Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Kranich, Funkmeßstellung, Lw-Nummer 145, Bad Kreuznach

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Cremer
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 688
Wohnort oder Region: Bad Kreuznach

Beitrag Verfasst am: 01.05.2010 20:02
Titel: Stellung Kranich: gefunden
Antworten mit Zitat

Ich war heute mal in der Gegend von Zotzenheim und bin auf das "Zotzenheimer Horn" gefahren

Ich würde mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass dies der Standort der Stellung "Kranich" war. Wenn man da oben steht, hat man einen fantastischen Rundblick.

War ganz überrascht als ich ankam und die Tafel las. Schon zu Napoleons Zeiten war dies ein genutzer Standort.
Anbei einpaar Bilder von heute
Die Fundamentteile sehen alt aus und könnten mal zusammenhängend gewesen sein. Kantenlänge ca. 2x2m, Stärke ca. 35cm, in der Mitte eine kreisrunde Öffnung von ehemals ca. 1,40m Durchmesser. Es würde normalerweise kein Mensch solche Teile extra als Sitzbankunterteil hierher schleppen.
 
Zotzenheimer Horn, hier stand schon zu Napoleons Zeiten eine Signalstellung (Datei: SDC10902.JPG, Downloads: 93) möglicher Fundament Sockel Länge 2m, Stärke 30 cm, (Datei: SDC10904.JPG, Downloads: 95) Blickrichtung Nord-West (Datei: SDC10903.JPG, Downloads: 88) zweiter Sockelteil (Datei: SDC10905.JPG, Downloads: 81) Blickrichtung Süd-West (Datei: SDC10906.JPG, Downloads: 82)  (Datei: zotzenheimer Horn.jpg, Downloads: 73)
Nach oben
Cremer
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 688
Wohnort oder Region: Bad Kreuznach

Beitrag Verfasst am: 22.07.2010 16:20 Antworten mit Zitat

keiner von den sonstigen "Experten" eine Idee, ob die Betonbankuntergestelle in Bild 2 und 4 zu einem Freya-gerät gehörten?
Nach oben
Heimatschuss
Gast





Beitrag Verfasst am: 23.08.2011 14:40 Antworten mit Zitat

Hallo,


ich bin neu hier und möchte mich gleich mal bei allen bedanken, die Informationen über das Barackenlager 'Am Kuhberg' beigetragen haben. Danach hab' ich schon gesucht.

Von 1941 - 44 war in dem Lager die Luftnachrichten-Führerinnen-Schule der Luftwaffe untergebracht, zumindest in einem Teil der Gebäude. Luftwaffenführerinnen sollten gegenüber männlichen Vorgesetzten von Luftwaffenhelferinnen 'für die Wahrnehmung der
weiblichen Belange' sorgen. Also ein bißchen sowas wie eine Frauenbeauftragte icon_wink.gif

Einige Infos zur Schule (leider in Englisch) hab ich schon mal eingestellt bei:
http://forum.axishistory.com/v.....p;t=176333
Bei Interesse kann ich's aber auch gerne noch mal hier in Deutsch schreiben.

1956 war mal vorgesehen, in den Baracken eine Heerresfliegereinheit aufzustellen. Die Sache zerschlug sich dann aber im letzten Moment, weil die Renovierung nicht rechtzeitig klappte.
http://www.enter.de/b.schaefer.....ieger.html
http://www.enter.de/b.schaefer/image/kuhberg.html

Weiß sonst noch jemand etwas über die Baracken? (Nutzung 1944 - 1956, wann Abbruch)


Viele Grüße
Torsten
Nach oben
Cremer
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 688
Wohnort oder Region: Bad Kreuznach

Beitrag Verfasst am: 21.03.2012 14:56 Antworten mit Zitat

@Torsten,

leider habe ich Dein Posting erst heute gesehen.

Die Baracken der Luftwaffenhelferinnen sind alle bis auf die Hauptbaracke mit Küche und Verpflegungsraum mit angeschlossenen weiteren kleinen Räumen abgerissen. Auf dem Gelände war bis vor wenigen Jahren noch der Ortsverband des THW untergebracht. Ich kenne die Räumlichkeiten von 1972 bis 2002.
Von den Wohnbaracken existierten noch 3 Ebenen als Betonplatten, da das gelände am Hang liegt.
_________________
MfG Euer Fernmelder Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen