Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Ideenwettbewerb "Faszination Bunker!

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8077
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 12.10.2011 23:57
Titel: Ideenwettbewerb "Faszination Bunker!
Antworten mit Zitat

Die Bundesagentur für Immobilienaufgaben hat einen Ideenwetbewerb für Bunker-Nachnutzung ausgeschrieben - hier die Pressemeldung im Originaltext:

Faszination Bunker

Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) lobt einen Ideenwettbewerb „Architekturkonzepte für Hochbunker“ aus. Der Startschuss für den Ideenwettbewerb „Faszination Bunker“ erfolgte auf der diesjährigen EXPO REAL Immobilienmesse in München.

Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) lobt einen Ideenwettbewerb „Architekturkonzepte für Hochbunker“ aus. Der Startschuss für den Ideenwettbewerb „Faszination Bunker“ erfolgte auf der diesjährigen EXPO REAL Immobilienmesse in München.

Manche sieht man sofort, manche integrieren sich eher unauffällig ins Stadtbild: Die Rede ist von Bunkern, genauer gesagt von Hochbunkern, die zum Zwecke des Zivilschutzes errichtet wurden. Bunker sind längst nicht mehr nur ein bedrohliches Überbleibsel. Sie finden verstärkt Beachtung bei Städteplanern, Architekten und Projektentwicklern, die damit auf gesellschaftliche Trends reagieren.

Individualisierung, Entertainment-Orientierung, Location-Image sind hier Stichworte. Da herkömmliche Gebäude oftmals wenig Markanz aufweisen, suchen Unternehmen, Investoren aber auch Privatpersonen und Kommunen nach außergewöhnlichen Objekten, die ihren Ansprüchen an Einmaligkeit, Prestige, Repräsentation oder Kommunikationspotenzial gerecht werden. Bunker können diese Nachfrage bedienen. Sie müssen nur entsprechend neu interpretiert, saniert und revitalisiert werden.
Exporeal_bunker_2

Markante Erscheinungen – facettenreiche Nutzung

Was in Sachen Bunker-Nutzung alles möglich ist, zeigen zahlreiche Beispiele aus dem In- und Ausland. Die Bandbreite reicht von Museum, Theater, Kirche, Club oder Bar über Hotel, Büros, Geschäfte und Wohnungen bis zum Musikstudio, Atelier oder Lager.

Ideenwettbewerb „Architekturkonzepte für Hochbunker“

Bunker beflügeln die Fantasie – und genau die ist gefragt bei der Entwicklung von innovativen Nutzungskonzepten für diese massiven Bauwerke. Aktuell sind ca. 70 Bunker aus dem Bestand der BImA als Objekte des Wettbewerbs ausgewählt. Für diese Bunker startet die Suche nach Ideen und Visionen, die Architektur und Gebäudefunktion in Einklang bringen. Bei der Erarbeitung praxistauglicher Konzepte sind Architekten, Projektentwickler aber auch kreative Köpfe anderer Disziplinen gefragt.

Aus diesem Grunde startet die Bundesanstalt in Kooperation mit der EBZ Business School einen Ideenwettbewerb. Die Ausschreibung wird aktuell vorbereitet; bis Mai 2012 sollen Ergebnisse vorliegen. Alle Ideen werden von einer Jury gesichtet und bewertet. Eine Auswahl sehr guter bzw. sehr kreativer Ideen wird veröffentlicht. Die besten Ideen werden prämiert.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter: www.faszination-bunker.de.

Ansprechpartner:

Gerd Oligschleger

Telefon: +49 (0) 228 37787-842
E-Mail: Gerd.Oligschleger@bundesimmobilien.de

und der Link zur Originalseite:
Nach oben
TimoL
 


Anmeldungsdatum: 13.05.2002
Beiträge: 760
Wohnort oder Region: Boostedt

Beitrag Verfasst am: 13.10.2011 02:45 Antworten mit Zitat

Nice ! 2_thumbsup.gif

Hast Du denn schon ein Konzept eingereicht ? s1-narr.gif
_________________
"Die einen kennen mich, die anderen können mich !"
- Konrad Adenauer (1876-1967), erster Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland 1949-1963 -
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen