Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Autobahn-Notlandeplätze (NLP-Str) in Frankreich

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Flugplätze
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bert
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2005
Beiträge: 98
Wohnort oder Region: Stuttgart

Beitrag Verfasst am: 05.05.2011 23:40 Antworten mit Zitat

Das mit St. Dizier war wohl eher nichts. Dafür habe ich mir noch mal Colmar angesehen und einfach mal auf Französisch nach dem Ort "Munchhouse" gesucht. Und siehe da, es gibt viele Suchergebnisse, in denen "alter Flugplatz", "alte Piste" etc. genannt wird.

Die meisten Suchergebnisse stehen im Zusammenhang mit Autorennen, die hier gefahren werden. Hier ein Video "Munchhouse 2006" (ab 03:07 gibt es ein bisschen Piste zu sehen und ab 05:15 eine Cockpit-Mitfahrt)





Zwei Diskussionen befassen sich mit der fliegerischen Nutzung:

Von dieser hier hat nur noch ein Bruchstück im Google-Cache überlebt, der Rest ist nicht mehr erreichbar:
http://webcache.googleusercont......google.de

Interessant aber ist diese hier:
http://pilotes-prives.biz/view.....t&sd=a

Mit Google-Übersetzung:

17.11.2007 11:16 "Ich besuchte im Jahre 1983 in einem Start von zwei Mirage V auf einer Straße zehn Meter breit an der Basis südlich von Colmar.
Awesome! insbesondere für den Fahrer, der nicht verstand sofort, warum die Polizei an der Haltestelle warten, aber er schnell verstanden"

17.11.2007 16:54 "Ein Jahr nach dem Start Dispersion Ebenen der Basis auf einem bewaldeten Ort, MUNCHOUSE meiner Erinnerung. Die Deutschen hatten die Zellen unter den Bäumen während des letzten Krieges gebaut. An jenem Tag ein halbes Dutzend Mirage waren im Wald versteckt, nahm zwei sich auf den Weg trat anderem die Datenbank in Colmar Wheeler auf ihren eigenen auf der Straße."

Auch noch interessant: ich habe mehrfach gesucht, aber es scheint im Französischen keinen feststehenden Begriff für Straßenlandeabschnitt/Highway Strip zu geben, außer vielleicht "piste de dispersion".
_________________
Military Airfield Directory http://www.mil-airfields.de/
Nach oben
Büttner
 


Anmeldungsdatum: 02.05.2006
Beiträge: 329
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 10.06.2011 14:51
Titel: Re: Colmar
Antworten mit Zitat

Büttner hat folgendes geschrieben:
ti79 hat folgendes geschrieben:
zwischen den oben erwähnten Schotterhaufen und der H-Markierung wird die vermutliche Bahn von einer Straße gekreuzt. Etwa parallel zu dieser verläuft ein Bach/Kanal (in der Kartenansicht als solcher zu erkennen), der jedoch im Bereich der Kreuzung westlich und östlich der Bahn großzügig überbaut wurde

Sehr gut gesehen - ist mir noch überhaupt nicht aufgefallen! Das ist wirklich ein sehr guter Hinweis der diesen NLP noch deutlicher werden lässt.

Meine Güte, der Flugplatz selbst ist bei Bing völlig weiß gehalten. Dabei sind dort doch überhaupt gar keine Flugzeuge mehr stationiert.

Gruss
SB


Selbst diese Karte zeigt die beschriebene Situation!
 
TK50: An der Überdeckung des Gewässers fehlt richtigerweise die blaue Farbe (Datei: Zwischenablage06.jpg, Downloads: 94)
Nach oben
Firefighter112
 


Anmeldungsdatum: 09.07.2006
Beiträge: 293
Wohnort oder Region: Dahn (Pfalz)

Beitrag Verfasst am: 10.06.2011 18:52 Antworten mit Zitat

Bei Panoramio gibt es vom unteren Bereich des oben genannten NLP bei Colmar noch einige Bilder:
http://www.panoramio.com/user/5295195

Die dortige Liegenschaft sieht auch ganz interessant aus, massiv mit Doppelzaun bzw. Dreifachzaun gesichert.
Auf älteren Luftbildern ist ein Turm zu sehen, eventuell eine ehmalige Radarstellung der BA Colmar-Meyenheim:

http://www.geoportail.fr/visu2.....w0Mg%3D%3D

Auf der IGN-Karte ist die Straße als "Route militaire interdite" ausgewiesen, auch ein klares Indiz:

http://www.geoportail.fr/visu2.....B8Mg%3D%3D
Nach oben
Büttner
 


Anmeldungsdatum: 02.05.2006
Beiträge: 329
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 10.06.2011 20:37 Antworten mit Zitat

Firefighter112 hat folgendes geschrieben:
Bei Panoramio gibt es vom unteren Bereich des oben genannten NLP bei Colmar noch einige Bilder:
http://www.panoramio.com/user/5295195

Die dortige Liegenschaft sieht auch ganz interessant aus, massiv mit Doppelzaun bzw. Dreifachzaun gesichert.
Auf älteren Luftbildern ist ein Turm zu sehen, eventuell eine ehmalige Radarstellung der BA Colmar-Meyenheim:

http://www.geoportail.fr/visu2.....w0Mg%3D%3D

Auf der IGN-Karte ist die Straße als "Route militaire interdite" ausgewiesen, auch ein klares Indiz:

http://www.geoportail.fr/visu2.....B8Mg%3D%3D


Ich glaube ursprünglich war das mal eine Dezentralisierung und die Liegenschaft mit dem Turm kam erst später hinzu.
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 08.06.2016 11:35 Antworten mit Zitat

Moin,

leider sind viele der Links in den vorherigen Beiträgen zu Munchhouse tot.
Gerade gefunden habe ich allerdings zwei recht informative Seiten mit einigen Luft- und Bodenaufnahmen zur "piste de Munchhouse".

http://www.france-air-otan.net....._2_Fr.html
http://www.forgottenairfields......s1118.html

Viele Grüße, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Flugplätze Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6
Seite 6 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen