Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Hilfsorganisation Bayernzug

Gehe zu Seite Zurück  1, 2  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 24.02.2012 19:56 Antworten mit Zitat

Ratinger Forum?
Stirnrunzeln...

Kann doch nur das Ratinger Forum gemeint sein, oder?

http://www.archive.nrw.de/komm.....index.html

Die Aufnahmen hast Du vermutlich nicht auf dem westlichen Hügel oberhalb der Mülheimer Str. gemacht. Direkt oberhalb der Straße L 139, etwa auf der Hälfte der Strecke zwischen Blauem See und der K 31 Zum Schwarzenbruch, gab es doch auch noch diverse Relikte.
Fährt man von Ratingen Richtung Krummenweg ist einem Durchschnittsbürger kaum bewußt, was da alles oberhalb der Straße im Wald zu finden ist... 1_heilig.gif
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
ruine13
 


Anmeldungsdatum: 02.11.2005
Beiträge: 327
Wohnort oder Region: Duisburg

Beitrag Verfasst am: 24.02.2012 21:08 Antworten mit Zitat

Richtig, das Ratinger Forum ist gemeint:

http://www.archive.nrw.de/komm...../index.php

Das Lager lag westlich der Mülheimer Straße, Ecke Kalkstraße.

Gruß

Markus
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 24.02.2012 22:02 Antworten mit Zitat

Ach, alles klar!

Der Bereich, den ich meine, liegt etwa 600-800 m nordöstlich davon.
Bist Du vielleicht schon mal da gewesen?

Vor Jahren waren dort Laufgräben und GRuben u.dgl. ziemlich gut erkennbar und hatte man vom "Langer Berg" eine verhältnismäßig gute Aussicht Richtung Westen sowie runter zur Mülheimer Str. Vermutlich lag dort oben eine Sicherungsstellung (zum Schutz des Hilfszugs Bayern).

Grüße, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
ruine13
 


Anmeldungsdatum: 02.11.2005
Beiträge: 327
Wohnort oder Region: Duisburg

Beitrag Verfasst am: 26.02.2012 19:52 Antworten mit Zitat

Auf dem Langen Berg war ich gerade, die Gräben und Löcher am nördlichen Ende halte ich aber eher für Relikte des Kalkabbaues. Die ganze Ecke dort ist ja ähnlich zerpflügt.

Innerhalb des Barackenlagers habe ich aber eine winzige, himmelblaue Scherbe gefunden. Diese Steingutscherben stammen von den Fl.UV.-Tassen und sind eigentlich ein untrügliches Indiz für die Anwesenheit der Luftwaffe. Westlich des Lagers läuft ein Graben in Nord-Süd-Richtung, der schon eher militärisch aussieht. Südlich der Kalkstraße verläuft er dann weiter bis fast zur Bahn, Gesamtlänge also etwa 500 Meter.

Viele Grüße

Markus
 
unterkellertes Fundament an der Zufahrt (Datei: a21.jpg, Downloads: 43) Montagegrube (Datei: a22.jpg, Downloads: 44) Kamin und Produktionsbereich (Datei: a23.jpg, Downloads: 43) nördlichste Baracke, evtl. Waschhalle für Kfz (Datei: a24.jpg, Downloads: 41)
Nach oben
ruine13
 


Anmeldungsdatum: 02.11.2005
Beiträge: 327
Wohnort oder Region: Duisburg

Beitrag Verfasst am: 27.02.2012 13:17 Antworten mit Zitat

Da haben wir doch die Gräben:

"Vom Junkernbusch gibt es in unserer "Quecke" Berichte, daß die Volkssturmeinheiten noch kurz vor Einmarsch der Amerikaner hier Gräben ziehen mussten, da hier Luftlandungen befürchtet wurden." (SDE)

Demnach dürfte die Bauzeit der Gräben in etwa in die Zeit fallen, in der der Hilfszug abrückte.

Die Quecke-Ausgabe liegt mir leider nicht im Original vor. Es könnte sich aber um den Artikel handeln:

Wat ech am Eng vam Kri-eg als Flakwehrmann on Volkssturmmann erlewt hann
Quecke: 55 - Jahrgang: 1985 - Seite: 40 - Autor: Jean Frohnhoff - Lintorfer Platt

Eric - hattest Du nicht die Quecke als Gesamtausgabe?

Viele Grüße

Markus
 
 (Datei: a31.jpg, Downloads: 26)  (Datei: a32.jpg, Downloads: 25)  (Datei: a33.jpg, Downloads: 33) grober Verlauf des Grabens (Datei: Unbenannt.jpg, Downloads: 33)
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 27.02.2012 14:19 Antworten mit Zitat

Haha Markus,

Mir liegt zwar mittlerweile fast der gesamte Bestand des HBKV vor. icon_mrgreen.gif
Nur die gesamte Quecke, die hätte ich vielleicht gern... aber vor einigen Jahren hatte ich lediglich einige ausgesuchte Exemplare in Lintorf gekauft. Die Ausgabe aus 1985 ist nicht dabei. Schau aber dennoch mal zu Hause nach, was ich genau von diesen rhizombildenden süßen Gräsern habe.

Gruß, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
ruine13
 


Anmeldungsdatum: 02.11.2005
Beiträge: 327
Wohnort oder Region: Duisburg

Beitrag Verfasst am: 27.02.2012 15:43 Antworten mit Zitat

Vielleicht auch interessant, wenn Du schon mal nachschaust:

Erinnerungen 1945
Quecke: 65 - Jahrgang: 1995 - Seite: 7 - Autor: Willi Haufs
Erinnerungen an das letzte Kriegsjahr

Das sind ja zwei
Quecke: 65 - Jahrgang: 1995 - Seite: 9 - Autor: Maria Molitor
Erinnerungen an die letzten Kriegsjahre

Das Ende mit Schrecken
Quecke: 65 - Jahrgang: 1995 - Seite: 16 - Autor: Dr. Klaus Wisotzky
Der Bombenangriff vom 22. März 1945 und das Kriegsende in Ratingen

Das Ende des 2.Weltkrieges am Mai 1945
Quecke: 65 - Jahrgang: 1995 - Seite: 25 - Autor: Siegfried Mühlmeyer
... erlebt von einem Neu-Ratinger

Kriegsende und der Neubeginn in Lintorf
Quecke: 70 - Jahrgang: 2000 - Seite: 27 - Autor: Horst Tournay
Hier wird Selbsterlebtes erzählt

Ansonsten muss ich wegen des Ratinger Forums 12 ohnehin nächsten Monat ins StA Ratingen. Im Ratinger Forum 7 steht wohl auch noch etwas dazu.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen