Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

[Nachlese] Lübeck, 27.9.2003

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Industriegeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8076
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 01.10.2003 17:07 Antworten mit Zitat

Naja, nachdem das Bild ja geradezu verlangt wurde ... s1-narr.gif
 
 (Datei: Timo_1600.JPG, Downloads: 226)
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2357
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 01.10.2003 18:05 Antworten mit Zitat

Moin, moin!
Ich denke, aus der Aufhängungsart dieses im Bild gezeigten Schildes läßt sich eine "lostplaces-Doktorarbeit" entwickeln.
Es ergeben sich zahlreiche weltbewegenden Fragen. Z.B.:
- provisorische oder STAN-gemäße Aufhängung ?
- örtliche Verbreitung dieser interessanten Aufhängung?
- befindet sich der Knoten des gelbe-Schilder-Aufhängungsbandes hinterm Nacken des anonymen Schilderträgers oder hinterm Oberrand des Schildes?
- Gründe für die Verwendung lebender Schilderträger
usw. usw. usw.
Leider kann ich selber so garnichts zur Diskussion beitragen, bin aber ein sehr interessierter Konsument der folgenden regen Diskussion.
Gruß
klaushh
Nach oben
TomRiddle
Gast





Beitrag Verfasst am: 01.10.2003 19:03 Antworten mit Zitat

dann will ich mal die Diskussion beginnen:

zu sehen ist der Prototyp des

Mobiler MLC-Träger:
- vorgesehen insbesondere für temporäre Übergänge,
- schnellverlastbar
- selbsttätig in Stellung bringend
- flexible Beschilderung entsprechend örtlichen Gegebenheiten

Ausstattung:
- diverse MLC-Schilder mit unterschiedlichen Klasseneinteilungen für den flexiblen Einsatz
- Aufhängung gespleißt um Scheuerstellen durch Knoten zu verhindern
- Reflexbänder optional zur Absicherung des Trägers
- Tarnung entsprechend örtlicher Umgebung optional

Der Mobile MLC-Träger ist eine exklusive Entwicklung von Lostplaces und nur hier auf Anfrage erhältlich. Bitte wenden Sie sich vertrauensvoll bei Interesse an die Entwicklungsabteilung von Lostplaces.

Tom Riddle

P.S. Natürlich ist vorstehendes nur ein Joke und jede Ähnlichkeiten mit tatsächlichen Entwicklungen von real existierenden Firmen oder Streitkräfte-Abteilungen unbeabsichtigt
icon_lol.gif icon_mrgreen.gif icon_lol.gif
TR
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 07.10.2003 11:36 Antworten mit Zitat

Vielen Dank für das nette Treffen. Leider bin ich viel zu früh abgeheuen um mit allen sich zu unterhalten. Aber Paris war auch klasse icon_wink.gif

Nun hat Mike aber einen Fehler gemacht, denn das Vergleichsbild des mobilen Schilderträgers mit rotem Markierungsband fehlt... s1-narr.gif

Nochmal danke an die Organisatoren!

Leif
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2357
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 07.10.2003 13:36 Antworten mit Zitat

Moin, moin!
Guck mal genau hin: der mobile MLC-Träger hat sogar zwei rote Bänder: an jedem Arm eins:
Übrigens werden mobile MLC-Träger eineindeutig bezeichnet: alle tragen ein Identifizierungsschild knapp oberhalb des Schildes. Dadurch können sie rechtzeitig hergestellt werden und bis zum Einsatzfall in speziellen Depots gelagert werden. Um sie dann rechteztig an den Einsatzort zu bringen, sind zwecks Verladung auf ein Transportfahrzeug zwei stämmige Männer, ersatzweise Frauen zu verwenden.
Gruß
klaushh
Nach oben
Biedermann (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 07.10.2003 20:31
Titel: Ihr hattets gut...
Antworten mit Zitat

Wenn ich diese Bilder und Berichte so sehe, dann bekomme ich nicht übel Lust meine Urlaubstage für '04 einfach meistbietend zu verkaufen, dann verpasse ich soetwas nicht noch einmal.

2_ranting.gif
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Industriegeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen