Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Hochbunker zu verkaufen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftschutz
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Biedermann (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 02.05.2004 20:58
Titel: Hochbunker zu verkaufen
Antworten mit Zitat

Der Hochbunker Barmbeker Strasse 183 (am Winterhuder Markt), ex Möbel Windwehen steht leer und ist laut Maklerschild "zu verkaufen". (MCS, Winterhuder Marktplatz 1, 22299 Hamburg, 040-47 89 51)

Hier ist er: http://www.bildarchiv-hamburg......index7.htm

Irgendwo ein Bausparvertrag zuteilungsreif?
Nach oben
Mr.Kimura
 


Anmeldungsdatum: 17.03.2004
Beiträge: 148
Wohnort oder Region: München

Beitrag Verfasst am: 03.05.2004 14:52 Antworten mit Zitat

wärs ein rund-/oder achteckbunker und würde er in münchen oder umgebung stehen... heul...
Nach oben
sn27777
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 01.08.2004
Beiträge: 9
Wohnort oder Region: Ganderkesee

Beitrag Verfasst am: 04.05.2004 14:07 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

so ein Bunker muss nicht teuer sein ! Das Bundesvermögensamt hat jüngst in Emden einen Hochbunker für 2900.- EUR verkauft !

have a nice day
Nach oben
Mr.Kimura
 


Anmeldungsdatum: 17.03.2004
Beiträge: 148
Wohnort oder Region: München

Beitrag Verfasst am: 04.05.2004 21:30 Antworten mit Zitat

gibt es denn eine seite, wo man erfährt wenn so ein teil zum verkauf steht??
Nach oben
Biedermann (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 04.05.2004 22:38 Antworten mit Zitat

Der erwähnte Makler hat nur die "Zu Verkaufen" Schilder in die vorgebauten Schaufenster gehängt. Auf seiner Webseite gibt es keine Immobilienangebote. Also anrufen.
Ich erspare es mir, ich schütte mein Geld gerade einem anderen Makler ins Büro. Dafür wohne ich dann in einem Haus mit sabotierter Gasschleuse (Heizungsrohre durch die Türöffnung 2_ranting.gif ).
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2357
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 05.05.2004 10:34
Titel: Verkauf
Antworten mit Zitat

Moin, moin!
@Mr.Kimura: natürlich gibt es Seiten, auf denen Bunker zum Verkauf stehen. Du mußt dir nur alle Seiten von entsprechenden Eigentümern und von allen Maklern, mit denen sie zusammenarbeiten könnten, ansehen.
Insges. also eine nicht machbare Sysiphusarbeit!
Als Verkäufer könnten z.B. auftreten die örtlichen Liegenschaftsämter oder das Bundesvermögensamt.
Also: such, such!
Gruß
klaushh
Nach oben
Mr.Kimura
 


Anmeldungsdatum: 17.03.2004
Beiträge: 148
Wohnort oder Region: München

Beitrag Verfasst am: 05.05.2004 15:53 Antworten mit Zitat

meine frage galt eher nach objekten des bundes.
aus privater hand ists ja meist unbezahlbar...

diese links kenn ich ja schon länger:

http://www.immowelt.de/bvvms
http://www.bundesliegenschaften.de

wer kennt nochwas?
Nach oben
hollihh
 


Anmeldungsdatum: 12.09.2005
Beiträge: 1445
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 15.05.2006 08:42
Titel: Hochbunker zu verkaufen
Untertitel: Hamburg-Winterhude, Barmbeker Straße 183
Antworten mit Zitat

Biedermann hat folgendes geschrieben:
Der Hochbunker Barmbeker Strasse 183 (am Winterhuder Markt), ex Möbel Windwehen steht leer und ist laut Maklerschild "zu verkaufen". (MCS, Winterhuder Marktplatz 1, 22299 Hamburg, 040-47 89 51)

Hier ist er: http://www.bildarchiv-hamburg......index7.htm


Hallo,

momentan tut sich was am Bunker - jedenfalls wird anscheinend eine neue Reklame entlang des Vorbaus angehängt und die Schaufenster werden geräumt....noch ist nicht erkennbar, was da rein soll, die Deko sieht aber irgendwie orientalisch aus (Döner Bunker icon_mrgreen.gif ) Weiß jemand mehr ??


Gruß

Holli
Nach oben
Spunk
 


Anmeldungsdatum: 20.11.2011
Beiträge: 15
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 22.11.2011 15:50 Antworten mit Zitat

Wer ein bisschen Taschengeld gespart hat,der darf nun zugreifen:

Ich bin ein Link
Nach oben
René
 


Anmeldungsdatum: 27.05.2003
Beiträge: 205
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 06.12.2011 19:06
Untertitel: Berlin
Antworten mit Zitat

Auch den "Gruselbunker" gibt es jetzt pünktlich zu Weihnachten:

http://www.bz-berlin.de/bezirk.....34184.html

Mein Baum ist zu klein, sonst hätte ich sofort zugeschlagen 3_danke.gif
_________________
Man kann das Leben nicht verlängern, nicht verbreitern- aber vertiefen icon_smile.gif
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftschutz Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen