Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Welcher Hafen

Gehe zu Seite Zurück  1, 2  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2406
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 16.05.2012 10:03 Antworten mit Zitat

Ich könnte jetzt das Luftbild vom IWM, die Postkarten und die Vorlage zusammen montieren und die Übereinstimmungen abgleichen. Ich komme da locker auf ein knappes Dutzend.

Ich werfe einfach nochmal die Wetter Webcam aus Boulogne hinterher. Da sieht die Einfahrt des Seitenbeckens auch deutlich schmaler aus, als sie in GE tatsächlich ist. Und der Standort der Webcam ist noch ein Stück dichter dran.

Shadow.


Zuletzt bearbeitet von Shadow am 16.05.2012 10:05, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
AndreasK
 


Anmeldungsdatum: 18.04.2004
Beiträge: 84
Wohnort oder Region: Norderney

Beitrag Verfasst am: 16.05.2012 10:05 Antworten mit Zitat

Ich habe dann auch mal geschaut und die Karte hier gefunden: http://a401.idata.over-blog.co.....-FERRY.jpg
Das kommt wirklich schon alles hin.

PS: Ich denke Boulogne-sur-mer können wir als gesichert annenhmen.
Aber an das Datum 13.5.1942 glaube ich nicht so ganz. Auf einem weiteren Bild kann man die Personen an Bord besser erkennen. Für eine Rettungsaktion sind da zu viele "Schirmmützen" drauf. Da würde ich auch zu einer Art "Besichtigungsfahrt" tendieren.
_________________
Gruß von der Insel
AndreasK
 
 (Datei: Boulogne-sur-mer_1.jpg, Downloads: 80)
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2754
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 16.05.2012 12:33 Antworten mit Zitat

Hallo Freunde,

zum Aufnahmezeitpunkt biete ich einen anderen Zeitraum: Im Oktober 1940 fand im Hafen von Boulogne-sur-Mer eine Beladeübung für die "Operation Seelöwe" statt.

Auf dem letzten Bild sind u.a. auch Heeressoldaten zu sehen.

Anbei ein Bild aus dem Archiv meines Vaters, darauf zu sehen die Verladung der Lafette einer 24-cm-Kanone der II./AR 84 auf ein Handelsschiff.

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
 
Lafette "Moritz" schwebt auf das Schiff (Datei: 1940 10 Boulogne Beladeübung.jpg, Downloads: 83)
Nach oben
AndreasK
 


Anmeldungsdatum: 18.04.2004
Beiträge: 84
Wohnort oder Region: Norderney

Beitrag Verfasst am: 16.05.2012 17:05 Antworten mit Zitat

Moin Zf
Kannst du mir auch sagen, welche Minensucheinheiten daran beteiligt waren?
_________________
Gruß von der Insel
AndreasK
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2754
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 16.05.2012 19:12 Antworten mit Zitat

Moin moin Andreas,

nein, weiß ich nicht, nur dass die II./AR 84 beteiligt war, vermutlich auch nur mit einem Geschütz.

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
AndreasK
 


Anmeldungsdatum: 18.04.2004
Beiträge: 84
Wohnort oder Region: Norderney

Beitrag Verfasst am: 16.05.2012 21:56 Antworten mit Zitat

Moin Zf
Danke für die Antwort.
Muß man mal in einem anderen, marinespezifischem, Forum nachfragen, welche Einheiten 1940 in Boulogne-sur-mer stationiert waren.
Aber an alle nochmal einen herzlichen Dank für die prompte Hilfe! 2_thumbsup.gif
_________________
Gruß von der Insel
AndreasK
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2754
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 16.05.2012 23:24 Antworten mit Zitat

Hallo Andreas,

noch eine kleine Nachlieferung: So sahen die Artilleristen von einer Messstelle Räumboote im Kanal durch das Scherenfernrohr.

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
 
Räumboote im Kanal am 21. August 1940, Aufnahme vom Cap Gris Nez durch Scherenfernrohr (Datei: 1940 08 21 Cap Gris Nez deutsche Räumboote im Scherenfernrohr.jpg, Downloads: 103)
Nach oben
AndreasK
 


Anmeldungsdatum: 18.04.2004
Beiträge: 84
Wohnort oder Region: Norderney

Beitrag Verfasst am: 17.05.2012 20:11 Antworten mit Zitat

Moin Zf
Das ist echt mal ein interessantes Bild!
Diese Sicht hatte ich vorher noch nie gesehen.
Danke!
_________________
Gruß von der Insel
AndreasK
Nach oben
Red Baron
 


Anmeldungsdatum: 28.10.2003
Beiträge: 548
Wohnort oder Region: Schortens

Beitrag Verfasst am: 21.05.2012 17:34 Antworten mit Zitat

Hier eine Karte vom Hafen Boulogne aus einem Dokument der Kriegsmarine M.Dv. 903 von 1940.

Gruss

Andreas
_________________
www.festungsbauten.de
 
 (Datei: Anlage027.jpg, Downloads: 50)
Nach oben
chris70
 


Anmeldungsdatum: 16.02.2008
Beiträge: 314
Wohnort oder Region: Mannheim

Beitrag Verfasst am: 21.05.2012 18:12 Antworten mit Zitat

Hallo Red_Baron,
interessante Karte!
Als ich vor ein paar Jahren dort war, fiel mir eine weitere Hafenmole/Mauer in nördlicher Richtung auf (unterhalb der Klippen des Fort de la Crèche), die aber nur noch in Resten vorhanden ist. Vor Ort hat mir jemand erzählt, dass diese Hafenanlage Teil des Forts sei und von den deutschen Truppen ausgebaut wurde. Auf Deiner Karte ist das Gemäuer aber gar nicht zu sehen...
Das heißt, dass die Hafenanlage in diesem Bereich doch schon älteren Datums ist...oder!? Ich muss glaube ich, meine Französischkenntnisse zusammenkratzen und mich nicht auf deutsche Urlaubsrentner verlassen icon_smile.gif
Danke auf jeden Fall für die Karte!
Chris
_________________
Was das Auge nicht gesehen, noch das Ohr gehört hat (Oculus non vidit, nec auris audivit)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen