Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Mundepot Friedrichsdorf / Köppern

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Logistik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Claus P.
 


Anmeldungsdatum: 11.01.2004
Beiträge: 216
Wohnort oder Region: 22607 Hamburg

Beitrag Verfasst am: 24.09.2009 19:52
Titel: Mundepot Friedrichsdorf / Köppern
Antworten mit Zitat

Hallo .

Ich habe gerade im Teletext auf HR- gelesen das das BW-Depot in Friedrichsdorf / Hessen vergrößert werden soll-
Man wolle dort mehere Mill. € investieren und auch doppelt soviel Beschäftigte.
Dort sollen rund 44 000 To !! Munition aller Art gelagert sein !!
Meine Frage lautet : Ist es das gleiche Depot was bei Wehrheim / Köppern gelegen ist ?
Oder ist es ein anderes Depot ?

Mfg : Claus
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 24.09.2009 20:25
Titel: Re: Mundepot Friedrichsdorf
Antworten mit Zitat

Claus P. hat folgendes geschrieben:
Ich habe gerade im Teletext auf HR- gelesen das das BW-Depot in Friedrichsdorf / Hessen vergrößert werden soll- (...)



Hallo Claus,

das klingt aber nicht gerade nach einem lost place. icon_wink.gif

Grüße redsea
Nach oben
Geograph
 


Anmeldungsdatum: 28.02.2007
Beiträge: 69
Wohnort oder Region: Hessen

Beitrag Verfasst am: 24.09.2009 20:29
Titel: Re: Mundepot Friedrichsdorf
Antworten mit Zitat

Claus P. hat folgendes geschrieben:
Ich habe gerade im Teletext auf HR- gelesen das das BW-Depot in Friedrichsdorf / Hessen vergrößert werden soll-
Man wolle dort mehere Mill. € investieren und auch doppelt soviel Beschäftigte.
Dort sollen rund 44 000 To !! Munition aller Art gelagert sein !!
Meine Frage lautet : Ist es das gleiche Depot was bei Wehrheim / Köppern gelegen ist ?
Oder ist es ein anderes Depot ?


Ja. icon_smile.gif


Gruß!
GEOGRAPH
Nach oben
Claus P.
 


Anmeldungsdatum: 11.01.2004
Beiträge: 216
Wohnort oder Region: 22607 Hamburg

Beitrag Verfasst am: 25.09.2009 11:42 Antworten mit Zitat

Ja - ihr habt recht , aber ich war mir nicht sicher das es sich um die gleiche Anlage handelt. Denn das Depot bei Wehrheim / Köppern ist doch " Lost -Place " ....oder ??

Gr. Claus
Nach oben
wadentritt
Gast





Beitrag Verfasst am: 25.09.2009 11:46 Antworten mit Zitat

Claus P. hat folgendes geschrieben:
Ja - ihr habt recht , aber ich war mir nicht sicher das es sich um die gleiche Anlage handelt. Denn das Depot bei Wehrheim / Köppern ist doch " Lost -Place " ....oder ??

Gr. Claus


Wehrheim/Köppern ist aktiv und es ist das selbe da das Depotgelände von der Größe her von Köppern bis Wehrheim reicht,das ehem FHQ Adlerhorst war als das Verwaltungsgebäude der BW bis vor 2 Jahren noch aktiv aber die erhaltung der Anlage sowie das es nicht direkt am Köpperndepot liegt machte es zu aufwendig für die BW somit wird in Köppern neu gebaut.

Ich war 2004 mal in Köppern hab das BW Depot mal mit Harry besichtigen dürfen
Nach oben
hagilein
 


Anmeldungsdatum: 15.08.2010
Beiträge: 206
Wohnort oder Region: Grünberg

Beitrag Verfasst am: 13.06.2011 11:24
Titel: Depot Nähe der Abfahrt Friedrichsdorf (BAB 5)
Antworten mit Zitat

Auch wenn es dieses Thema schon mal gab, gefunden habe ich es nicht beim lesen, würde ich es gerne noch einmal aufgreifen.

Mit der bitte um Verschiebung in das Thema.

Am Mittwoch bin ich mal etwas früher los weil mich das Bild auf GE nicht in Ruhe gelassen hat. Und zwar geht um das Depot Köppern das in der Nähe der BAB 5 liegt bei der Abfahrt Friedrichsdorf.

Ich dachte das Depot wäre auch geschlossen. Als ich da also lang fuhr (natürlich in angemessener Geschwindigkeit) fiel mir auf das noch die Schilder am Zaun hingen die auf einen Militärischen Sicherheitsbereich hinweisen. OK, haben die vergessen denke ich und fuhr weiter. Ich passierte Tor 5, Tor 4, Tor 3, Tor 2 bis ich dann an das Hauptor kam.

Oha!!! Da ist ja noch Leben in der Bude, zumindest hatte ich den Eindruck. Denn es standen mehrere PKWs im Eingangsbereich und an den Gebäuden hingen Sicherheitskameras.

Kann mir einer hier ein paar Infos zukommen lassen was die derzeitige Nutzung angeht??

Ist ja auch Megariesig das Gelände.

kmz anbei

Danke schön.

[@hagilein: Ich habe Deinen Beitrag an einen bereits bestehenden Beitrag angehangen. Die Suche war eigentlich nicht besonders anspruchsvoll. Suchbegriff "Friedrichsdorf", 1. Treffer. Deine Frage dürfte durch die bereits bestehenden Beiträge vmtl. beantwortet sein. derlub]
_________________
Scheiß auf die Weiber, Holz fahrn is Geiler!!!
 
Voransicht mit Google Maps Datei BW Depot Köppern.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Logistik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen