Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

DBP Fernkabel und Richtfunknetz 1954

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Fernmeldeanlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MaSt
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 65
Wohnort oder Region: Schleswig-Holstein

Beitrag Verfasst am: 01.03.2012 09:17
Titel: DBP Fernkabel und Richtfunknetz 1954
Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe in den weiten des www zwei Karten aus einem Ausbildungsbuch der DBP gefunden,
Stand 1954...Wäre natürlich klasse falls jemand auch Karten aus dem Zeitraum 1975 - 1980
hätte...

http://www.senderfotos-bb.de/p.....elnetz.jpg

http://www.senderfotos-bb.de/p.....dungen.jpg

http://www.senderfotos-bb.de/public/appels/ Noch mehr aus dem Buch.
Nach oben
HG
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2003
Beiträge: 67
Wohnort oder Region: Wendland

Beitrag Verfasst am: 01.03.2012 22:41 Antworten mit Zitat

Vielen Dank für die Links!

Sehr nette Lektüre icon_wink.gif
Nach oben
efka
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 11.10.2011
Beiträge: 4
Wohnort oder Region: zwischen Kassel und Fulda

Beitrag Verfasst am: 11.03.2012 16:46
Titel: Wissen heute
Antworten mit Zitat

Danke für die Links.

Ich stelle mal in den Raum, dass es eine Telekom- und davor Bundespost-Hauszeitschrift mit dem Titel "Wissen heute" gegeben hat, die aber in nächster Zeit komplett aufgelöst werden wird.

Google könnte helfen, zumindest von die Ausgaben von 1997 bis 04/2004 kann man angeblich herunterladen. .

Wer etwa 100 Euro investieren möchte, kann bei der Redaktion noch bis Ende Mai 2012 auch eine Komplett-DVD bestellen. Vielleicht fände man dort etwas weiter führendes.

http://www.training.telekom.de....._heute.jsp

P.S.: So Kartenmaterial suche ich noch über die heutigen RiFu-Strecken und Fernleitungen bzw. LWL-Strecken.

Nachtrag:

Irgendwo müsste ich noch eine Karte haben, auf der Fernseh- UKW- und AM-Rundfunksender der BRD und der DDR mit Stand Mitte der 1960er verzeichnet sind. Teilweise mit Angebe der Sendeleistungen.

Interesseneten dürfen mir gern eine PN schicken.
Nach oben
Cremer
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 682
Wohnort oder Region: Bad Kreuznach

Beitrag Verfasst am: 04.04.2012 09:58 Antworten mit Zitat

@efka,

Die DVD mit den Jahrgägngen ab 1981 bis heute habe ich. Ich hatte diese bis zur Einstellung die Zeitschrift "Wissen heute" im Innenministerium Rheinland-Pfalz als zuständiger Sachbearbeiter für die Fernmeldeangelegenheiten des Landes aboniert gehabt.

Auch die Blätter davor, "Unterrichtsblätter der Telekom" habe ich hier im Archiv
_________________
MfG Euer Fernmelder Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.
Nach oben
efka
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 11.10.2011
Beiträge: 4
Wohnort oder Region: zwischen Kassel und Fulda

Beitrag Verfasst am: 10.04.2012 10:28 Antworten mit Zitat

@ Cremer

Gibt es moglicherweise irgendwelche Karten oder Informationen auf der DVD, die "unser" Thema betreffen?

Dann könnte ich, zumindest über Fernleihe, versuchen, an die Telekom-DVD zu kommen.

Ich glaube nicht, dass das Material das RPL-Innenministeriums öffentlich zugänglich ist?
Nach oben
Inschenör
 


Anmeldungsdatum: 23.08.2003
Beiträge: 91
Wohnort oder Region: Wolpertshausen

Beitrag Verfasst am: 26.04.2012 20:48
Titel: DBP Digital-Richtfunk-Netz ab 1983
Antworten mit Zitat

Hallo MaSt,

in meinen Unterlagen (ntz 1985, Heft 8) habe ich zwei Karten des damals neu eingerichteten digitalen RiFu-Netzes der DBP gefunden.

DRS 34: 34 Mbit/s bei 1,9 GHz

DRS 140: 140 Mbit/s bei 4 und 11 GHz

Das DRS 34 wurde laut dem zugehörigen Artikel auf der bereits vorhandenen Infrastruktur des analogen RiFu-Netzes aufgebaut, sodass die Linien zumindest am Anfang denen des analogen RiFu-Netzes Ende der 70er Jahre entsprochen haben dürften.

Vielleicht helfen Dir die Karten weiter.

Grüße vom Inschenör
_________________
Ich bin stall ein Stolzer zu sein!
 
Quelle: ntz 1985 Heft 8 (Datei: DRS34+DRS140a.jpg, Downloads: 183)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Fernmeldeanlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen