um Sait Avold auch (kmz 2).
_________________
Scheiß auf die Weiber, Holz fahrn is Geiler!!!
 
Voransicht mit Google Maps Datei Westwall punkte.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Voransicht mit Google Maps Datei 1.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Voransicht mit Google Maps Datei 2 und 3.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
hagilein
 


Anmeldungsdatum: 15.08.2010
Beiträge: 206
Wohnort oder Region: Grünberg

Beitrag Verfasst am: 20.05.2012 08:51 Antworten mit Zitat

Ich habe da noch was gefunden was scheinbar frei begehbar ist.

In Spichern (franz. Seite) beim Restaurant Woll, ganz in der Nähe des Autobahngrenzübergangs nach Frankreich habe ich noch ein Mahnmal des Westwalls gefunden und wenn ich da mal wieder in der Nähe bin werde ich Bilder machen. Auf GE kann man das schon recht gut sehen, ist aber doch immer besser wenn man davor steht.

So wie es auf den GE Bildern zu erkennen ist, ist Anlage wohl frei begehbar, was ich aber nicht beschwören möchte.

Sollte man mit PKW anreisen kann man am Sportplatz parken und von da sollen es nur noch ein paar Meter sein wenn ich das auf den Bildern richtig sehen kann.

Anbei die kmz. Wenn ihr nah genug heran zoomt kann man auch einen Panzer erkennen der da als Mahnmal steht.

Freue mich schon auf meine nächste Frankreichtour.

Schönen Sonntag Euch allen....
_________________
Scheiß auf die Weiber, Holz fahrn is Geiler!!!
 
Voransicht mit Google Maps Datei Bunker Wotan.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen Nah heran zoomen, dann kann man schon ne menge sehen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
Saarlandpower
 


Anmeldungsdatum: 07.09.2011
Beiträge: 68
Wohnort oder Region: Saarland

Beitrag Verfasst am: 20.05.2012 16:29 Antworten mit Zitat

Auf den Spicherer Höhen befinden sich zwei Kriegsschauplätze.

1. War in den Jahren 1870/1871 (Preußen - Frankreich)
2. war 2. Weltkrieg. Hier stehen einige Westwallbunker auf Franz. Boden.

Gegenüber des Panzers befindet sich ein PAK-Bunker
Nach oben
hagilein
 


Anmeldungsdatum: 15.08.2010
Beiträge: 206
Wohnort oder Region: Grünberg

Beitrag Verfasst am: 21.05.2012 04:45 Antworten mit Zitat

Moin moin,

und danke für die Info.

Was zu Henker ist ein PAK Bunker????
_________________
Scheiß auf die Weiber, Holz fahrn is Geiler!!!
Nach oben
Tom Riddle
Gast





Beitrag Verfasst am: 21.05.2012 06:55 Antworten mit Zitat

hagilein hat folgendes geschrieben:
Moin moin,

und danke für die Info.

Was zu Henker ist ein PAK Bunker????


Moin!

In diesem Zusammenhang allgemein PanzerAbwehrKanone.

TR
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2235
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 21.05.2012 15:41 Antworten mit Zitat

hagilein hat folgendes geschrieben:


Was zu Henker ist ein PAK Bunker????


Ein Bunker mit einer PAK drin...

Sowas gibts original noch hier:
http://www.bkffm.siemavisuart......sijde.html
_________________
"Wir essen jetzt Opa!" Satzzeichen retten Leben!
Nach oben
hagilein
 


Anmeldungsdatum: 15.08.2010
Beiträge: 206
Wohnort oder Region: Grünberg

Beitrag Verfasst am: 25.05.2012 15:49 Antworten mit Zitat

kuhlmac hat folgendes geschrieben:
hagilein hat folgendes geschrieben:


Was zu Henker ist ein PAK Bunker????


Ein Bunker mit einer PAK drin...

Sowas gibts original noch hier:
http://www.bkffm.siemavisuart......sijde.html



Sauber, sowas sieht man gerne...... cool 3_danke.gif
_________________
Scheiß auf die Weiber, Holz fahrn is Geiler!!!
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 14.09.2015 10:35 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ich hol mal diesen Beitrag an nach oben um einen recht gut geschriebenen Artikle über die Maginot Linie hier zu verlinken: http://www.welt.de/geschichte/.....Linie.html

Gruß
Oliver
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen