Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Fliegerhorst Oldenburg Umnutzung

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Flugplätze
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
janne
 


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 565
Wohnort oder Region: Oldenburg

Beitrag Verfasst am: 18.04.2012 18:28
Titel: Fliegerhorst Oldenburg Umnutzung
Untertitel: Oldenburg (Oldenburg)
Antworten mit Zitat

Aus aktuellem Anlass hier einige Neuigkeiten zum Fliegerhorst Oldenburg.
Ende letzten Jahres wurde das gesamte Flugfeld mit Photovoltaik- Anlagen bebaut. Zuvor bin ich noch ein letztes mal auf dem Gelände gewesen und konnte ausführlich fotografieren. Diese Möglichkeit wird es nun so nicht mehr geben. Die Anlagen sind zusätlich eingezäunt und abgesperrt.
Vor einer Woche wurde in neuer Radweg eingeweiht. Dieser verläuft von Metjendorf nach Ofen und führt genau an der Landesgrenze Oldenburg entlang. Da er mitten durch die Photovoltaik- Anlagen führt, ist er auch beidseitig abgezäunt. Auf der Oldenburger Seite befinden sich Metallzaunelemente und auf der Wiefelsteder Seite ein Maschendrahtzaun. Dort entlang zu fahren ist schon komisch. Es erinnert ein wenig an den Weg zu den ehemaligen Exklaven der DDR.
In der Mitte überquert man die Start- und Landebahn. Dort hat man einen Blick auf die gesamte Länge der Solaranlagen.
Am südlichen Bereich wurden zusätzlich einige Unterkunftsgebäude des JaBoG43 vom Gelände abgetrennt. Dort entstehen Asylbewerberheime.

Auch wenn eine bessere Überwegung des Areal zu begrüßen ist, wirkt die Überwegung doch etwas beklemmend!

http://www.nwzonline.de/Region.....plett.html

http://www.nwzonline.de/Region.....1C%3B.html

http://www.nwzonline.de/Region.....rt%93.html
 
Voransicht mit Google Maps Datei Radweg.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Bisheriger Blick über Landebahn von Westen (Datei: Rollbahn von Westen (1).jpg, Downloads: 78) Bisheriger Blick über Landebahn von Westen (Datei: Rollbahn von Westen (2).jpg, Downloads: 90) Bisheriger Blick über Landebahn von Osten (Datei: Rollfeld von Osten.jpg, Downloads: 101) Aktueller Blick vom Radweg richtung Westen (Datei: Photovoltaik- Anlagen (1).jpg, Downloads: 102) Aktueller Blick vom Radweg richtung Osten (Datei: Photovoltaik- Anlagen (2).jpg, Downloads: 89)
Nach oben
Schattten
 


Anmeldungsdatum: 29.05.2002
Beiträge: 86
Wohnort oder Region: Haren-Wesuwe

Beitrag Verfasst am: 01.05.2012 16:15 Antworten mit Zitat

nenene, da arbeite ich in Wiefelstede und habe es nicht geschafft dieses Gelände zu besuchen.
Besteht dazu noch die Möglichkeit, auf offiziellem weg, vorne durchs Tor. Oder sind alle Wege zu?

Gruß
Jürgen
_________________
Gruss
Jürgen
Nach oben
janne
 


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 565
Wohnort oder Region: Oldenburg

Beitrag Verfasst am: 01.05.2012 20:18 Antworten mit Zitat

Moin Jürgen,
frei zugänglich war das Gelände noch nie! Eine Möglichkeit war bisher der Besuch des Staatstheaters, das während der Renovierung dort spielte. Dies ist nun nicht mehr möglich, da die Spielzeit dort vorbei ist. Ich habe dort auch nur mit einer Sondergenehmigung fotografieren dürfen. Ob dies nun bei der aktuellen Bebauung noch möglich ist,bezweifel ich. Wenn du dich aber auf einen Drahtesel schwingst, kannst du fast kommplett am Zaun um das Gelände und nun auch mitten durch fahren. Bei interesse stelle ich gerne weite Bilder von der Bebauung ein. Ich habe nahzu alles dort Vorhandene dokumentiert.

Viele Grüße
Jan
Nach oben
Schattten
 


Anmeldungsdatum: 29.05.2002
Beiträge: 86
Wohnort oder Region: Haren-Wesuwe

Beitrag Verfasst am: 02.05.2012 12:41 Antworten mit Zitat

jo, Bilder sind immer fein.
Mit dem Rad fahre ich weniger ... icon_redface.gif
_________________
Gruss
Jürgen
Nach oben
Knicke
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 07.05.2012
Beiträge: 3
Wohnort oder Region: Oldenburg

Beitrag Verfasst am: 08.05.2012 20:37 Antworten mit Zitat

Moin Moin!

War heute im Fliegerhorst. Leider ist, wie oben auch schon geschrieben, ein Betreten der Landebahn nicht mehr möglich, da nun alles mit Solaranlagen voll ist. Vor 1,5 Jahren konnte man noch mit dem Auto richtig Gas auf der Landebahn geben. Es ist übrigens möglich, dass man das Gelände offizell betreten kann. Zwar kommt man nicht in die Hallen, da diese auch noch von Firmen oder Privatpersonen genutzt werden, jedoch steht die eine oder andere Tür mancher Gebäude offen, dass man auch mal einen Blick riskieren kann. Sollte jemand Interesse haben dort mal hinzufahren, dann einfach eine Nachricht an mich schreiben. Möchte hier ungerne öffentlich die Daten aufschreiben.
 
Tower (Datei: P1020498.JPG, Downloads: 59)  (Datei: P1020524.JPG, Downloads: 61)  (Datei: P1020542.JPG, Downloads: 57)
Nach oben
janne
 


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 565
Wohnort oder Region: Oldenburg

Beitrag Verfasst am: 08.05.2012 22:12 Antworten mit Zitat

Moin Knicke,
willkommen hier! Du kannst dich in der Rubrik User Vorstellung auch kurz vorstellen, ist immer interessant zu wissen, wer sich für was interessiert!

Schöne Bilder, die du da gemacht hast.
Leider fehlt mir grad die Zeit, meine Bilder zu sichten und die schönsten einzustellen... Sind etwa 300 icon_wink.gif.

Bild 2 zeigt übrigens Gebäude 152, den Munitionsmontageschutzbau.
Bild 3 ist Gebäude 143/144 die Triebwerksjustage.

Ich habe damals mit viel Feingefühl bei zuständiger Stelle um einen Fotografiertermin gebeten. Ich habe eine Exklusivführung durch alle Luftschutzanlagen auf dem Gelände bekommen und durfte im Anschluss freiauf dem gesamten Gelände fotografieren.

Ich bin interessiert, welche Möglichkeiten du zu einer Begehung hast. Ein zwei Dinge habe ich damals leider vergessen zu fotografieren. Zum Beispiel die Kompassjustierscheibe icon_sad.gif

Gruß
Jan
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Flugplätze Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen