Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Mobilmachungsstützpunkt Idstedt

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Logistik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1576
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 03.11.2011 09:10 Antworten mit Zitat

Hallo Claus,
guter Hinweis, die Liegenschaft neben der Richtfunkstelle kannte ich vorher auch noch nicht.
Sie ist heute in neuer Funktion noch aktiv ,
aber über die alte Funktion
wirst du hier fündig:
http://www.relikte.com/_basis/docs/bw_2_2-2.pdf
Lagerbezirk Gerät Idstedt
aus den 60'er Jahren gabs eine noch ältere Bezeichnung "Korpsdepot 654 Idstedt"

Grüsse
bettika
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
Nach oben
Björn
 


Anmeldungsdatum: 11.03.2003
Beiträge: 684
Wohnort oder Region: Igling

Beitrag Verfasst am: 04.11.2011 11:42 Antworten mit Zitat

Dann will ich mal ein bißchen Licht ins dunkle Idstedt bringen:

zum einen gab es hier den sehr umfangreichen Mobilmachungsstützpunkt Karrenberg (u.a. für diverse Heimatschutz- und Sicherungseinheiten, aber auch für Pioniere und Sanitäter).

Dann gab es im Osterfeld eine zweite Liegenschaft, nämlich einen abgesetzten Lagerbezirk des Gerätedepots Silberstedt. Hierbei handelte es sich um ein früheres Korpsdepot und die von Claus P. angefragte "aufgeräumte" Liegenschaft.

Direkt daneben bzw. auf diesem ehemaligen Gelände im Osterfeld befindet sich eine Richtfunkstelle der Luftwaffe, die auch weiterhin aktiv sein wird!

Zu guter Letzt gab es hier noch den Standortübungsplatz Haarholm, der sich bis runter nach Neuberend erstreckte und der den Langsee und den Lüngsee als Pionierübungsplätze mit einschloss. Auf diesem StoÜbPl gab es zudem eine amerikanische Aufklärungsstation.

Schönen Gruß
Björn

P.S.:
da ich nicht einfach mal schnell gut 1.000 km hochfahren will: icon_lol.gif
gibt es den StoÜbPl eigentlich noch?
Nach oben
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1576
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 04.11.2011 20:37 Antworten mit Zitat

Hallo Björn,
beeindruckend was Du im Süden alles über die nordeutschen Liegenschaften weißt,
(umgekehrt kann ich das leider von mir nicht behaupten).
Das kleine Idstedt scheint nicht nur seit der Schlacht von Idstedt http://www.idstedtschlacht.de/ strategisch bedeutend zu sein.

Mich wundert aber,daß das Gerätedepot Idstedt als solches nicht mehr genutzt wird, die Gebäude offenbar zurückgebaut wurden, die Liegenschaft aber immer noch zur BW gehört, über 10ha als angrenzende Fläche für eine RiFU-Stelle?

Der von Dir angesprochene StOÜpl wird noch genutzt, zu finden http://www.geschichtsspuren.de.....p;start=70
unter STOUEBPL NEUBEREND/LANGSEE

Die ehem. amerikanische Aufklärungsstation finde ich interessant, wo war die denn auf dem Gelände?

Grüsse
Beate
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 04.11.2011 20:59 Antworten mit Zitat

Nach langer Abwesenheit: Hallo Beate!

Schau mal hier: http://www.geschichtsspuren.de.....eswig.html

Viele Grüße,
Leif
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 04.11.2011 21:12 Antworten mit Zitat

Moin Leif,

Den Artikel habe ich sicherlich ein Dutzendmal im Laufe der lostplaces Jahre gelesen.Lag die Station östlich von Idstedt?


Hier steht ja wohl heute eine Funkeinrichtung, nur weiß ich nicht, ob dieser Standort irgendetwas mit der ehemaligen amerikanischen Station zu tun hat.

Grüße, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 04.11.2011 21:37 Antworten mit Zitat

Hallo Eric,

dies hat zwar nichts mit Idstedt zu tun und liegt auch eher SSE von dem Depot, aber trotzdem spannend.

Viele Grüße,
Leif
 
Voransicht mit Google Maps Datei DF-Station Schleswig.kml herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1576
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 04.11.2011 21:41
Titel: amerikanische Station
Antworten mit Zitat

Hallo,
Björn schrieb vom StoÜpl :
mein Vorschlag im Südwesten, das Rechteck könnte der ehem. Tennisplatz sein.

Edit. da war Leif 3 min schneller 2_thumbsup.gif

Grüsse
Beate
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
 
Voransicht mit Google Maps Datei DF-Station Schleswig.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
möglicher Standort (Datei: DF-Station Schleswig.jpg, Downloads: 80)
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 05.11.2011 09:23 Antworten mit Zitat

Moin Leif, Moin Beate,

Danke 2_thumbsup.gif für die schnellen Antworten auf meine Frage, die natürlich nichts mit dem hier von Klaus eröffneten Thema hat. icon_redface.gif
Erstaunlich finde ich, daß rund zwei Jahrzehnte nach der Beendigung der aktiven Nutzung dieser Station noch immer der runde Bereich der Antennenanlage so klar zu erkennen ist.

Grüße, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1576
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 08.11.2011 22:36
Titel: rund um Idstedt:
Untertitel: Kreis Schleswig-Flensburg
Antworten mit Zitat

Hallo,
beim Sonntagsausflug rund um Idstedt sind die folgenden Bilder entstanden,
wegen Nebel und einsetzender Dämmerung etwas eingeschränkt. Der MOB Stpkt macht dank Einzäunung einen intakten Eindruck.

Beim ehem. Gerätedepot sind die Gebäude nicht mehr zu erkenen , dafür Antennen.

Bei der ehem. amerikanischen DF-Station sind die Gebäude und die Wachtürme noch vorhanden, die Gebäude weisen aber ziemliche Vandalismusschäden auf. Der Tennisplatz ist noch erkennbar, wird als Lagerplatz des StOüpl genutzt. Wurde das Betonbauwerk am Zugang und der der umgebende Wall schon von den Amerikanern errichtet?

Grüsse
Beate
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
 
 (Datei: IMG_3065.jpg, Downloads: 93)  (Datei: Geräte-Lagerhalle.jpg, Downloads: 100)  (Datei: KFZ-Halle.jpg, Downloads: 100)  (Datei: Verwaltungsgebäude.jpg, Downloads: 101)  (Datei: Verw-Geb-Ostgiebelk.jpg, Downloads: 118) ehem. Gerätedepot (Datei: ehem Gerätedepot.jpg, Downloads: 124)  (Datei: IMG_3072.jpg, Downloads: 115)  (Datei: IMG_3073.jpg, Downloads: 115)  (Datei: IMG_3076.jpg, Downloads: 120) Eingang ehem amer. DF Station (Datei: Eingangsbauwerk-DF Station.jpg, Downloads: 110)
Nach oben
katschützer
 


Anmeldungsdatum: 28.03.2004
Beiträge: 1351
Wohnort oder Region: Bundesweit

Beitrag Verfasst am: 22.11.2011 22:25 Antworten mit Zitat

Moin.

Unterstände gleicher Art gibt es zwar auch in Jagel aber die werden wohl nicht patentiert sein. Aus einer Berliner US-Liegenschaft sind sie mir aber auch noch bekannt.

MfG
_________________
Bei strenger Pflicht
Getreu und schlicht
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Logistik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen